DAX-0,17 % EUR/USD+0,02 % Gold+0,03 % Öl (Brent)+2,33 %

DJ U.S. Banks-Index Trendwendevorbereitungen auf Hochtouren

14.11.2018, 11:53  |  368   |   |   

Wie bei vielen anderen Indizes befindet sich auch dieser Wert seit den Verlaufstiefs aus Anfang 2009 noch immer in einem intakten Aufwärtstrend und konnte in diesem Zeitraum um über 500 Prozent an Wert zulegen. Geschuldet war dieser Umstand natürlich dem vorherigen und vor allem massiven Kursrutsch. Allerdings offenbart sich seit Anfang dieses Jahres ein korrektives Chartbild, das zunächst in den Unterstützungsbereich aus 2017 um 425 Punkten abwärts geführt hat. Nachdem im Oktober die vorläufigen Tiefststände bei rund 420 Punkten markiert wurden, stieg das Barometer wieder in den vorherigen Unterstützungsbereich aus 2017 um 450 Punkten an. Zusammen mit dem Kursverlauf aus Oktober ergibt sich nun ein recht eindeutiges Bild einer inversen SKS-Formation mit einem dazugehörigen Abwärtstrend bestehen seit Mitte September. Sollte sich diese Formationslage im Laufe der nächsten Tage weiter festigen, bestünde eine reale Chance auf eine Trendwende und Folgeanstieg an die diesjährigen Verlaufshochs.

Trendwende noch im Aufbau

Die dazugehörige Nackenlinie einer potenziellen und inversen SKS-Formation fällt in diesem Fall mit dem gleitenden Durchschnitt EMA 50 um 460 Punkten zusammen. Erst über diesem Niveau wird eine regelkonforme Auflösung favorisiert, wobei noch der EMA 200 (roter Durchschnitt) bei 468,32 Punkten als zusätzliche Hürde zu nennen ist. Kursgewinne bis in den Bereich von zunächst rund 500 Punkten wären oberhalb dieser Widerstandszone durchaus realisierbar und können über entsprechende Long-Instrumente bestens nachgehandelt werden.

Kaufsignal abwarten

Sollte sich das Chartbild durch fortgesetzte Kursabgaben unter das Niveau von 435 Punkten weiter verschlechtern, muss mit einem Rücklauf zurück an die Jahrestiefs bei 419,31 Punkten zwingend gerechnet werden. In diesem Fall könnte es darunter sogar an die Jahrestiefs aus 2017 um 385 Punkten weiter abwärts gehen und für eine mehrmonatige Korrekturausdehnung sorgen. Bislang präsentiert sich der Kursverlauf aber tendenziell bullisch.

DJ U.S. Banks-Index (Tageschart in Punkten)

Tendenz:
Chartverlauf

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 450,00 // 453,24 // 457,61 // 460,00 // 465,90 // 469,52 Punkte
Unterstützungen: 444,62 // 440,00 // 438,65 // 437,15 // 430,00 // 423,56 Punkte

Strategie: Kaufenswert über 460 Zählern

Solange das volatile Kursgeplänkel im aktuellen Bereich anhält, ist nur wenig Handlungsbedarf gegeben. Erst oberhalb des genannten Kauftiggers von 460 Punkten ergibt sich ein potenzielles Kaufsignal in Richtung 500 Punkte und kann über entsprechende Long-Positionen nachgehandelt werden. Alles andere wäre spekulativer Natur und bedarf einer engmaschigen Beobachtung bei einem direkten Einstieg.

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel