DAX-0,76 % EUR/USD+0,30 % Gold-0,08 % Öl (Brent)+1,68 %

Krebsforschung: Per Genanalyse zur optimalen Chemotherapie

Nachrichtenquelle: DAS INVESTMENT
21.11.2018, 15:21  |  415   |   |   
Die Zahl der Krebserkrankungen weltweit steigt. Tazio Storni, Senior Manager im Thematic Equities Team von Pictet AM, erklärt, wie die Forschung den Kampf gegen die Krankheit gewinnen will. Zu den Waffen zählen auch Daten.Nicht nur in Deutschland, sondern weltweit ist Krebs nach Herz-Kreislauf-Erkrankungen die zweithäufigste Todesursache. Nach Schätzungen der International Agency for Research on Cancer (IARC), einer Einrichtung der Weltgesundheitsorganisation, werden 2018 weltweit erstmals mehr als 18 Millionen Menschen an Krebs erkranken. 2014 bekamen noch rund 4 Millionen weniger Menschen eine solche Diagnose. Allein aufgrund der demografischen Veränderungen sollen es nach IARC-Prognosen 2040 knapp 30 Millionen Neuerkrankungen geben. Es gibt zudem grobe Schätzungen, dass...

Weiterlesen auf www.dasinvestment.com


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel