DAX-1,80 % EUR/USD-0,74 % Gold-0,20 % Öl (Brent)-6,70 %

EUR/MXN Es darf noch geträumt werden

09.11.2018, 18:32  |  1157   |   |   

Nach den markanten Sommerhochs bei 24,4501 mexikanischen Peso (MXN) beendete der Euro vorerst seine steile Rally und schlug eine regelkonforme Konsolidierung ein. Diese reichte bis nahe an die markante Horizontalunterstützung von 21,2090 MXN abwärts, allerdings gelangen schon vorher eine nachhaltige Stabilisierung und die Aufnahme eines frischen Aufwärtstrendkanals. Dieser präsentiert sich zwar relativ flach, allerdings ist das ständige Einhämmern auf die obere Begrenzungslinie nicht zu übersehen. Im heutigen Handel preschte der Euro erneut in diesem Bereich vor und könnte schon bald mit einem Ausbruch darüber glänzen. Gelingt dieses Kunststückchen, sollte auch das markante 38,2 % Prozent Fibo-Retracement geknackt werden können und weiteres Aufwärtspotenzial freisetzen.

Ausbruch nur ein Frage der Zeit

Solange der seit Anfang August anhaltende Aufwärtstrend nicht nachhaltig mit einem Schlussstand oberhalb von 23,2000 MXN überwunden wird, ist eine Schleichfahrt unterhalb der oberen Trendlinie zu favorisieren. Sämtliche Kursnotierungen oberhalb von 23,2625 MXN führen hingegen sei einem echten Kaufsignal in Richtung 23,6000 MXN, darüber womöglich sogar zu den Jahreshochs von 24,4501 MXN. Über ein Investment beispielshalber in den Turbo Call Optionsschein (WKN: ST6PC7) ließe sich bei Erreichen der Jahreshochs eine Rendite von satten 126 Prozent erzielen, eine Verlustbegrenzung sollte dann aber noch unter dem Niveau von 22,8000 MXN angesetzt werden.

Erst noch den Ausbruch abwarten!

Kommt es zu keinem nachhaltigen Überschreiten der genannten Kaufmarke, wären kurzfristig kurzfristige Rücksetzer auf den gleitenden Durchschnitt EMA 200 bei derzeit 22,3500 MXN einzuplanen. Aber erst unterhalb von 22,2000 MXN dürfte sich eine fortgesetzte Konsolidierung in Richtung der unteren Trendkanalbegrenzung um 21,9000 MXN breitmachen.

EUR/MXN (Tageschart in MXN)

Tendenz:
Chartverlauf

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 23,1329 // 23,0587 // 23,4408 // 23,5670 // 23,6929 // 23.8088 MXN
Unterstützungen: 23,0000 // 22,8701 // 22,7562 // 22,6407 // 22,8362 // 22,4899 MXN

Strategie: Kaufenswert ab 23,2625 MXN

Für einen strategischen Long-Einstieg eignet sich das Währungspärchen EUR/MXN erst ab einem Kursniveau von mindestens 23,2625 MXN. Spekulative Long-Positionen mit einem Zielbereich um 23,0587 MXN können hingegen bereits sofort erfolgen. Über den vorgestellten und besonders hoch gehebelten Turbo Call Optionsschein (WKN: ST6PC7) ließe sich bei der strategischen Long-Positionen eine angenehme Rendite von bis zu 126 Prozent erwirtschaften, die Verlustbegrenzung gemessen am Basiswert sollte sich in diesem Fall aber noch unterhalb von 22,8000 MXN aufhalten.

Strategie für steigende Kurse
WKN: ST6PC7 Typ: Call-Optionsschein
akt. Kurs: 4,00 - 4,09 Euro Emittent: Société Générale
Basispreis: 22,2584 MXN Basiswert: EUR/MXN
akt. Kurs Basiswert: 23,0755 MXN
Laufzeit: Open End Kursziel: 24,4501 MXN
Omega: 23,98 Kurschance: + 126 Prozent
Börse Fankfurt

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Seite 1 von 2
Wertpapier
EUR/MXN


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel