DAX-1,80 % EUR/USD0,00 % Gold-0,06 % Öl (Brent)-6,70 %

Neues vom Rohstoffexperten Endeavour Silver auf dem Weg zum Seniorproducer

04.11.2018, 10:28  |  2253   |   

Interview mit dem CEO von Endeavour Silver Brad Cooke veröffentlicht im StockDay Report Special - die Besten Aktien für den Rebound 2019.

Endeavour Silver ist ein mittelgroßes Bergbauunternehmen mit dem Fokus auf Edelmetalle. Das Unternehmen ist an der NYSE EXK, der TSX DER und der FRA EJD gelistet. Dem Unternehmen gehören vier hochgradige Untertage Silber-/ Goldminen in Mexiko und plant für 2018 die Produktion von 10 Millionen Unzen Silberäquivalent (60/40 Gold / Silber). Endeavour Silver ist über 14 Jahre gewachsen, beschäftigt etwa 2.400 Mitarbeiter und besitzt eine Marktkapitalisierung von 300 Millionen USD. Das Unternehmen verfügt über eine interessante Auswahl an Explorations- und Entwicklungsprojekten, um in den nächsten drei Jahren ein 50%igen Produktionswachstum bei fast 50% niedrigeren Betriebskosten zu erwirtschaften.

Damit kann das Unternehmen zu einem führenden Produzenten aufsteigen. Sowohl das Management als auch die Geschäftsleitung sind erfahrene Bergbauexperten und wollen, gemäß der Firmenansprüche, nachhaltige Werte für alle Aktionäre schaffen, die auf sozialer Integrität basieren.                                                              CEO Brad Cooke 

Sie betreiben in Mexiko drei Minen, Guanacevi, El Cubo und die Bolanitos Mine. Was sind die Highlights dieser Minen bis zu diesem Zeitpunkt?

- El Cubo (Guanajuato): Derzeit unsere größte (2018 etwa 4,5 Millionen Unzen AgÄq; Silberäquivalent) und profitabelste Mine, da die in die Produktion gebrachten Goldwerte höher als erwartet ausfielen.

- Bolanitos (Guanajuato): Historisch gesehen unsere profitabelste Mine, allerdings lagen die Erzgehalte, Erträge und die Produktion unter den für dieses Jahr anberaumten Werten. Diese scheinen sich aber wieder zu steigern.

- Guanacevi (Durango): Auch die Leistung unserer größten Silbermine und einzigem Barrenproduzenten lag dieses Jahr hinter den Erwartungen zurück. Allerdings entwickeln wir gerade zwei neue höher- gradige Erzkörper, um eben die Produktion anzu-regen und die Kosten zu senken.

2018 planten Sie eine vierte Mine, El Compas, in Betrieb zu nehmen, aber auch dies ist hinter dem Zeitplan. Können Sie uns da erklären, wo die Schwierigkeiten lagen?

- El Compas (Zacatecas): El Compas ist unsere neueste und höchstgradige Mine und im finalen Stadium der Kommissionierung mit geplanter Produktion in Q4 2018. Das erste Erz enthielt unheimlich viel Lehm und die starke Regenzeit führten zu Verzögerungen und verursachten Probleme in der Anlage und dem Abraum, so dass die Anlage im August zeitweise geschlossen werden musste. Wir bauten allerdings die Erzhalde weiter aus und die Anlage ging Mitte Oktober wie-der in Betrieb. El Compas verfügt wohl über eine recht niedrige AISC von unter 10 USD pro Unze AgÄq und so steht einer profi-tablen Mine nichts im Wege. Zudem hat die Anlage noch Kapazitäten frei, so dass Operationen gesteigert werden können, sollte mehr Erzgefunden werden.

Was sind die wichtigsten Meilensteine für Endeavour im Jahr 2019?

Erstens: Um Guanacevi wieder profitabel zu machen, soll sie von einer alten, tiefen, niedergradigen und teuren Mine in eine neue, flache, höhergradiere, kostengünstige Mine umgewandelt werden.

Als Zweites soll auf unserer fünften Mine in Terronera, etwa 40 km nordöstlich von Puerto Vallarta in Jalisco, mit dem Aufbau begonnen werden, denn diese Mine hat das Potenzial unsere größte und kostengünstigste Mine zu werden. Terronera soll das nächste Kernprojekt von Endeavour Silver werden und bei Fertigstellung etwa 5,1 Millionen Unzen AgÄq zu sehr niedrigen Kosten produzieren: AISC 1,36 USD pro Unze Silber, wenn man die Goldgehalte einrechnet. Das Projekt zeichnet eine solide Wirtschaftlichkeit aus: 118 Mio. USD NAV,24% IRR, einer Minenlaufzeit von 10 Jahren und weiterem Wachstum, dank erfolgreicher Exploration im Jahr 2018.

Disclaimer