DAX-0,11 % EUR/USD-0,75 % Gold+0,65 % Öl (Brent)-0,04 %

5 überraschend einfache Gewohnheiten reicher Menschen

Nachrichtenquelle: The Motley Fool
10.11.2018, 10:00  |  651   |   |   

Es gibt fast 10 Millionen Haushalte in den Vereinigten Staaten mit einem Nettovermögen zwischen 1 und 5 Millionen US-Dollar. Im Jahr 2017 kamen in den USA 600.000 neue Millionär-Haushalte hinzu, mehr als 6 % mehr als 2016. Es ist gut zu sehen, dass so viele Menschen Wohlstand aufbauen, aber da fragt man sich schon: „Wie haben sie das geschafft?“

Natürlich gibt es keine einfache Antwort oder Formel, um viel Geld zu verdienen. Es gibt jedoch einige Eigenschaften und Gewohnheiten, die viele wohlhabende Menschen haben und die wir lernen können. Einzeln betrachtet könnten sie als unbedeutend erscheinen, aber wenn man diese Ideen als eine Denkweise betrachtet, die signifikante Veränderungen bewirkt, dann werden ihre Auswirkungen auf unser Leben und möglicherweise unseren Wohlstand viel klarer.

1. Sie setzen sich Ziele und erreichen sie

Reiche Menschen haben nicht mehr Glück als wir alle und sind zumindest in einigen Fällen auch nicht unbedingt intelligenter. Der Unterschied ist, dass sie Ziele setzen und hart daran arbeiten, diese zu erreichen.

Einige Studien haben gezeigt, dass reiche Menschen eher dazu neigen, To-Do-Listen zu erstellen und ihr Leben in Terminkalendern darzustellen. Sie verfolgen auch ihre Fortschritte und passen ihre Strategien an, um ihre Ziele zu erreichen.

Kurz gesagt, sie überlassen es nicht dem Glück, und sie wissen, dass es nichts bringt, hart an etwas zu arbeiten, wenn es keinen Plan und kein Ziel gibt.

Andrew Carnegie, der Stahlmagnat und Philanthrop, sagte einmal: „Wenn du glücklich sein willst, setze dir ein Ziel, das deine Gedanken befiehlt, deine Energie freisetzt und deine Hoffnungen weckt.“

2. Sie lesen wie verrückt

Das hast du wahrscheinlich schon öfters gehört, und das aus gutem Grund. Menschen, die Bücher lesen, lernen viel mehr als der Rest von uns, die Zeit auf Instagram verbringen oder sich über die neuesten politischen Entwicklungen informieren.

Erfolgreiche Menschen sehen ihre Lesezeit als eine Möglichkeit, etwas zu lernen, und nicht als eine Möglichkeit, ihre Zeit zu füllen. Zum Beispiel hat der Milliardär Warren Buffett gesagt, dass er jeden Tag etwa 80 % seiner Zeit mit Lesen verbringt:

Ich bestehe darauf, dass fast jeden Tag viel Zeit damit verbracht wird, einfach nur zu sitzen und zu denken. Das ist im amerikanischen Business sehr ungewöhnlich. Ich lese und denke nach. Daher lese und denke ich mehr und treffe weniger Impulsentscheidungen als die meisten Menschen in der Wirtschaft. Ich tue es, weil ich diese Art von Leben mag.

3. Sie stehen früh auf

Diese Gewohnheit geht Hand in Hand mit der Festlegung von Zielen und deren Umsetzung. Frühes Aufstehen ist eine gute Möglichkeit, zusätzliche Arbeit zu erledigen, bevor der Tag für die meisten Menschen überhaupt beginnt. Es ist auch weniger wahrscheinlich, dass du abgelenkt bist oder dass andere Leute so früh etwas von deiner Zeit haben möchten.

Frühes Aufstehen ermöglicht es dir auch, mehr Zeit zum Trainieren und Lesen zu haben oder etwas Ruhe zu genießen, um den Tag zu planen.

CEO und Mitbegründerin von Ellevest Sallie Krawcheck sagt, dass sie jeden Tag früh aufwacht, um produktiv zu sein:

„Wie viele Unternehmer habe ich nie zwei Tage, die gleich sind. Eine Sache, die beständig ist, ist, dass ich früh aufwache, gegen 4:30 Uhr. Es ist meine produktivste Tageszeit, weil ich ununterbrochen denken und arbeiten kann.“

4. Sie sagen nein

Wohlhabende Menschen verstehen, dass ihre Zeit wertvoll ist, und sie wissen, dass sie, um ihre Ziele zu erreichen, zu vielen Dingen nein sagen müssen.

Einige der Dinge, auf welche sie verzichten, können sogar gute Möglichkeiten sein. Erfolgreiche Menschen verstehen jedoch, dass sie eine sehr begrenzt Zeit haben und dass ihre Zeit am besten investiert ist, wenn sie sich auf ihre Aufgaben konzentrieren.

Nochmals, Buffett sagt es am besten: „Der Unterschied zwischen erfolgreichen Menschen und wirklich erfolgreichen Menschen ist, dass wirklich erfolgreiche Menschen zu fast allem Nein sagen.“

5. Sie vernetzen sich mit anderen Menschen

In einem Bunker hat man nur selten Erfolg. Die Reichen wissen das und verbringen einen Teil ihrer Zeit damit, sich mit anderen zu vernetzen und Beziehungen aufzubauen, die ihnen helfen, ihre Ziele zu erreichen.

Es ist verlockend, das Networking mit der Idee gleichzusetzen, Menschen für den eigenen Profit zu nutzen, es muss jedoch nicht so sein. Viele erfolgreiche Menschen vernetzen sich, um Erfolge zu erzielen als auch um anderen zu helfen, ihre Ziele zu erreichen. In diesem Sinne geht es darum, eine Gemeinschaft von zielorientierten Menschen aufzubauen, anstatt eine Kartei von Menschen zu erstellen, von denen man Gefälligkeiten erwarten kann.

Autor Tom Corley, der das Buch Rich Habits: The Daily Success Habits of Wealthy Individuals (Gewohnheiten der reichen Menschen: Die täglichen Gewohnheiten der reichen Menschen) geschrieben hat, sagt, dass 79 % der reichen Menschen etwa fünf Stunden jeden Monat dem Networking mit anderen Menschen widmen, was selbst für die Mehrheit der introvertierten Menschen nicht unangemessen erscheinen sollte

Der Autor von Rich Dad Poor Dad: Was die Reichen ihren Kindern über Geld beibringen, Robert T. Kiyosaki, hat es einmal so formuliert: „Die reichsten Menschen der Welt suchen und bauen Netzwerke, alle anderen suchen Arbeit.“

Denke an diese Gewohnheiten

Wird dich eine dieser Gewohnheiten sofort reich machen? Natürlich nicht. Was sie jedoch bieten, ist ein Einblick, wie reiche Menschen oft mit ihrer Zeit umgehen und wie sie mit anderen Menschen interagieren. Wenn du nicht schon reich bist, können wir alle etwas Weisheit aus diesen Gewohnheiten schöpfen.

Seite 1 von 2


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel