DAX-1,42 % EUR/USD-0,62 % Gold-0,24 % Öl (Brent)-0,76 %
Aktien New York: Börsen auf Erholungskurs nach schwacher Vorwoche
Foto: SVLuma - Fotolia

Aktien New York Börsen auf Erholungskurs nach schwacher Vorwoche

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
26.11.2018, 20:19  |  839   |   |   

NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Börsen haben am Montag nach kräftigen Verlusten in der feiertagsbedingt verkürzten Vorwoche wieder zur Erholung angesetzt. Gestützt wurde dies laut Marktanalyst James Hughes vom Handelshaus Axitrader von steigenden Ölpreisen, nachdem der jüngste Preisrückgang unter anderem mit globalen Wachstumssorgen begründet worden war.

Rund zwei Stunden vor Handelsschluss legte der Leitindex Dow Jones Industrial um 1,13 Prozent auf 24 559,81 Punkte zu. Der marktbreite S&P 500 gewann 1,21 Prozent auf 2664,50 Punkte und an der technologielastigen Nasdaq-Börse stieg der Auswahlindex Nasdaq 100 um 1,75 Prozent auf 6641,63 Zähler. In der kurzen Handelswoche zuvor war es für die wichtigsten Indizes noch zwischen 4 und 5 Prozent abwärts gegangen.

Hughes hält es zudem für möglich, dass die US-Notenbank im kommenden Jahr das Tempo ihrer Leitzinserhöhungen etwas drosseln könnte, was die Attraktivität von Aktien gegenüber festverzinslichen Wertpapieren erhöhen würde. Mit Blick auf Europa kamen zudem versöhnliche Töne aus Italien im Haushaltsstreit mit der Europäischen Union.

Unter den Einzelwerten am US-Aktienmarkt rückten Microsoft und Apple in den Fokus, denn beide liefern sich aktuell ein heißes Kopf-an-Kopf-Rennen um den Titel des wertvollsten US-Unternehmens. Das Kursplus von rund 3 Prozent der Microsoft-Aktie hievte das Papier bis auf 105,94 US-Dollar, während die Anteile des iPhone-Herstellers im frühen Handel nachgaben und bis auf 170,26 Dollar gesackt waren. Damit lag der Börsenwert von Microsoft bei knapp 819 Milliarden Dollar, während der von Apple auf 808 Milliarden Dollar gesunken war. Da die Apple-Aktie allerdings nun wieder ins Plus drehte und zuletzt auf 172,80 Dollar stieg, liegt sie nun wieder vorn mit knapp 820 Milliarden Dollar.

Aktien von Internethändlern zählten zu den Favoriten an diesem Tag. Nach dem "Black Friday", der drei Tage zuvor das Weihnachtsgeschäft im stationären Einzelhandel eingeläutet hatte, locken an diesem Montag, dem "Cyber Monday", nun die Internet-Shops mit Schnäppchenpreisen. Beide Tage gelten als wegweisend für das wichtige Weihnachtsgeschäft in den USA und auch als Indikator für die allgemeine Konsumstimmung. Die Papiere des Online-Händlers Amazon gewannen rund 4 Prozent, die von Alibaba profitierten mit 2,8 Prozent und JD.com stiegen um knapp 6 Prozent.

Dass das New Yorker Finanzministerium die Übernahme des Krankenversicherers Aetna durch die Drogerie- und Apothekenkette CVS erlaubte, verhalf den Aetna-Aktien zeitweise auf ein Rekordhoch von knapp über 211 US-Dollar. Zuletzt legten sie noch um rund 2 Prozent auf 209,55 Dollar zu. CVS rückten nach jüngsten Verlusten wieder um knapp 3 Prozent vor. Der Deal ist allerdings bereits von den US-Kartellbehörden genehmigt worden.

Fiat Chrysler gewannen im New Yorker Handel knapp 6 Prozent. Der italo-amerikanische Automobilkonzern erwägt Kreisen zufolge, seine Roboter-Sparte Cornau zu verkaufen. Geprüft würden verschiedene Optionen, auch eine Veräußerung, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf mit der Situation vertraute Personen. Fiat Chrysler wollte den Bericht nicht kommentieren.

Derweil ging es für die Aktien von General Motors (GM) um 5,5 Prozent nach oben. Der Autobauer kündigte am Montag an, seine Belegschaft in Nordamerika massiv zu reduzieren. Die Maßnahme ist Teil eines großen Sparprogramms, mit dem der Konzern fit für die Zukunft gemacht und die Kosten drastisch gesenkt werden sollen./ck/she

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel