DAX-0,54 % EUR/USD0,00 % Gold-0,28 % Öl (Brent)+0,09 %

Anlegerverlag Apple: Eine Chance, vielleicht …

Nachrichtenquelle: Anlegerverlag
21.11.2018, 12:31  |  457   |   |   

Reduzierte Bestell- und Produktionsmengen bei Zulieferern deuten an: Apple‘s (ISIN: US0378331005) aktuelle iPhone-Modelle scheinen nicht so gut zu laufen wie gedacht. Eine Konsequenz aus der Kombination aus einem Weniger an Innovation und einem Mehr an Preis, wie Kritiker betonen. Das hatte zwar im dritten Kalenderquartal noch für gegenüber Vorjahr steigende Gewinne gesorgt, aber:

Da Apple permanent eigene Aktien zurückkauft ist es immer problematisch, da alleine auf den Gewinn pro Aktie zu schauen. Das unberücksichtigt hat Apple im Geschäftsjahr 2017/2018 zwar dennoch mehr verdient. Aber wie lange geht das noch gut? Dass erste Zulieferer melden, dass die ursprünglich angepeilten Bestellmengen von Bauteilen reduziert werden, deutet an: Es geht bereits schief. Und ob der Service-Sektor, der noch taugliche Zuwächse verzeichnet, die „Cash Cow“ iPhone wirklich würde kompensieren können, ist offen … und selbst wenn: Apple dann noch als Hightech-Wachstumswert einzustufen ist für nicht wenige Analysten dann nicht mehr drin, da wären niedrigere Kurs/Gewinn-Verhältnisse angebracht. Die Apple aber eigentlich jetzt bereits hätte, nach diesem herben Kursrückgang. Die Frage ist:

 

Würde Starinvestor Sir John Templeton Apple jetzt kaufen? Laden Sie sich jetzt das kostenlose eBook „Die erfolgreichsten Investoren aller Zeiten“ herunter. Klicken Sie hier!

 

Darf man es wagen, diesen Satz bereits so zu formulieren … „NACH diesem Kursrückgang“? Oder ist der noch lange nicht vorbei? Von 233 auf 177 US-Dollar, das ist schon ein Wort, keine Frage. Aber wenn die Investoren erst einmal den Eindruck haben, dass dieser Nimbus, Apple immer und jederzeit kaufen zu können, weil neue Rekordhochs über kurz oder lang automatisch kommen, dahin ist, was wäre da nach unten noch möglich?

Einiges, vorausgesetzt, die Bären wären weiterhin imstande, wichtige Unterstützungen zu durchbrechen. Hält erst einmal eine wichtige Linie, kann das alleine durch Short-Eindeckungen zu einer kräftigen Gegenbewegung führen. Ob daraus dann auch etwas Nachhaltiges würde, gut, das sei dahingestellt. Das wird davon abhängen, ob Apple in diesem Weihnachtsgeschäft doch gut abschneidet oder nicht, das wird erst Ende Januar/Anfang Februar klar. Aber:

Die aktuell angelaufene, Mitte 2016 etablierte Aufwärtstrendlinie, sie wäre eine Chance, den Abstieg erst einmal aufzuhalten. Die verläuft derzeit um 173 US-Dollar, wurde gestern fast erreicht. Hält sie, könnte zumindest einmal die um 195 US-Dollar verlaufende 200-Tage-Linie von unten getestet werden. Aber Vorsicht, wenn das schiefgeht, diese Trendlinie brechen sollte … dann kann die um sich greifende Skepsis gegenüber Apple’s Perspektiven den Kurs noch ein gutes Stück weiter drücken!

 

Gratis Exklusiv-Anleitung: „Wie Sie mit Dividenden ein Vermögen aufbauen“. Einfach hier klicken.

 

Wertpapier
Apple


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel