DAX+2,63 % EUR/USD-0,16 % Gold-0,83 % Öl (Brent)+0,99 %
Marktkommentar: Dr. Oliver Stolte (Alpine Trust): „US-Aktienmärkte zurzeit an der Klippe“
Foto: www.assetstandard.de

Marktkommentar Dr. Oliver Stolte (Alpine Trust): „US-Aktienmärkte zurzeit an der Klippe“

Nachrichtenquelle: Asset Standard
14.12.2018, 11:50  |  719   |   |   

Die US-Aktienmärkte haben die Lows des Oktobers mehrfach getestet Damit stehen die US-Aktienmärkte zurzeit an der Klippe.

Status Quo

Die US-Aktienmärkte haben die Lows des Oktobers (S&P500 2.620) nochmals mehrfach getestet und teils unterschritten. Damit stehen die US-Aktienmärkte zurzeit an der Klippe. Europäische Aktien wurden durch die Proteste in Frankreich und den Wahlausgang der CDU-Spitze deutlich stärker belastet – so hat der Dax sogar das 10.600-10.800er Fenster angelaufen und entsprechend seinen Abwärtstrend weiter ausgebaut. Dies entsprach sehr deutlich nicht mehr unserer Erwartungen und steht leider auch entgegen unserer unverändert starken Long-Position. Wir halten unverändert die maximale Aktienquoten long. Die Allokation ist je 1/3 in Dax, CAC40 (Frankreich) und dem Nasdaq.

Anleihen der ersten Qualität notierten als Safe Heaven fester. Anleihen der zweiten Qualität notierten einhergehend mit Aktien leichter, insbesondere in den unteren Bonitäten. WTI-Rohöl verlor weiter bis auf 50, von wo aus eine leichte Stabilisierung in Richtung 53 US-$/Barrel einsetzte. Gold konnte die 1.240 nach oben durchstoßen und schaffte Kurse bis 1.250 US-$/Unze.

Outlook

So lange der S&P500 seine sehr starke Unterstützung bei 2.580-2.620 Punkte verteidigen kann erwarten wir unverändert ein freundliches Jahresende und steigende Kurse bis in 1Q2019. An den US-Märkten kann diese Erholung durchaus bis an die alten Höchststände reichen. In Europa wird allerdings – insbesondere durch die deutlich tieferen Kurse der letzten Woche – nur noch eine Erholung bis an die Unterseiten des 2018er Abwärtskanals möglich sein – entsprechend ein Dax von rund 12.500 Punkten. Spätestens diese Kurse werden dann zum Verkauf zu nutzen sein. Hiernach, d.h. 2019-2021, erwarten wir deutlich tiefere Märkte, u.a. mit einem vierstelligen Dax.

Anleihen der 2. Qualität werden schwächer tendieren, so dass kurze Laufzeiten entscheidend sein werden, um noch positive Renditen zu erzielen. Anleihen der 1. Qualität werden im Kurs weiter nachgeben, da – trotz fallender Aktienmärkte – auch weiterer Druck durch steigende Zinsen entstehen wird. WTI-Rohöl sehen wir auf aktuellem Niveau seitwärts. Im Gold warten wir weiterhin eine klarere Richtung ab. Nachhaltig steigende Kurse erwarten wir erst bei einem stabilen Ausbruch über 1.260-1.280 US-$/Unze. Auf der Unterseite sollten die geschätzten Explorationskosten von rund 1.100 – spätestens die Multi-year Lows bei 1.055 US-$/Unze - die Korrektur beenden und Kaufkurse bieten.

Anzeige

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Jetzt Fonds ohne Ausgabeaufschlag handeln und dauerhaft Depotgebühren bei comdirect sparen!

  • über 13.000 Investmentfonds ohne Ausgabeaufschlag
  • kostenlose Depotführung
  • über 450 Fonds für Sparpläne ohne Ausgabeaufschlag
  • Sonderkonditionen für Transaktionen

Sie haben bereits ein Depot bei comdirect?

Kein Problem. Ein einfacher kostenloser Vermittlerwechsel genügt und Sie können auch von den günstigen Konditionen profitieren.

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel