DAX+0,62 % EUR/USD+0,27 % Gold-0,12 % Öl (Brent)+0,65 %

DAX DAX profitiert nur kurzzeitig von FED Chair Powell – Deutsche Bank belastet erneut

Gastautor: Jens Klatt
29.11.2018, 13:09  |  1021   |   |   

(JK-Trading.com) – Eigentlich waren die Vorzeichen für den DAX am Donnerstag sehr gut, einem Rücklauf über die 11.400er Marke schien kaum etwas im Wege zu stehen.

(JK-Trading.com) – Eigentlich waren die Vorzeichen für den DAX am Donnerstag sehr gut, einem Rücklauf über die 11.400er Marke schien kaum etwas im Wege zu stehen.

 

Der Grund fand sich in Kommentaren des FED-Chairman Powell, der am Mittwochabend für das Jahr 2019 eine durchaus laxere Geldpolitik der US-Notenbank in Aussicht stellt.

Powell sagte, überraschenderweise, dass der Leitzins derzeit knapp unterhalb des neutralen Niveaus läge. Anfang Oktober hieß es noch, dass es ein weiter Weg bis zu jenem neutralen Niveau wäre.

Übersetzt bedeutet das: der Raum für einen strikt voranschreitenden, restriktiven geldpolitischen Kurs der FED ist geringer als bisher angenommen, was im Umkehrschluss positiv für den Aktienmarkt sein sollte.

 

Nun konnte der DAX nur am Mittwochabend im Windschatten der US-Märkte profitieren, am Donnerstag waren die nachbörslichen Gewinne wieder dahin, vermutlich durch eine Kombination aus Sorgen um seitens des Weißen Hauses zeitnah verkündeten Importzöllen auf europäische Autos, aber auch durch Meldungen um eine Razzia bei der Deutschen Bank.

 

Im Zusammenhang mit den Panama-Papers durchsuchte die Staatsanwaltschaft am Donnerstag die Deutsche Bank-Zentrale in Frankfurt, beschlagnahmte entsprechende Dokumente. Der Aktienkurs der Aktie des (noch) größten deutschen Geldhauses nahm infolgedessen erneut Kurs auf seine Allzeittiefs um 8,00 Euro und fand sich am Ende der Verlierer unter den Einzeltiteln im deutschen Leitindex wieder.

 

Für den DAX bleibt es somit dabei: solange die 11.700er Region nicht zurückerobert wird, besteht jederzeit erneut die Gefahr eines Schubs in Richtung der aktuellen Jahrestiefs um 11.000 Punkte und ein Fall unter dieses Level noch vor dem Jahresschluss.  

 

 Chart erstellt mit Guidants

 

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Gründer von Jens Klatt Trading

Wertpapier
DAX


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel