DAX-1,35 % EUR/USD-0,21 % Gold-0,28 % Öl (Brent)-0,25 %
Ölpreise auf Talfahrt - US-Ölpreis fällt auf tiefstem Stand seit über einem Jahr
Foto: Georg Henrik Lehnerer - 123rf Stockfoto

Ölpreise auf Talfahrt - US-Ölpreis fällt auf tiefstem Stand seit über einem Jahr

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
20.11.2018, 18:25  |  18003   |  14   |   

NEW YORK/LONDON (dpa-AFX) - Die Ölpreise haben am Dienstag nach einer Phase der Stabilisierung wieder eine rasante Talfahrt gezeigt. In einer allgemein trüben Stimmung an den Finanzmärkten mit starken Kursverlusten an führenden Aktienbörsen ging es auch mit den Ölpreisen kräftig nach unten. Am späten Nachmittag kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 63,53 US-Dollar. Das waren 3,26 Dollar weniger als am Montag. Der Preis für amerikanisches Rohöl der Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 2,75 Dollar auf 54,45 Dollar.

Zeitweise rutschte der US-Ölpreis am Nachmittag erstmals seit Oktober 2017 unter 54 Dollar. Damit ist die Phase der Stabilisierung der Ölpreise beendet. Seit Mitte November hatten sich die Notierungen nur wenig verändert, nachdem sie zuvor stark eingebrochen waren.

Rohstoffexperten der Commerzbank sprachen von einer "reichlichen Versorgung" des Marktes, die für Preisdruck am Ölmarkt sorge. Für die Commerzbank-Experten gibt es keine Zweifel an der Notwendigkeit einer Produktionskürzung wichtiger Förderländer.

Seit Anfang Oktober sind die Rohölpreise um deutlich mehr als 20 Prozent gefallen. Hauptauslöser ist eine wesentlich schwächere Sanktionspolitik der USA gegenüber dem Opec-Land Iran, als dies erwartet worden war. Aus diesem Grund ist aus der Angst vor einer Ölknappheit ein Angebotsüberschuss geworden. Das lastet auf den Weltmarktpreisen./jkr/he

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Jedenfalls ist das Süd-Nordgefälle derzeit immens.......

In Norddeutschland hat sich Sprit und Heizöl in den vergangenen drei Wochen signifikant verbilligt.
Dort scheint der Wettbewerb zu funktionieren.
.....der war gut.Jaja....alles wegen dem Regen. 😂
Ich wohne ca. 12 Km von der Shell Rheinland Raffinerie entfernt.Sogar auf der selben Rheinseite.
Wäre das Niedrigwasser im Rhein dafür verantwortlich, müsste der Benzinpreis sehr viel niedriger bei uns sein, da er ja nicht wegtransportiert werden kann. 😂
1,48€ Benzin
1,35€ Diesel

Die Treibstoffpreise sind reinste Verarsche.
Die verdienen jetzt durch den Betrug paar Milliarden mehr und werden dann von der Kartellbehörde auf paar Millionen bestraft.

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel