DAX-0,96 % EUR/USD-0,44 % Gold-0,29 % Öl (Brent)-2,16 %

Einkommensteuer Reiche schultern größten Batzen der wichtigsten deutschen Steuer

27.11.2018, 15:42  |  9984   |   |   

Das reichste Zehntel der Deutschen trägt mehr als 50 Prozent der Einkommensteuer, geht aus einer neuen Studie des Kölner Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) hervor.

Die Studienautoren des IW untersuchten, wer welchen Anteil an der Einkommensteuer hat. Ein weiteres Ziel war es, herauszufinden, ob die Einkommensteuer so funktioniert, wie sie gedacht und politisch gewollt wurde. Grundsätzlich soll bei der Einkommensteuer das Prinzip, "wer viel verdient, muss auch viel zahlen", gelten. Das soll für Steuergerechtigkeit sorgen.

Die Einkommensteuer ist die wichtigste Steuereinnahmequelle des deutschen Staats, schreibt das IW. Zusammen mit dem Solidaritätszuschlag spült sie jedes Jahr über 300 Milliarden Euro in die Staatskasse, was etwa 40 Prozent aller Steuereinnahmen von Bund, Ländern und Gemeinden entspricht, rechnet Martin Beznoska, Economist für Finanz- und Steuerpolitik am IW, vor.

Zugleich ist die Einkommensteuer das wichtigste Instrument zur Umverteilung – also auch zur Steuergerechtigkeit? Je höher das Einkommen, desto höher der Steuersatz und desto größer der Anteil am Einkommensteueraufkommen.

Beispiel alleinstehender "Einkommensmillionär": Mit einem Einkommen von einer Million Euro müsste ein Single inklusive Solidaritätszuschlag 457.000 Euro Steuern zahlen, so Beznoska. Eine andere Beispiel-Rechnung zeigt, dass ein Lediger mit einem Jahreseinkommen von 40.000 Euro eine Einkommensteuer in Höhe von 6133 Euro zahlen muss, schreibt "Spiegel online". Mehr als diese Summe zahlen nur 22 Prozent der Steuerpflichtigen, die zugleich aber knapp 74 Prozent der Steuerlast tragen.

Auf der anderen Seite gibt es etwa 20 Millionen Erwachsene, die keine Einkommensteuer zahlen, weil sie zu wenig verdienen oder steuerfreie Einkünfte beziehen. Mit über sieben Millionen sind hier Rentner die größte Gruppe. Aber auch Auszubildende, Studenten, geringfügig Beschäftigte und Arbeitslose leisten keinen Beitrag zur Einkommensteuer. Insgesamt zahlen rund 30 Prozent der Erwachsenen keine Einkommensteuer.

"Die Einkommensteuer wirkt also genau so, wie es vorgesehen ist", meint IW-Experte Martin Beznoska. "Den Löwenanteil tragen Reiche", spitzt der Ökonom zu. So zahlen 2,3 Prozent aller steuerpflichtigen Personen mehr als 25.000 Euro im Jahr und tragen damit insgesamt rund ein Viertel zu den Einnahmen aus der Einkommensteuer bei.

In den vergangenen Jahren hat sich die Wirkung der Steuer immer weiter verstärkt: Das durchschnittliche Einkommen ist gestiegen, allerdings gab es keine Entlastungen. "Insgesamt ist deshalb die Steuerlast stärker gestiegen als die Einkommen", sagt Beznoska vom wirtschaftsnahen IW.

Quellen:

IW

Spiegel online



9 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Hat es Euch die Sprache verschlagen?, oder warum gibt es hier keine Diskussion mehr. Wir könnten doch in Italien Fabriken bauen. Diese würden dann auch mehr nach Deutschland exportieren und das Handelsbilanzdefizit im Target 2 Topf verringern z. B. Fest steht für mich, dass es so nicht mehr lange so laufen kann. In Frankreich fliegen ja schon die Fetzen. Die Bürger fliehen schon jedes Wochenende ins Grüne. Der Bürgerkrieg hat also schon früher angefangen, wie ich es profizeit habe, mit großer Verbreitungsgefahr. Ich bin gespannt, wie Macron das noch in den Griff bekommen will. Europa müsste neu erfunden werden. Aber bitte demokratisch, gemeinsam mit Volkes Stimme.
Der Deutsche Staat nimmt ca. 300.000.000.000,-- Euro im Jahr an Einkommensteuer ein???
Das soll wohl stimmen. Aber die Reichen exportieren viel ins Ausland. Das Geld bekommen sie dafür aus dem Target 2 Topf aus Brüssel. Das ist der Handelsüberschuss Topf. In diesem Topf werden Im- und Export verrechnet. Also können die Exportunternehmen exportieren wie Exportweltmeister, denn sie gehen kein Zahlungsausfall Risiko ein. Der Überschuss steigt ständig an und hat vor kurzem die 1.000.000.000.000.-- Euro Marke überschritten. Das Geld steht dem Deutschen Staat zu und der Staat sind wir, jeder Einzelne Bewohner in Deutschland. Wenn ein Land nach dem Anderen durch Brexit die Eu verlässt, bleibt das Deutsche Volk auf diese unglaubliche Summe sitzen. Diese Summe hat sich in letzter Zeit immer schneller nach oben Saldiert. In 1 bis 2 Jahren werden wir wahrscheinlich die 2 Billionen Marke erreichen.
Warum muss ich armer Rentner unser Volk aufklären????:rolleyes: Das sollte eigentlich der schlaue Herr Lindner übernehmen. Dann würde ich ihn natürlich sofort wählen.

Gruß an alle Denker von Paul
Meine Frau ist Kosovarin und fliegt des öfteren in ihre Heimat. Sie hat dort einen guten Arzt der sich mit Migräne Patienten gut auskennt. Dieser Arzt ist im Monat nur einmal im Kosovo erreichbar, weil er in der Schweiz sein Geld verdient. Diese Probleme hat die Kosovarische Bevölkerung aber nicht nur mit Ärzten sondern auch mit anderen gebildeten Leuten. Gut für uns = schlecht für die Südländer. Wie lange das noch gut geht möchte ich nicht wissen. Unsere Politik jedenfalls hat die Realität seid mindestens Kanzler Schröder verloren. Ob man das noch grade biegen kann muss bezweifelt werden.
Ich jedenfalls setze diesmal auf die FDP, Herr Lindner erscheint mir als der glaubwürdigste Politiker, zur Zeit, zu sein. Aber die Grünen machen zur Zeit auch eine gute Umwelt Figur usw. Das wird noch spannend.

Bis dann....
Deutschland ist Exportweltmeister, das scheint noch nicht genug zu sein. Jetzt werben wir noch Facharbeiter aus dem Süden an, damit nur noch die Dummen im Süden zurückbleiben. 1 Billionen Euro haben wir im Target 2 Topf, das ist der Handelsüberschuss für Deutschland. Allein Italien hat 450 Milliarden Euro Miese an diesem Topf. Wohlgemerkt 1.000.000.000.000,00 Euro Guthaben sind in der letzten Woche überschritten worden. Also mit steigender Tendenz geht unsere Forderung immer höher da brauchen wir natürlich noch mehr Facharbeiter aus dem Ausland. Hinzu kommen ja noch die hohen Staatsschulden, die keiner mehr zurückzahlen kann und auch nicht will, siehe Italien. Für Deutschland bedeutet das, alles können wir Abschreiben. Die jungen Südländer können ihre Schulden, wenn sie in Deutschland arbeit finden, auf jeden fall mit ihren Zeitarbeiterlohn wohl kaum zurück zahlen. Also muß eine starke Inflation das Geld kaputt machen, oder??? Die Reichen Unternehmen bekommen ihr Geld ja aus dem Target 2 Topf aus Brüssel. Dafür bekommen die Deutschen Bürger ein dickes Guthaben im Brüsseler Topf. Pro Kopf = 80.000.000 Deutsche macht das 12.000,-- Euro pro Kopf der deutschen Bevölkerung. Was für ein Wahnsinn. Das ist ja noch nicht alles: unsere Strassen sind verstopft, keine Wohnungen mehr für den kleinen Deutschen, die Reichen werden immer Reicher, die letzten Wohnungen werden unbezahlbar, da hilft auch keine Mietbremse sondern nur noch eine satte Inflation.
Dann wird alles noch teurer und die ganze Wirtschaft wächst in den Himmel. Glauben wir Deutsche das wirklich oder werden wir immer mehr verarscht. Ich tippe bald auf Bürgerkrieg der vom Süden bis in den Norden ziehen wird. Ich bin sehr traurig darüber und ärgere mich über unsere korrupte bestechliche Obrigkeit. Nur noch dumme Leute handeln in unserem Land miserable Lösungen aus und verkaufen sie an das Volk. Leute werdet wach, sonst fährt der Karren schneller gegen die Wand als uns das allen lieb ist. Die AFD kann sich von meiner Meinung kein Stück Kuchen abschneiden
Gruß an alle Mitdenker. Ach noch was: Wenn schon gute Ausländer bei uns arbeiten sollen, dann bitte nicht für den Export sondern für unseren schlechten Pflegenotstand und weitere soziale Zwecke sowie für den sozialen Wohnungsbau. Dann bleibt die Wertschöpfung bei uns im Land.

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel