DAX-0,21 % EUR/USD+0,08 % Gold0,00 % Öl (Brent)-0,12 %

Medizinalcannabis Südkorea: Riesiger Absatzmarkt für Cannabis-Industrie

03.12.2018, 12:51  |  1995   |   |   

Ende November hat Südkorea medizinisches Cannabis legalisiert. Ein weiterer Absatzmarkt für die legale Cannabis-Industrie entsteht.

Südkorea hat Medizinalcannabis am 25. November 2018 legalisiert. Es wurde ausschließlich nicht-halluzinogenes Cannabis als Medizin zugelassen. Der Konsum und Handel von Freizeitcannabis bleiben weiterhin illegal. Dies berichtet die "Financial Times".

Südkorea ist das erste Land in Ostasien und das zweite asiatische Land nach Sri Lanka, das medizinisches Cannabis legalisiert. Zwei weitere asiatische Länder - Thailand (70 Millionen Einwohner) und Malaysia (31 Millionen Einwohner) – denken über die Legalisierung von Medizinalcannabis nach. Dadurch könnte sich der Absatzmarkt für Medizinalcannabis deutlich vergrößern.

Vijay Sappani, ein Experte für die neuen medizinischen Cannabismärkte, erklärte gegenüber "Marijuana Business Daily": "Die Bedeutung Koreas als erstes Land in Ostasien, das medizinisches Cannabis auf Bundesebene zulässt, sollte nicht unterschätzt werden. Jetzt geht es darum, dass andere asiatische Länder Südkorea folgen". Er bezeichnete die Legalisierung in Südkorea als einen "bedeutenden Durchbruch für die globale Cannabisindustrie".

Medizinische Cannabisprodukte in Südkorea sollen streng reguliert werden. Als Vorbild dient Deutschland. Patienten benötigen ein ärztliches Rezept, welches anschließend von einer Behörde, der Korean Orphan Drug Center, genehmigt werden muss. Wie in Deutschland, ist die Behörde zur Einzelfallprüfung verpflichtet.

Die Wende in der südkoreanischen Drogenpolitik kam überraschend, denn Südkorea hat eins der strengsten Drogengesetze der Welt. Südkoreaner werden sogar für den Konsum von Cannabis in anderen Ländern belang, selbst wenn Freizeitcannabis dort legal ist. Für den illegalen Konsum und Handel von Cannabis drohen bis zu fünf Jahre Haft.

In den nächsten 10 Jahren könnte die legale Cannabisindustrie weltweit große Fortschritte machen. Es wird erwartet, dass die Umsätze für legales Cannabis bis 2027 weltweit auf 57 Milliarden US-Dollar steigen könnten. Davon sollen 67 Prozent auf Freizeitcannabis entfallen, die restlichen 33 Prozent machen Medizialcannabis aus. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von Arcview Market Research.

Quellen:

Arcviewgroup

Financial Times

Marijuana Business Daily

Anzeige

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Jetzt Fonds ohne Ausgabeaufschlag handeln und dauerhaft Depotgebühren bei comdirect sparen!

  • über 13.000 Investmentfonds ohne Ausgabeaufschlag
  • kostenlose Depotführung
  • über 450 Fonds für Sparpläne ohne Ausgabeaufschlag
  • Sonderkonditionen für Transaktionen

Sie haben bereits ein Depot bei comdirect?

Kein Problem. Ein einfacher kostenloser Vermittlerwechsel genügt und Sie können auch von den günstigen Konditionen profitieren.

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
07.12.18