DAX-1,08 % EUR/USD+0,32 % Gold+0,24 % Öl (Brent)-0,07 %

Call auf Wal-Mart Bereit für den Ansturm

09.11.2018, 12:00  |  635   |   |   

Die heißeste Zeit des Jahres für den US-Einzelhandel beginnt mit Thanksgiving. Der US-Feiertag findet am 22. November, am vierten Donnerstag des Monats, statt. Ein Termin, den sich auch Anleger im Kalender markieren sollten: Denn der folgende Freitag, der so genannte Black Friday, wird als Brückentag genutzt und gilt als Startschuss für das Weihnachtsgeschäft. Er gilt als der umsatzstärkste Tag des Jahres. Die dabei erzielten Umsätze werden als erster Gradmesser für das bevorstehende Weihnachtsgeschäft bewertet.

Wichtigste Zeit

Was Anleger wissen müssen: Rund 30 Prozent ihres gesamten Jahresumsatzes erzielen US-Einzelhändler zwischen Thanksgiving und Weihnachten. Für einige Branchen, beispielsweise Juweliere, liegt der Anteil sogar bei fast 40 Prozent. Im vergangenen Jahr stürmten rund 120 Millionen Käufer in die Läden, 18 Prozent mehr vor einem Jahr. Ebenso spielt der Onlinehandel neben dem stationären Einzelhandel am Black Friday eine zunehmend große Rolle, zumal daneben der Cyber Monday als Online-Shopping-Tag eingeführt wurde.

So früh wie noch nie

Wal-Mart gab in dieser Woche seine Black-Friday-Pläne für dieses Jahr bekannt, was selbst den landesweiten Nachrichtensendungen einen Beitrag wert war. So früh wie noch nie startet Wal-Mart in die Rabattschlacht. Bereits am Mittwoch, am Abend vor Thanksgiving, beginnt Wal-Mart mit Online-Deals, die Läden öffnen am Feiertag um 18 Uhr Ortszeit, wobei bereits um 16 Uhr sogenannte Kickoff-Partys mit Kaffee und Keksen gratis die Kunden anlocken sollen. Am langen Wochenende müssen die Einkaufswagenräder quietschen.

Weltrekordhalter

Wal-Mart, das ist mit 500 Milliarden US-Dollar laut Fortune Global 500 das umsatzstärkste Unternehmen der Welt. Amazon? Apple? Nicht einmal in den Top 10. Mit State Grid (349 Mrd.) und Sinopec Group (327 Mrd.) folgen mit Abstand zwei chinesische Konzerne. Der Gewinn im vergangenen Jahr lag bei 9,9 Milliarden US-Dollar. Bei 2,3 Millionen Mitarbeitern betreibt Wal-Mart rund 11600 Filialen und hält weitere Rekorde als größter privater Arbeitgeber der Welt und wertvollstes Einzelhandelsunternehmen der Welt.

Allzeithoch in Sicht

An der Wall Street werden die Anleger die kurz danach vorliegenden Zahlen aufmerksam verfolgen. Bereits in den letzten Monaten ging es für die Aktie von Wal-Mart infolge einer florierenden US-Wirtschaft aufwärts. Seit Mitte Juni lässt sich ein Aufwärtstrend beschreiben, der ab Mitte Oktober an Dynamik gewann und gestern zum Hoch bei 105,26 US-Dollar führte. Es war der höchste Stand seit dem Jahres- und Allzeithoch von Januar bei 109,98 US-Dollar. Mit dem aktuellen Schwung könnten nun höhere Notierungen möglich werden.

Wal-Mart (Tageschart in US-Dollar)

Tendenz:

Wal-Mart (Wochenchart in US-Dollar)

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 105,26 // 109,98
Unterstützungen: 100,21 // 92,89 // 81,81

Mit einem Call-Optionsschein (WKN CY9HAV) können risikofreudige Anleger, die von einer steigenden Wal-Mart-Aktie ausgehen, überproportional profitieren. Der klassische Optionsschein mit einem Basispreis bei 100 US-Dollar und einer Fälligkeit am 20.06.2019 könnte eine Rendite von 97 Prozent erzielen, wenn die Aktie bis zum Laufzeitende auf 120 US-Dollar steigt. Sollte sie höher steigen oder das Ziel vorzeitig erreichen, könnte sie eine höhere Rendite erzielen.

Zu beachten ist: Falls die Wal-Mart-Aktie am Bewertungstag unter 100 US-Dollar schließt, verfällt der Optionsschein wertlos. Sonst wird die Differenz zwischen Kurs und Basispreis zum Bezugsverhältnis von 0,1 ausbezahlt. Um aktuell einen Gewinn zu erzielen, müsste die Aktie am Bewertungstag um 110,20 US-Dollar (Break-Even-Punkt) schließen. Ein Ausstieg aus dieser spekulativen Idee könnte erwogen werden, sollte die Aktie unter 100 US-Dollar fallen.

Strategie für steigende Kurse
WKN: CY9HAV Typ: Call-Optionsschein
akt. Kurs: 0,86 – 0,89 Euro Emittent: Citigroup
Basispreis: 100,00 US-Dollar Basiswert: Wal-Mart
akt. Kurs Basiswert: 104,55 US-Dollar
Laufzeit: 20.06.2019 Kursziel: 1,75 Euro
Omega: 6,8 Kurschance: + 97 Prozent
Quelle: Citigroup

Optionsschein-Report: IBM

Unsere vor drei Wochen vorgestellte Optionsschein-Idee, mit der WKN DM74C6 auf eine fallende IBM-Aktie zu setzen, erhöhte ihren Gewinn. Der klassische Put-Optionsschein mit einem Basispreis von 130 US-Dollar und einer Fälligkeit am 13.03.2019 notiert zur Stunde zum Geldkurs von 1,02 Euro und liegt mit 48 Prozent im Plus. Jedoch verringerte eine nach dem Tief von letzter Woche bei 114,09 US-Dollar wieder steigende Aktie zuletzt die Ausbeute. Wer den Gewinn noch nicht mitnehmen, sondern in der Erwartung einer erneut fallenden IBM-Aktie in der spekulativen Position investiert bleiben möchte, beachtet, dass der Optionsschein wertlos verfällt, wenn die Aktie am Bewertungstag über dem Basispreis von 130 US-Dollar schließt. Ansonsten wird die Differenz zwischen Kurs und Basispreis zum Verhältnis von 0,1 ausbezahlt.

Seite 1 von 2
Wertpapier
Kaffee


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel