DAX-0,17 % EUR/USD+0,01 % Gold+0,02 % Öl (Brent)+2,33 %
Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend Verluste - Warschau moderat im Plus
Foto: wallstreet:online

Aktien Osteuropa Schluss Überwiegend Verluste - Warschau moderat im Plus

Anzeige
Nachrichtenagentur: dpa-AFX
05.12.2018, 18:43  |  433   |   |   

MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU (dpa-AFX) - An den wichtigsten osteuropäischen Aktienmärkten hat sich am Mittwoch nur die Warschauer Börse gegen das schwache Umfeld gestemmt.

Der tschechische Leitindex PX sackte um 1,41 Prozent auf 1051,00 Punkte ab. Die Drittquartalszahlen des Getränkeunternehmens Stock Spirits mit Hauptsitz in Großbritannien allerdings dürften Anleger erfreut haben: Die Aktien schlossen 3,3 Prozent fester und waren damit der beste Wert im tschechischen Leitindex.

Am anderen Ende des PX knickten die Aktien des österreichischen Geldhauses Erste Group um 3,4 Prozent ein. Die Anteilsscheine von CETV verloren 2,4 Prozent.

Der ungarische Leitindex Bux fiel um 0,67 Prozent auf 40 670,44 Punkte. Vonseiten der Konjunktur standen Wirtschaftswachstumszahlen (BIP) im Fokus. So zeigte eine Zweitschätzung des ungarischen Statistikamtes, dass das BIP im dritten Quartal um 4,9 Prozent angezogen ist und nicht um die bisher berechneten 4,8 Prozent.

Mit Blick auf einzelne Unternehmen zeigten sich die Schwergewichte des Bux überwiegend schwächer. Die größten Kursverluste verbuchten Mol mit einem Minus von 1,93 Prozent. Mit 0,34 Prozent im Plus gingen dagegen die Aktien der OTP Bank aus dem Handel.

Der Warschauer Wig-30 machte anfängliche Verluste wett und stieg um 0,24 Prozent auf 2673,88 Punkte. Der breiter gefasste WIG gewann 0,25 Prozent auf 59 707,73 Zähler.

Konjunkturseitig rückten für den Oktober veröffentlichte Daten zu den Einzelhandelsumsätzen in den Vordergrund. Sie stiegen auf Jahresbasis um 4,8 Prozent.

Zu den größten Gewinnern im Wig-30 zählten die Anteilsscheine der mBank, die um mehr als 4 Prozent nach oben kletterten. Ebenfalls gefragt waren die Papiere von LPP und Orange Polska, die um jeweils mehr als 3 Prozent anzogen. Dagegen gingen am anderen Ende des Index die Anteilsscheine des Kruk-Konzerns mit einem Minus von 4,2 Prozent aus dem Handel.

Der russische RTS-Index wiederum gab um 0,25 Prozent auf 1153,00 Punkte nach./sto/APA/la/jha/

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel