DAX+0,08 % EUR/USD0,00 % Gold-0,19 % Öl (Brent)-0,60 %

Angela Merkel Merkel will Arztpraxen von Gemeinden betreiben lassen

Nachrichtenagentur: Redaktion dts
16.11.2018, 18:41  |  3426   |   |   
Chemnitz (dts Nachrichtenagentur) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich für Alternativen zu klassischen Niederlassungen von Ärzten ausgesprochen. Es müssten neben den klassischen Niederlassungen mehr Praxen geben, "die von den Gemeinden betrieben werden, wo man als Mieter einsteigt und als Ärztegemeinschaft", sagte Merkel am Freitag in Chemnitz. Sie wolle das Modell des niedergelassenen Arztes "nicht vollkommen fertig machen", so Merkel weiter.

Jedoch werde man in bestimmten Regionen niemand mehr finden, der sieben Tage bereit sei, 24 Stunden am Tag für seine Patienten da zu sein, so die Bundeskanzlerin. Die ersten Ärzte würden nach Studienbeginn erst nach fünf oder sechs Jahren "auf der Bildfläche" erscheinen. Viele Medizinstudentinnen hätten im ländlichen Raum Schwierigkeiten, eine eigene Praxis zu eröffnen, sagte Merkel.
Mehr zum Thema
Angela MerkelCDU


5 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Und vor allem sollten Studenten und Studentinnen schon gar nicht antreten. Erst bitte ein gutes Examen machen und mindestens ein Jahr in einem Allgemeinkrankenhaus den Medizinalltag kennenlernen. Dann kann man sich bei Bedarf auch spezialisieren oder mehr beim Allgemeinen bleiben.
Dann kann man ja mal durch billige Praxisgründungsdarlehen etwas Unterstützung, vielleicht auch regional gewichtet, geben, das eine neue Praxis ans laufen kommt.
"Jedoch werde man in bestimmten Regionen niemand mehr finden, der sieben Tage bereit sei, 24 Stunden am Tag für seine Patienten da zu sein, ..."

Kann uns Frau Merkel auch verraten, in welcher Region es solche Ärzte gibt?

"Viele Medizinstudentinnen hätten im ländlichen Raum Schwierigkeiten, eine eigene Praxis zu eröffnen"

Ja das ist doch Diskriminierung. Da brauchen wir diesbezüglich unbedingt eine Frauenquote.
Frau Merke, übernehmen Sie :laugh:
ich empfehle Frau Merkel , bei ihrem Arzt des Vertrauen einen Termin wahr zu nehmen ..

und diesem ihren Vorschlag zu unterbreiten ...

er wird sie fragen ? wo tut es den weh ?
"Jedoch werde man in bestimmten Regionen niemand mehr finden, der sieben Tage bereit sei, 24 Stunden am Tag für seine Patienten da zu sein, so die Bundeskanzlerin." Aufopferungsvoll wie die Merkel ...

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel