DAX-0,21 % EUR/USD+0,01 % Gold0,00 % Öl (Brent)0,00 %

Hier ist die Investition, von der Warren Buffett denkt: „Macht den meisten Sinn praktisch immer und überall“.

Nachrichtenquelle: The Motley Fool
05.12.2018, 10:00  |  702   |   |   

Wünschst du dir nicht auch, du könntest wie Warren Buffett investieren und entsprechende Renditen erzielen? Du kannst sicherlich in sein Unternehmen Berkshire Hathaway (WKN:854075) (WKN:A0YJQ2) investieren und dein Vermögen mit seinem wachsen sehen. Er glaubt natürlich an die Zukunft von Berkshire, aber er hat den meisten Menschen auch eine andere Anlage empfohlen: Indexfonds.

Hier werfe ich einen genaueren Blick auf die Frage, warum Indexfonds spannender und leistungsfähiger sind, als du wahrscheinlich denkst. Auf dieser Basis kannst du entscheiden, ob du Indexfonds-Aktien in deinem Portfolio haben willst.

Buffett über Indexfonds

Der Titel dieses Artikels stammt aus einem Buffett-Interview bei CNBC On the Money aus dem vergangenen Jahr. Darin legte er den Investoren nahe „konsequent einen S&P-500-Low-Cost-Indexfonds zu kaufen … Ich denke, das ist die Sache, die praktisch immer am meisten Sinn ergibt.“

Es ist bei weitem nicht das erste Mal, dass Buffett Indexfonds empfohlen hat. Seiner Auskunft zufolge hat er in seinem Testament diese Anweisungen seiner Frau: „Lege 10 % in kurzfristige Staatsanleihen und 90 % in einen sehr kostengünstigen S&P-500-Indexfonds. (Ich empfehle Vanguard.)“

Warum genau sollte Buffett Indexfonds bewerben? Nun, in diesem CNBC-Interview 2017 fügte er hinzu:

„Kaufen Sie sie weiter, durch dick und dünn, besonders durch dünn … Wenn man schlechte Schlagzeilen in den Zeitungen sieht, ist die Versuchung groß, zu sagen: ‚Vielleicht sollte ich ein Jahr aussetzen.‘ Aber kaufen Sie einfach weiter … Amerikanische Unternehmen werden im Laufe der Zeit gut abschneiden, so dass auch diese Anlagen sehr gut abschneiden werden.

Der Grund ist Buffetts offenbar unerschütterlicher Glaube an die Zukunft der USA. Im Aktionärsbrief 2015 schrieb er: „Seit 240 Jahren ist es ein schrecklicher Fehler, gegen Amerika zu wetten, und es wäre auch nicht klug, jetzt damit anzufangen … Die goldene Gans des Handels und der Innovation in Amerika wird weiterhin mehr und größere Eier legen.“

Was sind Indexfonds?

Was sind also genau Indexfonds, und warum sollte man in sie investieren? Nun, sie werden passiv verwaltet, im Gegensatz zu aktiv verwalteten Investmentfonds, welche Manager bezahlen, um Anlagemöglichkeiten zu finden und regelmäßig Kauf- und Verkaufsentscheidungen zu treffen. Ein Indexfonds soll passiv verwaltet werden, weil seine Manager nicht so viel denken, kaufen oder verkaufen müssen. Sie kaufen einfach alles, was sich im Index befindet, den sie abbilden wollen, im gleichen Verhältnis. Wenn der Index irgendwann eine Beteiligung verliert, verliert auch der Indexfonds diese.

Wenn du in einen Indexfonds investiert hast, der den S&P 500 abbildet, wie beispielsweise den Vanguard 500 Index Fund (WKN:A1JX53), wird dein Geld auf diese 500 Unternehmen verteilt (die zufällig etwa 80 % des US-Marktes ausmachen) und du genießt ungefähr die gleiche Performance wie der S&P 500. Der Vanguard Total Stock Market Fund (WKN:676773) umfasst inzwischen den gesamten US-Aktienmarkt, einschließlich kleiner Unternehmen, während der Vanguard Total World Stock Index Fund (WKN:A0Q9PK) den Weltmarkt repräsentiert. Es gibt auch renten- und immobilienorientierte Indexfonds.

Warum Indexfonds?

Die Investition in Indexfonds mag langweiliger klingen als die Investition in sorgfältig ausgewählte Einzelaktien oder Investmentfonds, aber diese Fonds haben eine sehr solide Erfolgsbilanz. In den 15 Jahren, die im Juni 2018 endeten, blieben rund 92 % der US-amerikanischen Aktienfonds hinter den Renditen des S&P 500 zurück. Das Muster gilt auch für Indizes kleinerer Unternehmen. Etwa 95 % der US-Mid-Cap-Aktienfonds folgten in diesen 15 Jahren dem beliebten Index S&P MidCap 400, während der S&P SmallCap 600 fast 98 % aller US-Small-Cap-Fonds übertraf.

Ein Grund für die hohe Rendite von Indexfonds sind die in der Regel niedrigen Gebühren. Ein typischer gemangter Investmentfonds könnte eine jährliche Gebühr („Kostenquote“) von 1 %, 1,5 % oder mehr haben, während viele Indexfonds jährliche Gebühren von weniger als 0,25 % oder sogar 0,10 % aufweisen.

Es ist wichtig zu verstehen, wie groß der Unterschied ist, den ein einzelner Prozentpunkt ausmachen kann. Stell dir zwei identische Investmentfonds vor, einen mit einer Jahresgebühr von 1,1 % und einen mit 0,1 %. Folgende Tabelle zeigt, wie eine jährliche Investition von 10.000 US-Dollar bei durchschnittlich 10 % Rendite pro Jahr wachsen würde, wobei diese beiden Gebühren abgezogen würden:

Zeitraum bei 8,9 % bei 9,9 %
10 Jahre 164.663 USD 174.315 USD
20 Jahre 550.920 USD 622.348 USD
30 Jahre 1.500.000 USD 1.800.000 USD

DATEN: BERECHNUNGEN DES AUTORS.

Für die meisten von uns, denen Zeit, Energie, Fähigkeiten oder das Interesse fehlt, alles selbst zu machen, sind kostengünstige Indexfonds perfekt. In sie zu investieren ist einfach, billig und liefert Renditen, die viele teurere Alternativen übertreffen. Steck dein Geld regelmäßig in Indexfonds und voilà – fertig.

Dein Vermögen kann stark wachsen, selbst wenn es nur dem Wachstum des Gesamtmarktes folgt – genau wie Buffett vorgeschlagen hat. Die Börse hat langfristige jährliche Gewinne von durchschnittlich fast 10 % erzielt, wobei du über deinen Anlage-Zeitraum auch mehr erreichen kannst – oder weniger. Folgende Tabelle zeigt, wie viel du mit unterschiedlichen Wachstumsraten akkumulieren kannst, wenn du jährliche Investitionen von 10.000 US-Dollar tätigst:

Zeitraum bei 4 % bei 8 % bei 10 %
15 Jahre 208.245 USD 293.243 USD 349.497
20 Jahre 309.692 USD 494.229 USD 630.025 USD
25 Jahre 433.117 USD 789.544 USD 1,1 Mio USD
30 Jahre 583.283 USD 1,2 Mio USD 1,8 Mio USD

DATEN: BERECHNUNGEN DES AUTORS.

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel