DAX+1,35 % EUR/USD+0,23 % Gold+0,15 % Öl (Brent)+0,93 %

Börse Stuttgart-News Trend am Mittag

Gastautor: Börse Stuttgart
29.11.2018, 16:45  |  373   |   |   

STUTTGART (BOERSE STUTTGART GMBH) - Euwax Trends an der Börse Stuttgart

Zinspause der Fed?

Dax macht Freudensprüngchen

- von Andreas Groß, Börse Stuttgart TV Nachrichtenredaktion -

Fed Chef Powell verteilt Beruhigungspillen und die Anleger schlucken sie begeistert: Die US Notenbank wird die Zinsen vorsichtig anheben. Abgehoben haben daraufhin die Kurse in New York. Auch der Dax startet fester, doch die Tagesgewinne schmelzen.

Damit fällt erneut der Startschuss zum Lauf in Richtung 11.400 Punkte - ähnlich wie am Vortag. Gelingt dem Dax der Schritt über diese Schwelle, könnte er seinen Abwärtstrend seit Ende September verlassen. Das November-Hoch bei knapp 11 690 Punkten würde wieder in den Fokus rücken.
Nach der Rede des Fed-Chefs Jerome Powell vom Vorabend hoffen Marktteilnehmer auf ein vorsichtigeres Vorgehen der Notenbanker bei künftigen Leitzinserhöhungen. “Wir wissen, dass die wirtschaftlichen Auswirkungen unserer Zinserhöhungen unsicher sind”, hatte Powell gesagt und betont, es könne bis zu ein Jahr oder länger dauern, bis die Wirkungen sichtbar würden. Dies interpretierten Börsianer so, dass eine Zinspause im kommenden Jahr möglich ist. Gesagt hat Powell das freilich nicht - und so weicht die anfängliche Euphorie bis zum Mittag einer gesunden Skepsis und der Dax hält sich nur noch marginal im Plus.

Termine Konjunktur

Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im November auf 2,186 Millionen gesunken. Das waren 18.000 Jobsucher weniger als im Vormonat und ein Rückgang um 182.000 im Vergleich zum Vorjahr. Die Arbeitslosenquote sinktum 0,1 Punkte auf 4,8 Prozent. Das Leben in Deutschland ist in den vergangenen Monaten spürbar teurer geworden. Im Oktober des laufenden Jahres kletterte die Teuerungsrate mit 2,5 Prozent auf den höchsten Stand seit zehn Jahren. Hauptgrund: Steigende Energiepreise.
Und in der Schweiz ist die Wirtschaftsleistung überraschend zurückgegangen.

Politik und Börse

US-Präsident Donald Trump hat erneut mit Sonderzöllen auf Auto-Importe gedroht. Wenn man die Einfuhrschranken erhöhe, würden “viel mehr Autos hier gebaut werden”, twitterte Trump am Mittwoch.
Immer mehr in den Fokus rückt derweil der G20 Gipfel in Buenos Aires am Freitag und Samstag. Auch wenn die Finanzmärkte keine großer Erwartungen haben - möglichweise gibt es doch eine Art Waffenstillstand im Handelsstreit zwischen USA und China.

Bessere Stimmung in der Chipbranche

Verhalten positive Aussagen von Micron Technology treiben heute den Kurs von Infineon an. Der US-Halbleiterhersteller hatte angekündigt, dass der Gewinn im ersten Geschäftsquartal leicht über dem mittleren Wert der eigenen Prognosespanne liege dürfte. Das hatte den Kurs der Aktie um rund 5 Prozent nach oben getrieben.
Infineon sind heute unter den Topwerten im Dax. Auch Dialog Semiconductor legen zu.

Hitzesommer vermiest Thomas Cook das Geschäft

Der heiße Sommer in Europa hat den Touristikkonzern Thomas Cook tief in die roten Zahlen gerissen. Wegen des heißen Sommers hatten Kunden auf einen Sommerurlaub verzichtet - das hat in der Branche zu einem Preiskampf geführt. Thomas Coock schreibt unterm Strich einen Verlust von 163 Millionen britischen Pfund (184 Mio Euro). Die Dividende fällt aus.

Börse Stuttgart TV

Donald Trump teilt mal wieder aus. Vor dem G-20-Gipfel am kommenden Freitag droht der US- Präsident, die Strafzölle gegen China weiter zu erhöhen. Doch diesmal könnte hinter den Drohungen ein wenig Kalkül stecken. Beobachter meinen, dass Donald Trump seine Verhandlungsposition stärken möchte. Denn der handelspolitische Berater des US-Präsidenten meinte jüngst, dass Trump bereit für ein Abkommen mit China sei. Zeichnet sich also endlich eine Lösung im Handelsstreit ab? Andreas Lipkow von der Comdirect bei Börse Stuttgart TV.

Seite 1 von 2


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer