DAX-0,14 % EUR/USD+0,15 % Gold+0,11 % Öl (Brent)+0,23 %

Gerhard Schröder Altkanzler Schröder hält AKK-Wahl für "einen Fehler"

Nachrichtenagentur: Redaktion dts
09.12.2018, 10:44  |  1348   |   |   
Stuttgart (dts Nachrichtenagentur) - Aus Sicht des ehemaligen SPD-Chefs und von 1998 bis 2005 amtierenden Bundeskanzlers Gerhard Schröder, ist Annegret Kramp-Karrenbauer die falsche Wahl als neue CDU-Vorsitzende. "Ich sage zum CDU-Parteivorsitz nichts oder doch nur soviel: Die CDU hat einen Fehler gemacht", sagte Schröder am Rande einer Veranstaltung in Stuttgart dem "Handelsblatt" (Montagsausgabe). Er hätte von einem Wahlsieg des im zweiten Wahlgang unterlegenen Friedrich Merz mehr gehalten.

"Merz war eine Chance zu mehr Mut und Herausforderung. Und vor allem wäre Merz die Chance gewesen, dass sich die beiden Volksparteien wieder stärker voneinander abheben und so die Ränder links und rechts wieder schwächer werden", so Schröder weiter. "Das wäre nicht nur für CDU und SPD wichtig, sondern für ganz Deutschland."

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Hier geb ich Schröder auch nur ungern Recht, aber es wird folgendes passieren:

AKK ist aktuell die CDU-Vorsitzende, die schlechten Ergebnisse der Wahlen in Brandenburg und Sachsen nächstes Jahr werden dazu führen, das AKK den Vorsitz verliert und Merz kommt an die Spitze.

Er wird dann auch der zukünftige Kanzlerkandidat der CDU bei der nächsten Bundestagswahl.

AKK ist nur das "Übergangsopfer" in meinen Augen wie der Martin und die Nahles bei der SPD.

Schaun wir mal obs so eintrifft.! :-)

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel