DAX-1,00 % EUR/USD-0,03 % Gold-0,26 % Öl (Brent)-1,00 %

WTI ÖL USS Bär bereit zur Feindfahrt!

Gastautor: Philip Hopf
12.11.2018, 12:35  |  3625   |   |   

Die Luken sind geschlossen, die Raketensilos bestückt und die Ballasttanks bereit zum Ausblasen. Alles auf der USS-Bär ist angerichtet, eine Feindfahrt anzutreten, welche die bisherigen Limits der Tauchtiefe im Chart deutlich unterbieten wird. Drehen wir die Uhr einmal um mehr als 10 Jahre zurück. Die weltweiten Börsen erleben einen Höhenflug, Boni in Milliarden-Höhe fließen an die Banker dieser Welt und der Ölpreis steht neben so vielen anderen Werten auf einem absoluten Rekordhoch, bei heute schon fast unvorstellbaren $149 das Barrel.

Doch dann die große Klatsche, Öl verliert binnen kürzester Zeit über $100 und findet erst im Bereich von $33 sein Tief. Es sollte dann wieder rund 2 Jahre dauern, ehe der Markt sich auf dreistellige Notierungen erholt. Mit Pausen im $80er-Bereich blieb dies dann auch bis ins Jahr 2014 hinein so. Dort haben wir im Verlaufe des Sommers/Herbstes einen Short im Markt hinterlegt und den Ausverkauf auf Kurse mindestens im Bereich der $50 bis $60 verkündet.

Die einhellige Marktmeinung damals war es, der Ölpreis könne aus Gründen XYZ nie mehr unter $80 fallen. Das müssen die gleichen Gründe gewesen sein wie die, welche Silber nie wieder unter $26 fallen ließen. Nun denn, die Zuschriften mit Bankrott-Erklärungen über unsere geistige Gesundheit füllen einen Leitzordner. Spätestens im Bereich der $50 hat niemand mehr gelacht, auch wenn man uns dann erneut die Ankündigung von Kursen unter $30 nicht so recht glauben wollte.

Nun heute wissen wir, was passiert ist, Öl fiel auch unter $30 und baute bei rund $26 in unserem Zielbereich sein Low aus. Seitdem hat der Markt sich deutlich nach oben entwickelt. Dabei waren wir phasenweise noch zu skeptisch gegenüber dieser Bewegung, da wir übergeordnet nicht so recht von einem endgültigen Tief überzeugt waren. Wie sich aktuell zeigt, vollkommen zu Recht.

Auch wenn manche es nicht so richtig wahrhaben wollten, das Unterschreiten von $62.02 war nicht irgendein Schnupfen, sondern ein fundamentaler Einschlag in das Chart-Gefüge. Die Bären sind bereits bestens bestückt auf dieser Feindfahrt, den Markt unter das Tief bei $26.05 zu treiben!

Ja jetzt ist es raus, wir müssen in der Tat davon ausgehen, dass WTI nun mittelfristig auf Tiefs unter $26 fallen kann.

Fassen wir das Ganze nun einmal zusammen. Primär gehen wir übergeordnet mit einer Wahrscheinlichkeit von 68% davon aus, dass WTI hier mittelfristig vor einem massiven Ausverkauf steht.

Wir werden die kommenden Tage das Setup komplettieren lassen und sodann einen Short Tradingbereich mit einem Potenzial von über 50% Kursabfall hinterlegen. Dieser Abverkauf würden mit einer starken Rallye der US Indexe zusammenlaufen und damit exakt mit unserer Prognose für den S&P500 und Dow Jones.

Nutzen auch Sie Deutschlands akkurateste Marktanalyse mit 78% Treffergenauigkeit auf unsere Zielbereiche und testen Sie uns kostenlos unter www.hkcmanagement.de

Unsere Performance in WTI 2014 bis 2017!
22 Zielbereiche wurden benannt.
17 Zielbereiche wurden exakt erreicht.
Alle 5 markanten Richtungsänderungen in den Jahren 2014 - 2017 wurden in unseren Zielbereichen vollzogen.

Trefferquote: 78%

 

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

...Ja jetzt ist es raus, wir müssen in der Tat davon ausgehen, dass WTI nun mittelfristig auf Tiefs unter $26 fallen kann....


Da fehlt eine Null für die Welle 3 up, die auf die gegenwärtige 2 ´er Korrektur folgen wird.

Sollte wohl eher heissen:

Ja jetzt ist es raus, wir müssen in der Tat davon ausgehen, dass WTI nun mittelfristig von den Tiefs auf über 260 Dollar steigen kann...

Das Problem ist - ihr Count blendet das big picture aus. Der Bereich um 27 USD war ein C-Low einer Welle 2.

Ihre Shorts werden den anstehen Impuls up unterfüttern und zu neuen ATH beim Öl führen - Ziel mindestens 500 Dollar je Barrel.

Mal sehen, was sie dann ihren Jüngern erzählen werden.

Viel Glück und mehr Demut vor dem Markt würde ihnen gut zu Gesicht stehen.

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte: Der Auto ist long im potentiellen zukünftigen Öl- und Gas Unternehmen Mineral Hill Industries. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes.

Die Angaben stellen Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Aktien oder Finanzinstrumenten dar und dienen lediglich zur Unterhaltung und zu Informationzwecken. Aktien und Finanzinstrumente können steigen oder fallen - im schlimmsten Fall auch wertlos werden. Das gilt vor allem für Besitzer von Derivaten.

Daher stellen die Angaben auch keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf solcher Instrumente dar und dienen lediglich zu Informations und Lehrzwecken.
...Ja jetzt ist es raus, wir müssen in der Tat davon ausgehen, dass WTI nun mittelfristig auf Tiefs unter $26 fallen kann....


Da fehlt eine Null für die Welle 3 up, die auf die gegenwärtige 2 ´er Korrektur folgen wird.

Sollte wohl eher heissen:

Ja jetzt ist es raus, wir müssen in der Tat davon ausgehen, dass WTI nun mittelfristig von den Tiefs auf über 260 Dollar steigen kann...

Das Problem ist - ihr Count blendet das big picture aus. Der Bereich um 27 USD war ein C-Low einer Welle 2.

Ihre Shorts werden den anstehen Impuls up unterfüttern und zu neuen ATH beim Öl führen - Ziel mindestens 500 Dollar je Barrel.

Mal sehen, was sie dann ihren Jüngern erzählen werden.

Viel Glück und mehr Demut vor dem Markt würde ihnen gut zu Gesicht stehen.

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte: Der Auto ist long im potentiellen zukünftigen Öl- und Gas Unternehmen Mineral Hill Industries. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes.

Die Angaben stellen Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Aktien oder Finanzinstrumenten dar und dienen lediglich zur Unterhaltung und zu Informationzwecken. Aktien und Finanzinstrumente können steigen oder fallen - im schlimmsten Fall auch wertlos werden. Das gilt vor allem für Besitzer von Derivaten.

Daher stellen die Angaben auch keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf solcher Instrumente dar und dienen lediglich zu Informations und Lehrzwecken.
Ja, ihr seid die tollsten! Wenn ich jede Woche eine konträre Position/ Analyse raushaue, wird eine von beiden schon zutreffen (müssen).
http://www.stock-world.de/analysen/nc9157389-WTI_Oel_Time_to_go_long.html

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel