DAX-0,54 % EUR/USD-0,05 % Gold0,00 % Öl (Brent)0,00 %

Arca Oil Index Lage bleibt angespannt

30.11.2018, 13:41  |  826   |   |   

Die Lage im Arca Oil Index bleibt angespannt, auch wenn sich der Index zuletzt etwas berappeln konnte. Neben der aus unserer Sicht weiterhin fragilen Lage an den Aktienmärkten sind die Ölwerte mit der Korrektur der Ölpreise konfrontiert. Insgesamt stellt sich die Gemengelage alles andere als rosig dar. Ein Zustand, der womöglich den Index noch eine längere Zeit über begleiten könnte.

Rückblick. In unserer Kommentierung vom 20.11. hieß es zum Abschluss „[…] Mit Blick auf die aktuell stark überverkaufte technische Lage ist eine Erholung ausgehend von den 1.300 Punkten sicherlich möglich. Allerdings sollte die aktuelle Situation bei den Ölpreisen zur Vorsicht mahnen. Wir sehen für den XOI noch ein gewisses Restrisiko und somit weiteres Abwärtspotential. Sollten die 1.300 Punkte nicht halten, würde sich mit dem Bereich um 1.200 Punkten das nächste potentielle Bewegungsziel aktivieren. Auf der Oberseite haben nun die 1.450 Punkte limitierenden Charakter.“

Das Erholungsszenario konnte sich zunächst nicht durchsetzen. Der Index tauchte noch einmal unter die 1.300er Marke ab. Zu einem Durchmarsch in Richtung 1.200 Punkten kam es dann allerdings auch nicht, denn der Index drehte im Bereich von 1.270 Punkten wieder nach oben ab. Aktuell notiert er bei 1.307 Punkten und konnte sich damit wieder über die 1.300er Marke retten; zumindest vorerst.

Ein charttechnischer Aspekt soll nicht unerwähnt bleiben, gibt dieser doch ein wenig Hoffnung. In den letzten Handelstagen hatte sich eine bullische Keil-Formation (grün dargestellt) ausgebildet. Diese Formationen haben eine erhöhte Wahrscheinlichkeit, über einen aufwärtsgerichteten Ausbruch aufgelöst zu werden. Und genau dieser könnte gestern angelaufen sein. Der Arca Oil Index muss nun natürlich nachsetzen und sich von der 1.300er Marke entscheidend lösen. Das Aufwärtspotential dürfte vorerst auf den Widerstandsbereich um 1.400 Punkte begrenzt bleiben. Auf der Unterseite sollte die Ausbildung neuer Bewegungstiefs vermieden werden. Insofern dürfen die 1.270 Punkte nicht unterschritten werden. 
 


Verpassen Sie keine Nachrichten mehr von Gold-Silber-Rohstofftrends und abonnieren Sie jetzt kostenlos den passenden Newsletter dazu:

Unser kostenloser Newsletter-Service


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Autor

Gold-Silber-Rohstofftrends ist der Informationsdienst für alle Rohstoffinteressierten. Wir spüren die wichtigen Trends an den Rohstoffmärkten auf und geben unseren Lesern konkrete Tipps zur Umsetzung aussichtsreicher Strategien. Unser Fokus liegt hierbei auf Gold, Silber, Rohöl sowie den Industriemetallen. Die Analyse von interessanten Edelmetall- und Rohstoffaktien rundet unser Informationsangebot ab.

RSS-Feed Gold-Silber-Rohstofftrends

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel