DAX-0,54 % EUR/USD0,00 % Gold0,00 % Öl (Brent)0,00 %
Aktien Osteuropa Schluss: Mehrheitlich Gewinne im schwachen Marktumfeld
Foto: wallstreet:online

Aktien Osteuropa Schluss Mehrheitlich Gewinne im schwachen Marktumfeld

Anzeige
Nachrichtenagentur: dpa-AFX
22.11.2018, 18:53  |  469   |   |   

MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU (dpa-AFX) - In einem schwachen gesamteuropäischen Umfeld haben sich die osteuropäischen Aktienmärkte am Donnerstag positiv abgehoben. Einzig in Prag standen am Ende knappe Verluste zu Buche. Klar nach oben ging es vor allem in Warschau und Moskau. Der ungarische Bux schaffte es am Ende ebenfalls knapp ins Plus.

An der Prager Börse fiel der Leitindex PX um 0,20 Prozent auf 1065,64 Punkte. Bei den Einzelwerten nahmen die Aktien des Medienkonzerns CETV mit mehr als 2 Prozent Plus die Spitze ein vor den Titeln des Softwareunternehmens Avast mit plus 1,25 Prozent. Einheitlich im Minus tendierten dagegen die Bankaktien, allen voran die Papiere der Erste Group , die am Indexende um etwa 1 Prozent abrutschten. Die Anteilsscheine der Komercni Banka gaben ebenfalls klar um 0,8 Prozent nach.

Der Bux dagegen schaffte es in Budapest im späten Handel knapp mit 0,15 Prozent auf 39 489,38 Punkte in die Gewinnzone. Unterstützung kam vor allem von den 2,5 Prozent höheren MTelekom -Aktien. Ferner schlossen die schwergewichtigen Titel des Öl- und Gaskonzerns MOL mit 0,70 Prozent im Plus. Dagegen zeigten sich die Papiere der OTP Bank schwächer, sie beendeten den Handelstag 0,6 Prozent tiefer.

Klare Gewinne von 0,77 Prozent verbuchte der polnische Leitindex Wig-30 , der mit 2544,32 Punkten an seine deutlichen Vortagsgewinne anknüpfte. Der breiter gefasste Wig legte 0,85 Prozent auf 56 932,62 Zähler zu. Die größten Gewinner waren die Aktien des Chemiekonzerns Grupa Azoty mit einem Anstieg um mehr als 5 Prozent. Jeweils mindestens 3 Prozent gewannen ansonsten die Titel der Schuhkette CCC, des Ölkonzerns PGNiG , der Alior Bank und des Agrarkonzerns Kernel. Am schwachen Ende standen die Aktien des Großhändlers Eurocash mit minus 1,6 Prozent.

In Moskau knüpfte der RTS-Index an seine Vortagsgewinne an. Der russische Leitindex legte am Ende um knapp 1 Prozent auf 1138,38 Punkte zu./dkm/APA/tih/men

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel