DAX+1,69 % EUR/USD+0,41 % Gold+0,15 % Öl (Brent)+0,75 %

Facebook-Krise Zuckerberg und Aktionäre: Datendilemma vernichtet Milliarden

19.11.2018, 13:37  |  3058   |   |   

Durch den Datenskandal verlor die Facebook-Aktie innerhalb von drei Monaten fast ein Fünftel ihres Werts. Am Freitag fiel die Aktie auf ein neues 52-Wochen-Tief. Der Skandal scheint noch lange nicht ausgestanden.

Durch den Datenskandal bei Facebook hat Mark Zuckerberg rund 17,4 Milliarden US-Dollar, das sind umgerechnet rund 15 Milliarden Euro, an Privatvermögen verloren. Deshalb ist er laut dem Billionaires Index von "Bloomberg" nur noch der sechsreichste Mensch der Welt. Vor der Krise war er auf Platz drei.

Ursache ist der Kursverlust der Facebook-Aktie. Innerhalb von drei Monaten verlor die Aktie des größten sozialen Netzwerks der Welt fast 20 Prozent ihres Werts. Da Zuckerberg der größte Anteilseigner von Facebook ist – laut der Webseite "whoownsfacebook.com" liegt seine Beteiligung bei über 28 Prozent –, wirkt sich der Kursverlust auch unmittelbar auf sein Vermögen aus.

Facebook Registered (A)

Facebook steht immer wieder wegen schlechtem Datenschutz in der Kritik. Dem Unternehmen wird außerdem vorgeworfen zu wenig gegen Fake News und unzulässige Wahlbeeinflussung tun. Ein kürzlich veröffentlichter Enthüllungsbericht der "New York Times (NYT)" wirft Facebook schlechtes Krisenmanagement vor: Schon lange vor Bekanntwerden des Facebook-Skandals habe es Hinweise auf die illegale Weitergabe von Daten gegeben, die jedoch bewusst vertuscht wurden. Außerdem soll Facebook über eine PR-Firma gezielt Gegner diffamiert haben, um vom eigenen Skandal abzulenken. Facebook widerspricht den Vorwürfen in seinem eigenen Firmen-Blog. Trotzdem soll die PR-Firma keine Aufträge mehr von Facebook erhalten.

Das Image von Facebook leidet indes auch bei den eigenen Mitarbeitern. Das"Wall Street Journal (WSJ" zitiert aus einer Studie wonach nur noch die Hälfte der Facebook-Mitarbeiter an eine positive Entwicklung des sozialen Netzwerkes glauben. Vor dem Datenskandal waren es noch über 80 Prozent gewesen. Die Börsianer waren bei Facebook zuletzt ebenfalls skeptisch: An der Nasdaq fiel die Aktie am Freitag auf ein neues 52-Wochen Tief von 137,78 US-Dollar.

Quellen:

Bloomberg Billionaires Index

Facebook

NYT

WSJ

Whoownsfacebook.com



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel