DAX-0,54 % EUR/USD0,00 % Gold-0,28 % Öl (Brent)+0,09 %

Investition Kauft SAP bei diesem Deal zum Wucherpreis ein?

12.11.2018, 11:36  |  2112   |   |   

Die SAP-Aktie steht im Xetra-Handel mit 3,50 Prozent im Minus. Eine Aktie kostet 91,82 Euro. Das Unternehmen kommt auf eine Marktkapitalsierung von 112,67 Milliarden Euro. Nun bestätigt das deutsche Unternehmen seine größte Akquisition: Qualtrics International.

Der knapp 8-Milliarden-Dollar-Kauf von Qualtrics International, dessen Software Daten sammelt und analysiert, soll das Angebot von SAP im Bereich Customer Relationship Management (CRM) stärken. Das ist ein Bereich, in dem SAP stärker Fuß fassen will, weil es schneller wächst als sein Kerngeschäft mit Unternehmenssoftware.

Qualtrics, mit Sitz in Utah, sammelt Daten über Kunden, Marken, Mitarbeiter und Produkte - wie E-Mails, Social Media-Posts und In-App-Daten - um Unternehmen Einblicke in das Verhalten oder die Gefühle ihrer Kunden zu geben. Es ist ein aufstrebender Sektor namens "Experience Management".

SAP hat sich eine Finanzierung von 7 Milliarden Euro (7,9 Milliarden Dollar) gesichert, um den Kaufpreis und die akquisitorischen Kosten zu decken, gab das Unternehmen am späten Sonntag bekannt. Dies ist nach Angaben von "Bloomberg" der bisher größte Deal von SAP und übertrifft sogar die Übernahme von Concur Technologies im Jahr 2014 für 7,2 Milliarden US-Dollar.

Die meisten Analysten sind sich einig, dass die Transaktion strategisch sinnvoll ist, da immer mehr Unternehmen digitalisieren und riesige Datenmengen produzieren. Dennoch ist es ein teurer Plan, Wachstum zu kaufen, sagte Neil Campling, Analyst bei Mirabaud. Der Angebotspreis, etwa das 20-fache des diesjährigen Umsatzes von Qualtrics, ist ein "extrem hohes Multiple, egal wie man es betrachtet", so Campling.

Qualtrics erwartet für 2018 einen Umsatz von mehr als 400 Millionen US-Dollar und prognostiziert eine Wachstumsrate von mehr als 40 Prozent. Das Unternehmen hatte zuvor einen Börsengang in Höhe von 200 Millionen US-Dollar beantragt. Es wurde in einer privaten Finanzierungsrunde im Jahr 2017 auf 2,5 Milliarden US-Dollar geschätzt und zählt unter anderem Microsoft, JetBlue Airways und General Electric zu seinen Kunden.

"SAP startet einen verstärkten Vorstoß in das CRM, das mit einem Wachstum von 20 Prozent zu einem der größten Märkte im Softwarebereich wird", sagt Holger Schmidt, Analyst im Bankhaus Metzler.

Quelle:

Bloomberg

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel