DAX-1,31 % EUR/USD+0,02 % Gold-0,18 % Öl (Brent)+0,63 %

Tech-Market Report Vorsichtige Erholung in TecDAX und NASDAQ

Anzeige
Nachrichtenquelle: Shareribs
13.11.2018, 20:55  |  540   |   
Frankfurt / New York 13.11.2018 - Technologiewerte versuchten am Dienstag eine Gegenbewegung nach den gestrigen Kursverlusten. Unter anderem kletterten Wirecard und Infineon. Auch die NASDAQ zieht wieder an.

Der DAX beendete den Handelstag mit einem Plus von 1,3 Prozent bei 11.472 Punkten. Unter anderem ging es hier für Lufthansa, Covestro und Daimler nach oben. Auf der anderen Seite standen Bayer, Linde und E.On. Der MDAX zog um 1,1 Prozent auf 24.096 Zähler an. Der TecDAX verbesserte sich um 1,6 Prozent auf 2.607 Zähler. Zwei Faktoren sorgten am Dienstag für eine Stabilisierung an den Aktienmärkten. Einerseits lud das geringe Kursniveau zu einem Wiedereinstieg ein. Hinzu kamen Berichte, die den Optimismus der Investoren hinsichtlich einer Entspannung im US-Handelsstreit mit China schürte. Die South China Morning Post berichtete, dass der chinesische Chefunterhändler für Handelsfragen in die USA reisen dürfte, um die nächsten Gespräche zwischen China und den USA vorzubereiten. In Europa erwartet man die nächsten Schritte im Haushaltsstreit zwischen Rom und Brüssel. Der Euro konnte sich leicht verbessern, bleibt insgesamt aber schwach. An der Wall Street zieht der Dow Jones Index leicht an und verbessert sich auf 25.401 Punkte. Die NASDAQ klettert um 0,8 Prozent auf 7.256 Zähler.

Im deutschen Handel kletterten die Papiere von Isra Vision um 7,5 Prozent auf 38,65 Euro, für Siltronic ging es um 5,5 Prozent auf 81,60 Euro aufwärts. Infineon verbesserten sich um 4,2 Prozent auf 17,46 Euro, United Internet zogen um 3,8 Prozent auf 37,36 Euro an und für Wirecard ging es um 3,5 Prozent auf 157,00 Euro nach oben.

Tiefrot zeigten sich Nordex, die 16,8 Prozent auf 7,97 Euro verloren. Der Windanlagenbauer legte die Zahlen für die ersten neun Monate vor. Demnach belief sich der Umsatz auf 1,8 Mrd. Euro, die EBITDA-Marge lag bei 4,0 Prozent. Das dritte Quartal sei wie erwartet verlaufen. Nordex hat zudem die Prognosen für das Gesamtjahr konkretisiert, der Umsatz wird bei 2,4 Mrd. bis 2,6 Mrd. Euro erwartet und liegt damit am unteren Ende der Prognosespanne.

SMA Solar korrigierten um 6,4 Prozent auf 18,19 Euro, für RIB Software ging es um 2,1 Prozent auf 12,78 Euro nach unten.

An der Wall Street kommt es teils zu deutlichen Kurssprüngen. Unter anderem verteuern sich General Electric um 9,5 Prozent auf 8,75 USD. Ebenfalls im Plus liegen AMD und Nvidia.

Papiere von Tesla steigen um 2,9 Prozent auf 340,85 USD. Intel Corp steigen um 2,0 Prozent auf 47,58 USD, Twitter ziehen um 1,4 Prozent auf 32,46 USD an.

Leichte Kursgewinne verzeichnen weiterhin Facebook, Microsoft und Google-Mutter Alphabet. Dem gegenüber stehen leichte Verluste bei Apple, Netflix und Dropbox.




Unternehmen wie Fitbit und GoPro haben mit ihren Produkten einen Markt geschaffen, den es bislang in dieser Form nicht gab. Die Kombination bekannter Technologien zu einem neuen Produkt haben die Unternehmen zu weltweit bekannten Playern werden lassen. Unternehmen, die völlig neue Technologien in Produkte einbauen, gab es in den vergangenen Jahren hingegen eher wenig. Die kanadische NexOptic Technology Corp (WKN: A2AEVZ) arbeitet an einer Revolution in der bildgebenden Technologie, welche bei Unternehmen wie Apple und Samsung auf großes Interesse stoßen dürfte.


Quelle: www.nexoptic.com

Mit dem Einzug von Smartphones wächst die Zahl der täglich aufgenommenen Videos und Photos exponentiell. Das Aufkommen von Actioncams, wie aus dem Hause GoPro, haben die Lust der Menschen, besondere Momente zu dokumentieren aufgegriffen. NexOptic Technology Corp. (A2AEVZ) hat die Linsentechnologie, die seit Jahrhunderten nahezu unverändert funktioniert, weiterentwickelt und bietet mit ihren Blade Optics ein Linsendesign, dass nicht nur in Smartphones und Actioncams, sondern auch in Drohnen, der Raumfahrt und dem Automobilbau eingesetzt werden kann. NexOptic setzt bei der Bildverbesserung auf künstliche Intelligenz und dies mit beeindruckenden Ergebnissen, wie Sie hier sehen können: https://nexoptic.com/artificial-intelligence


Quelle: www.youtube.com/watch?v=HaIr5izweeI

Neben der breiten Verwendung in unternehmensfremden Produkten arbeitet NexOptic Technology Corp. (WKN: A2AEVZ) an einem eigenen Sportoptik-Gerät, das als Ersatz für Ferngläser dienen soll und an deren Entwicklung der Designer Gadi Amit beteiligt ist, deren Ideen bereits Fitbit zum Durchbruch verholfen haben. Neben der revolutionären Linsentechnologie verfügt das bislang namenlose Sportoptik-Gerät über GPS, sowie Bluetooth- und WiFi-Fähigkeit und spricht damit die riesige Gruppe der outdoor-orientierten Actioncam-Nutzer an. Mehr zu NexOptic Technology Corp. (WKN: A2AEVZ) finden Sie hier: https://bit.ly/2SrCE6O

Nexoptic verzeichnen zuletzt deutliche Kursgewinne. Seit Erstempfehlung durch Profiteer verbesserte sich die Aktie von Nexoptic im Hoch bis auf 0,97 CAD, ein Plus 80 Prozent.


Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=cFKHn1N1ovw


Hinweis:

Redakteure und Mitarbeiter der Publikationen von PROFITEER/shareribs.com halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung keine Anteile an Wertpapieren, welche im Rahmen dieser Publikation besprochen werden.

Die Redakteure und Mitarbeiter geben darüber hinaus bekannt, dass sie nicht die Absicht haben, Anteile der besprochenen Wertpapiere kurzfristig zu veräußern oder kurzfristig zu kaufen.

PROFITEER/shareribs.com und seine Mitarbeiter werden für die Vorbereitung, die elektronische Verbreitung und Veröffentlichungen dieser Publikation sowie für andere Dienstleistungen entgeltlich entlohnt. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes, da PROFITEER/shareribs.com an einer positiven Darstellung von NexOptic Technology Corp. interessiert ist.

Der Auftraggeber dieser Publikation hält zum Zeitpunkt der Veröffentlichung keine Aktien des besprochenen Unternehmens und hat kurzfristig nicht die Absicht, diese zu kaufen oder zu veräußern.

PROFITEER/shareribs.com kann nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns vorgestellten bzw. empfohlenen Unternehmen im gleichen Zeitraum besprechen, was zu einer symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung führen kann.

Des Weiteren beachten Sie bitte unseren Risikohinweis!



Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel