DAX-0,53 % EUR/USD-0,02 % Gold-0,12 % Öl (Brent)+0,32 %

US-Automarkt Deutsche Autobauer mit dem Rücken zur Wand: Tesla überholt BMW und Audi

09.11.2018, 15:35  |  8736   |  14   |   

Tesla ist zurzeit laut Marktkapitalisierung mehr wert als BMW und überholt bei den Verkäufen in den USA den deutschen Premiumanbieter Audi.

Zwei Signale aus dem US-amerikanischen Tesla-Lager dürften den deutschen Autobauern nicht gefallen: Marktkapitalisierung höher als die von BMW und in den USA mehr Autos verkauft als Audi. Aber der Reihe nach: Schaut man sich die aktuelle Marktkapitalisierung von Tesla und BMW an, steht zum Beispiel an der Börse Stuttgart bei BMW 52,15 Milliarden Euro und bei Tesla 53,0 Milliarden Euro. Das Unternehmen Tesla ist damit bei dieser Momentaufnahme von heute, Freitag, den 09.11.2018, mehr wert als die Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft (BMW).    

Auch bei den Verkaufszahlen holt Tesla auf. Die Produktion scheint die größeren Probleme, über die oft berichtet wurde, hinter sich gelassen zu haben. Zurzeit sei Teslas Model 3 das meistverkaufte Elektroauto der Welt, so die "Welt'".



Außerdem überholt der E-Autobauer auf dem US-amerikanischen Markt den deutschen Premiumhersteller Audi: Im Oktober habe Tesla nach Zahlen des deutschen Autoinstituts CAR (Center Automotive Research) in den USA insgesamt 21.800 Neuwagen ausgeliefert. Das seien 5.740 oder 36 Prozent Neuwagen mehr als Audi. Im September betrug der Vorsprung von Tesla 2150 Neuwagen - elf Prozent mehr als Audi.

"Wer im US-Markt unter dem Erzkonservativen und Öl-Protegé Donald Trump solche Verkaufszahlen schafft, muss äußerst ernst genommen werden. Der Spaß der klassischen Autobauer mit Elon Musk fängt erst an", so CAR-Chef Ferdinand Dudenhöffer.

Auch BMW-Manager in den USA müssen sich jetzt schon mal warm anziehen, wenn sie nicht von Teslas-Verkaufszahlen kalt erwischt werden wollen. BMW hatte im Oktober 23.260 Autos verkauft, nur 1.460 mehr als Tesla.

Quelle:

Welt

Seite 1 von 2


14 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Zitat von DO_IT_AGAIN: Die Zukunft gehört dem kinderlosen Stadtjuppi mit Fahrrad.

Besser kann man es nicht ausdrücken.

Diese Finanzjournalisten mit ihren Superlativen gehen mir auf die Nerven. Ich frage mich bei dem Artikel, was Marktkapitalisierung mit Unternehmenserfolg zu tun hat. Und selbst wenn Tesla der geilste Elektro-Autohersteller der Welt wird, warum soll nicht noch Platz für 10 weitere Hersteller sein. Ist doch bei Benzin auch nicht anders.

Tesla bekommt BMW und Daimler nicht so schnell tod. Bei unserer Bundesregierung wäre ich mir nicht so sicher.
Ich bezog mich auf die Feststellung, warum Deutsche Autobauer mit dem Rücken zur Wand stehen und Tesla BMW und Audi überholt hat. Meine Meinung dazu war und ist: weil die eigene Regierung nicht mehr hinter den Deutschen Autobauern steht sondern diese systematisch schlecht redet. Da muss man sich dann nicht mehr wundern wenn die Autoverkäufe in den USA einbrechen. Das hat nichts mit der Qualität der Produkte zu tun.
Das dieser Elektroschrott auf 4 Rädern absolut untauglich ist thematisiert niemand. Angenommem ich möchte im Winter bei -10 eine Strecke von 1000 Kilometer fahren wie oft müßte ich an die Ladesäule? wann würde ich, wenn überhaupt, am Ziel ankommen ? Wie sieht es mit der Umweltbilanz bei der Produktion dieses Schrottes aus (ganz abesehen davon das spätestens nach 2 Jahren ein neuer Akkupack fällig ist) ? Fragen über Fragen die uns niemand aus unserer verblödeten Regierung beantworten kann.
Hallo ich persönlich fände es Vorteilhaft, wenn hier über BMW bzw. die Automobilindustrie geschwatzt wird. So wie ich das sehe ist das ein BMW Thread.

Wenn man lieber politisch diskutieren will, dann gibt es bei WO auch entsprechende Foren. Ich freue mich, wenn mir am Handy angezeigt wird es gibt neue Beiträge zu BMW und dann wird hier völlig themenfremd diskutiert.

Das soll jedoch nicht heißen, dass ich ein Sympathisant der aktuellen Regierung bin. Hier wird aber über etwas anderes diskutiert und ich bitte das im gegenseitigen Respekt zu akzeptieren. Leben und Leben lassen.

Gruß
Stefan
Noch ein Statement zur Sache: die im Titel angegebene Tatsache bez. der Verkaufszahlen von Tesla etc. hat wenig Aussagekraft. In US fährt fast niemand Audi, BMW, diese Marken gelten dort als unbezahlbar für den Durchschnittsbürger. DE Marke haben dort grundsätzlich Exotenstatus, obwohl der Bekanntheitsstatus sehr hoch ist.

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel