DAX-0,76 % EUR/USD-0,49 % Gold-0,34 % Öl (Brent)-2,41 %

Dow Jones Index Doppelboden immer wahrscheinlicher

03.12.2018, 20:48  |  1048   |   |   

Noch im Oktober markierte der schwergewichtige Index ein Rekordhoch bei 26.951 Punkten, kam anschließend jedoch merklich ins Straucheln und setzte auf die Unterstützungen aus Anfang dieses Jahres zurück. Wir erinnern uns, im Januar setzte ein unverhofft starker Abverkauf ein, der über die Sommermonate wieder ausgebügelt werden konnte. Die letzten Wochen zeigten sich aber sehr viel volatiler, was nicht zuletzt an der Handelspolitik der USA liegt und übergeordnet Unsicherheit das Marktgeschehen bestimmt. Nun hat sich am Rande des G 20-Gipfels US-Präsident Donald Trump mit seinem Amtskollegen aus China auf einen vorläufigen Waffenstillstand im Handelskrieg verständigt, das zu sehr deutlichen Kursaufschlägen geführt. Dabei sind die US-Indizes wieder einen Schritt voraus, bis zur markanten Triggermarke von 26.000 Punkten fehlt nicht mehr viel und könnte bei entsprechender Beibehaltung der Kursstärke einen astreinen Boden hervorbringen. Weitere Impulse werden jedoch erst noch die nächsten politischen Entscheidungen setzen, der Waffenstillstand bezieht sich lediglich auf 90 Tage, danach muss weiter gesehen werden. So schnell dürften Käufer auch nicht wieder aus ihrer Deckung hervorkommen.

Weihnachtsrally möglich

Solange das Niveau von rund 26.000 Punkten nicht zurückerobert wird, gilt der potenzielle Doppelboden im Bereich von 24.152 Punkten als fragil. Darüber aber könnte sich eine Kaufwelle weiter in Richtung der Hochs aus Oktober bei 26.951 Zählern breitmachen und eröffnet beispielshalber über das Unlimited Turbo Long Zertifikat (WKN: PZ4QC9) eine Renditechance von bis zu 180 Prozent. Trotzdem sollten Anleger Vorsicht walten lassen, politische Börsen haben bekannterweise kurze Beine, die Stimmung könnte noch ganz schnell ins Gegenteil umschlagen.

Solange also das Niveau von rund 26.000 Punkten als Widerstand weiterhin besteht, sind kurzfristige Rücksetzer in Richtung 25.390 Punkte anzunehmen. Darunter könnte es sogar noch einmal in den Bereich des Doppelbodens abwärts gehen, dies würde jedoch eine signifikante Schwächephase des Dow Jones Index aufdecken.

Dow Jones Industrial Average (Tageschart in Punkten)

Tendenz:
Chartverlauf

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 25.964 // 26.189 // 26.273 // 26.400 // 26.529 // 26.616 Punkte
Unterstützungen: 25.677 // 25.543 // 25.391 // 25.200 // 25.028 // 24.832 Punkte

Strategie: Kaufenswert erst ab 26.000 Punkten

Über das Unlimited Turbo Long Zertifikat (WKN: PZ4QC9) erhalten Investoren bei einem nachhaltigen Ausbruch über das Kursniveau von mindestens 26.000 Punkten die Möglichkeit an einem Lauf bis an die Jahreshochs bei 26.951 Punkten zu partizipieren. Die daraus entstehende Renditechance über den vorgestellten Schein beläuft sich auf 180 Prozent und ist recht kurz angelegt. Eine Verlustbegrenzung sollte sich in diesem Szenario aber noch knapp unterhalb des Niveaus von 25.400 Punkten einfinden.

Strategie für steigende Kurse
WKN: PZ4QC9 Typ: Open End Turbo Long
akt. Kurs: 4,91 - 4,94 Euro Emittent: BNP Paribas
Basispreis: 25.261,2509 Punkte Basiswert: Dow Jones Industrial Average
KO-Schwelle: 25.261,2509 Punkte akt. Kurs Basiswert: 25.770,30 Punkte
Laufzeit: Open End Kursziel: 26.951,00 Punkte
Hebel: 47,79 Kurschance: + 180 Prozent
Börse Fankfurt

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel