DAX+1,36 % EUR/USD+0,23 % Gold+0,15 % Öl (Brent)+0,93 %

Aktien Frankfurt Eröffnung DAX zündet Kursfeuerwerk - Macht Buenos Aires den Brexit und Italien vergessen?

Gastautor: Jochen Stanzl
03.12.2018, 10:13  |  1061   |   |   

Zuerst kündigt der Chef der US-Notenbank an, bei weiteren Zinsanhebungen 2019 den Fuß vom Gas zu nehmen und dann öffnet sich auf dem G20-Gipfel im Handelskrieg zwischen China und den USA auch noch die Tür für einen Waffenstillstand. Drei Monate Zeit sind jetzt für Verhandlungen und was wichtiger ist, jüngst eingeführte Strafzölle auf Autoimporte wurden fallengelassen. Autos, die von den USA nach China exportiert werden, werden jetzt nicht mehr mit 40 Prozent verzollt - ein starkes Zeichen des guten Willens.

Das Problem bleibt aber, dass sowohl die Demokraten als auch die Republikaner im Herbst ein 600 Milliarden US-Dollar schweres Gesetz zur Eindämmung der wirtschaftlichen und militärischen Expansion Chinas beschlossen haben. Also auch wenn jetzt Verhandlungen möglich sind, ist das Ganze nicht gleichbedeutend mit einem Ende des Handelskonflikts.

Das spielt aber jetzt erst mal keine Rolle. Der Deutsche Aktienindex startet mit einem stattlichen Kurssprung von mehr als 200 Punkten in die Woche. Die große Frage aber bleibt, ob Investoren bereit, nur aufgrund der Lippenbekenntnisse aus Buenos Aires den Brexit und Italien vollends zu vergessen.

Eine gute Orientierung, wie es an der Wall Street weitergeht, wo es kein Italien und keinen Brexit gibt, bietet der S&P 500 Index. In der Region der Oktoberhochs bei 2.821 Punkten springt der Markt ziemlich direkt an einen Widerstand. Hier geht es nun darum, ob die Kurslücke gehalten und verteidigt wird oder ob hier erneut Verkäufer in den Markt kommen. Die Wall Street hat durch die Entspannung im Handelskonflikt und durch die gutgemeinten Worte des Notenbankchefs zumindest ziemlich viel Rückenwind erhalten.

Seite 1 von 2
Wertpapier
DAXS&P 500


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel