DAX-0,54 % EUR/USD0,00 % Gold-0,28 % Öl (Brent)+0,09 %

DAX – Am Scheideweg!

Anzeige
Nachrichtenquelle: SOCIETE GENERALE
13.11.2018, 07:35  |  379   |   

DAX – Am Scheideweg!

Fehlstart für den deutschen Leitindex: Zum Auftakt in die neue Woche legten die Blue Chips – vor allem wegen der unerwarteten Schwäche bei den Tech-Werten SAP und Infineon, aber auch infolge der anhaltenden Unsicherheiten in Sachen BREXIT bzw. Italienkrise und einer extrem schwachen Wall Street – den Rückwärtsgang ein und rutschten im Tief auf 11.311 Punkte, womit die wichtige Haltezone im Bereich von 11.400/11.375 erfolglos auf den Prüfstand gestellt wurde. Damit ist der DAX an einem Scheideweg angelangt, der über den Kursverlauf der kommenden Sitzungen entscheiden könnte:

Fallen die Notierungen nun nachhaltig unter 11.375 zurück und durchbrechen dabei auch die untere Begrenzung des August-Abwärtstrendkanals auf Schlusskursbasis, müsste zuallererst ein Test der markanten Oktober-Korrekturtiefs bei 11.229, 11.167 und 11.078 Zählern einkalkuliert werden. Misslingt die Verteidigung dieser Haltestellen, droht ein Rückfall ans amtierenden Jahrestief bei 11.051 Punkten, wobei eine Ausweitung der Verkäufe bis an die runde 11.000er-Schwelle dann nicht mehr ausgeschlossen werden könnte. Sollte sich die gestrige Kursschwäche hingegen „nur“ als Pullback entpuppen, wäre der Weg zurück nach oben von mehreren Hürden versperrt:

Im ersten Schritt würden die Blue Chips oberhalb von 11.400 Punkten erneut auf den ausgeprägten Widerstand bei 11.550/11.575 treffen, an dem die Kurse zuletzt mehrfach scheiterten. Einen Ausbruch über diese Schwelle könnte das Signal für einen Angriff auf das bisherige November-Top bei 11.690 sein; sobald die Kurse anschließend auch das alte März-Tief bei 11.727 kassieren, wäre der Weg frei bis an das Oktober-Hoch bei 11.848 bzw. die Nackenlinie der SKS-Formation bei 11.869 Punkten.

Kennzahlen zum Basiswert

Schlusskurs

11.325,44 Pkt.

+ / –

-203,72 Pkt. / -1,77%

Hoch / Tief

11.598,51 Pkt. / 11.310,72 Pkt.

Performance

251 Tage:
-13,11%
21 Tage:
-1,72%
5 Tage:
-1,47%

52-Wochen-Hoch

Kurs:
13.596,89 Pkt.
Datum:
23.01.2018
Performance:
-16,71%

52-Wochen-Tief

Kurs:
11.051,04 Pkt.
Datum:
26.10.2018
Performance:
2,48%

Statistik

November :
2,20%
Trefferquote:
66,67%

Trend

GD200:
12.359,64 Pkt.
Richtung:
Wechsel am:
01.08.2018
Performance:
-11,08%
WKN
Basiswert
Stopp-Loss Barriere
Hebel
Bezugsverhältnis
Laufzeit
Geld- / Briefkurs
ENDLOS TURBO LONG
ST5Z5W
DAX
9.486,91
6,22
0,01
endlos
18,21 € / 18,22 €
ENDLOS TURBO SHORT
SC80EK
DAX
13.346,21
5,53
0,01
endlos
20,47 € / 20,48 €

SAP – Gegenwind!

Es ist nicht der erste Zukauf unter der Ägide von Bill McDermott, doch diesmal stößt die geplante Übernahme des US-Datensammlers Qualtrics – mit einem Preis von 8 Milliarden US-Dollar der teuerste Erwerb (in USD) seit 2014 – auf wenig Gegenliebe seitens der Anleger. Denn die sorgten stattdessen für deutlichen Gegenwind bei der Aktie, die über 5% abgeben musste und damit auf ein frisches Monatstief bei 89,78 Euro absackte. Damit hat die wichtige Unterstützung bei 90 Euro dem Verkaufsdruck nicht standgehalten, die Erholung aus der Vorwoche ist komplett ausradiert. Und der Blick geht erneut nach unten: Rutschen die Papiere jetzt noch tiefer unter die 90er-Marke, muss mit weiteren Abgaben bis in den Bereich um 89/88 Euro gerechnet werden, bevor die Haltezone bei 86 Euro und/oder das bisherige 2018er-Tief bei 82,08 Euro auf den Prüfstand gestellt werden dürfte. Federn die Kurse hingegen nach oben ab, sollte zunächst der Bremsbereich bei 94 Euro zurückerobert werden, damit im Anschluss die Fortsetzung der kurzfristigen Aufwärtsbewegung mit Ziel auf die Hürden bei 96 (Achtung, GD 200!) und 98 Euro initiiert werden könnte.

Schlusskurs

89,80 €

+ / –

-5,37 € / -5,64%

WKN
Basiswert
Stopp-Loss Barriere
Hebel
Bezugsverhältnis
Laufzeit
Geld- / Briefkurs
TURBO LONG
ST6FAU
SAP SE
75
5,68
0,10
15.03.19
1,57 € / 1,59 €
ENDLOS TURBO SHORT
ST5C2M
SAP SE
110,83
4,34
0,10
endlos
2,06 € / 2,08 €

Infineon – Ausverkauf!

Neben SAP waren es vor allem die heftigen Verluste bei Infineon, die zum gestrigen Wochenstart negativ ins Auge stachen. Dabei waren die Quartalszahlen des Chipherstellers richtig gut, was zunächst auch für ein Tageshoch bei 19,01 Euro sorgte. Im weiteren Verlauf kippte die Stimmung jedoch, und die Aktie krachte deutlich unter die 17-Euro-Marke. Damit ist die gesamte November-Erholung futsch, und als nächstes Kursziel rückt nun wieder das 2018er-Tief bei 15,755 Euro in den Fokus, das erst am 26. Oktober aufgestellt wurde. Brechen die Papiere an dieser Chartmarke nach unten durch, droht ein Ausverkauf bis in Regionen um 15 Euro, darunter wartet dann bereits die Unterstützung an der 14-Euro-Marke. Ähnlich wie bei SAP, gilt jedoch auch für Infineon: Sollte sich der gestrige Sell-off als Übertreibung bzw. Pullback an die 16,50er-Haltelinie entpuppen, wäre eine Gegenbewegung vorstellbar, die – über die Schiebezone bei 18 Euro hinweg – wenigstens bis an die 19er-Hürde führen sollte. Gelingt dort der Break, könnte wieder über eine Rückkehr an die 20-Euro-Barriere nachgedacht werden!

Schlusskurs

16,77 €

+ / –

-1,43 € / -7,83%

WKN
Basiswert
Stopp-Loss Barriere
Hebel
Bezugsverhältnis
Laufzeit
Geld- / Briefkurs
TURBO LONG
ST6E5F
Infineon Technologies AG
12,75
4,33
1,00
15.03.19
3,89 € / 4,01 €
ENDLOS TURBO SHORT
ST402J
Infineon Technologies AG
21,18
4,50
1,00
endlos
3,84 € / 3,86 €

EUR/USD – Jahrestief!

Und wir bleiben im tiefroten Terrain, wechseln aber schnell zu den Devisen: Dort hat es zum Start in die neue Woche den Euro eiskalt erwischt, denn der stürzte gegenüber dem US-Dollar auf ein neues Jahrestief – und damit auch auf den niedrigsten Stand seit Juni 2017! Damit rückt nun ein Test der massiven Haltezone bei 1,12 USD – hier waren die Notierungen im Mai/Juni 2017 wochenlang seitwärts gelaufen, bevor der Ausbruch in Richtung 1,14 USD gelang – immer näher. Kann diese Unterstützung dem Abwärtsdruck nicht standhalten, würde sich das nächste Kursziel direkt auf den Haltebereich bei 1,10 USD stellen. Eine Etage tiefer müsste dann bereits über eine Rückkehr an die Haltelinie bei 1,0850 USD nachgedacht werden! Auf der Oberseite bildet nun die 1,13er-Hürde den ersten Widerstand, den die europäische Gemeinschaftswährung zurückerobern sollte, um die Chancen auf einen Turnaround offenzuhalten. Als weitere Zielzonen sind darüber hinaus die 1,14er-Marke sowie das bisherige November-Top an der 1,15er-Schwelle zu nennen.

Schlusskurs

1,12204 $

+ / –

-0,01157 $ / -1,02%

WKN
Basiswert
Stopp-Loss Barriere
Hebel
Bezugsverhältnis
Laufzeit
Geld- / Briefkurs
ENDLOS TURBO LONG
ST39XW
EUR/USD
1,0425
13,70
100,00
endlos
7,29 € / 7,30 €
ENDLOS TURBO SHORT
ST1PTT
EUR/USD
1,2029
14,27
100,00
endlos
7,00 € / 7,01 €

Interessenkonflikt: Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes. Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Die Trading Idee des Tages wird von prime-quants.de vorgestellt.
13.11.2018
Kontakt
Société Générale
Neue Mainzer Straße 46-50
DE-60311 Frankfurt
 
www.sg-zertifikate.de
info@sg-zertifikate.de
— 0800 / 818 30 50

Disclaimer

Datenschutzrechtlicher Hinweis: Die Bank kann die von Ihnen erhobenen personenbezogenen Daten auch für Zwecke der Werbung oder der Markt- oder Meinungsforschung verarbeiten und nutzen. Sie können jederzeit einer Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten für Zwecke der Werbung sowie Markt- oder Meinungsforschung widersprechen. Bei den in dieser Publikation erwähnten Produkten besteht im ungünstigsten Fall ein Verlustrisiko bis hin zu einem Totalverlustrisiko des eingesetzten Kapitals. Der Anleger trägt das Risiko des Geldverlusts wegen Zahlungsverzugs oder Zahlungsunfähigkeit sowohl der Garantin (SOCIETE GENERALE) als auch der Emittentin (SOCIETE GENERALE Effekten GmbH Frankfurt). Rechtsverbindlich und maßgeblich sind allein die Angaben des bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hinterlegten und veröffentlichten Basisprospekts einschließlich eventueller Nachträge samt endgültiger Bedingungen gemäß dem Wertpapier-prospektgesetz. Die rechtlichen Dokumente werden bei der SOCIETE GENERALE, Zweigniederlassung Frankfurt am Main, Neue Mainzer Straße 46-50, 60311 Frankfurt am Main, zur kostenlosen Ausgabe bereitgehalten und sind unter www.sg-zertifikate.de abrufbar. Sämtliche Inhalte dieser unter dem Brandname „SG Bonjour Newsletter“ herausgegebenen Publikation sind urheberrechtlich geschützt und nicht zur weiteren Vervielfältigung bzw. Verbreitung frei. Ohne vorherige schriftliche Einwilligung der Herausgeber nicht zulässig ist ferner die nachträgliche Veränderung bzw. Bearbeitung der Dokumente oder deren kommerzielle Weiterverwertung. Bei Zitaten ist in angemessenem Umfang auf die jeweilige Quelle zu verweisen. Sämtliche unter dem Brandname „SG Bonjour Newsletter“ herausgegebenen Publikationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und formuliert. Dennoch kann seitens der Herausgeber bzw. der Redaktion keine Gewähr für die Richtigkeit dieser Informationen gegeben werden. Die Ausführungen im Rahmen der unter dem Brandname „SG Bonjour Newsletter“ herausgegebenen Publikationen sowie sämtliche Inhalte der Website stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Eine Haftung für eventuelle Vermögensschäden, die durch Anwendung von Hinweisen und Empfehlungen im Rahmen der unter dem Brandname „SG Bonjour Newsletter“ herausgegebenen Publikationen oder der Website aufgetreten sind, wird sowohl seitens der Herausgeber bzw. der Redaktion kategorisch ausgeschlossen. Verlinkungen: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 (Az. 312 O 85/98) hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass die Erstellung eines Links zu einer externen Website unter Umständen eine Mitverantwortlichkeit für die Inhalte der gelinkten Website zur Folge hat. Dies kann, so das Gericht, nur durch eine eindeutige Distanzierung von den verlinkten Inhalten ausgeschlossen werden. Vor diesem Hintergrund distanzieren wir uns ausdrücklich von den Inhalten sämtlicher externer Websites, auf die im Rahmen der unter dem Brandname „SG Bonjour Newsletter“ herausgegebenen Publikationen oder der Website verwiesen wird. Jegliche Haftung für Inhalte extern verlinkter Websites ist somit kategorisch ausgeschlossen. Das Dokument mit Abbildungen ist urheberrechtlich geschützt. Die dadurch begründeten Rechte, insbesondere des Nachdrucks, der Speicherung in Datenverarbeitungsanlagen sowie das Darstellen auf einer Website liegen, auch nur bei auszugsweiser Verwertung, bei der SOCIETE GENERALE. Alle Rechte vorbehalten.

Unsere Geschäftsbeziehung unterliegt deutschem Recht. Gerichtsstand ist, soweit gesetzlich zulässig, Frankfurt am Main. 13.11.2018. Bitte besuchen Sie unsere Disclosure und Disclaimer Webseite für weitere im Rahmen der EU-Marktmissbrauchsverordnung erforderliche Informationen.

Haftungsausschluss: Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der der prime-quants.de gestattet. Es gelten die AGB und die Datenschutzrechtlichen Hinweise auf prime-quants.de.

Mehr zum Thema
EuroUSDDAXSAPInfineon


Disclaimer