DAX+2,63 % EUR/USD-0,16 % Gold-0,83 % Öl (Brent)+0,99 %

Nachhaltigkeit Outperformance in einem rasant wachsenden Markt

Gastautor: Thomas Hellener
17.12.2018, 07:21  |  4174   |   |   

Bei allen Turbulenzen an den Märkten, sei dies geopolitischer Art oder auch die sich abschwächende Konjunktur, kann man doch eines feststellen. 2018 war das Jahr des nachhaltigen Investierens! Auch wenn der Anteil Nachhaltiger Investments in Relation zum Gesamtmarkt noch eine relativ geringe Rolle spielt, so ist doch eindeutig feststellen: Nachhaltige Geldanlage ist im öffentlichen Bewusstsein angekommen. Denn Anleger berücksichtigen neben dem Risiko und der Rendite immer mehr, ob ein Unternehmen umweltbewusst und ethisch verantwortungsvoll handelt.

Dabei haben nachhaltige Investments in der jüngsten Vergangenheit eine rasante Entwicklung hingelegt. So ist allein in Deutschland nachhaltig investiertes Vermögen zwischen 2006 und 2017 von rund knapp fünf auf über 90 Milliarden Euro gestiegen, wobei Publikumsfonds und institutionelle Mandate zusammengerechnet sind.

DAX mit festem Hebel folgen [Anzeige]
Ich erwarte, dass der DAX steigt...
Ich erwarte, dass der DAX fällt...

Verantwortlich für diese Anzeige ist die Deutsche Bank AG. Die Wertpapierprospekte und Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über www.xmarkets.db.com.

Weltweiter Trend zu nachhaltigen Investments verstärkt sich weiter

Und der Trend ist global. Denn ökologische und soziale Kriterien sowie ethische Grundsätze nehmen auch bei den Unternehmen einen immer wichtigeren Stellenwert ein. So haben viele Vorstände erkannt, wie wichtig nachhaltiges Management für die Reputation ihrer Unternehmen ist, und dass dies von den Investoren entsprechend honoriert wird.

Dabei müssen Anleger keine Abstriche bei der Performance machen, ganz im Gegenteil, wie etwa unser global investierender Nachhaltigkeitsaktienfonds PRIMA – Global Challenges auch in diesem Jahr wieder gezeigt hat. Wenn nicht noch Gravierendens passiert, wird er im Vergleich zu seiner Peer Group als einer der wenigen Fonds mit einem soliden Plus (derzeit + 3,2 Prozent) abschließen. Und da dies keine Eintagsfliege ist, wurde er vom Berliner Fachmagazin „RenditeWerk“ als bester offensiver Baustein zum „Stiftungsfonds des Jahres 2019“ gekürt! Er ist also nicht nur für Privatanleger, sondern auch für institutionelle Investoren interessant.

AMD mit einem Plus von 110 Prozent der Gewinner des Jahres

Schaut man sich die Werte im Portfolio des Fonds an, so sind diese weltweit breit gestreut. So zählt etwa Advanced Mirco Devices (AMD) mit einem sagenhaften Plus von rund 110 Prozent zu den Gewinnern des Jahres (Stichtag: 14.12.2018). Mit Abstand folgen Autodesk mit +39 Prozent, CSX Corp. mit einem Zugewinn von 33 Prozent und der französischen Dassault Systems-Gruppe mit einem Plus von gut 25 Prozent. Dem stehen – das soll nicht verschwiegen werden – Verluste etwa bei der schwedischen Atlas Copco, beim deutschen MDAX-Wert Aurubis, oder auch beim US-amerikanischen Lebensmittelkonzern Hain Celestial gegenüber. Doch unter dem Strich wurden aber sowohl der DAX, als auch der Euro Stoxx 50 und der MSCI Word (EUR) zum Teil deutlich outperformed.

Positive Überraschungen auch in 2019?

Schaut man auf das kommende Jahr, so sind wir für 2019 nur vorsichtig optimistisch. Denn der Handelskonflikt zwischen den USA und China, das Brexit-Problem und die sich abschwächende Konjunktur sind nur einige der nach wie vor großen Risiken für die internationalen Börsen. Auf der anderen Seite sehen wir uns mit unserem Portfolio für die Zukunftstrends wie autonomes Fahren, Gesundheitsvorsorge, ökologische Landwirtschaft oder auch alternative Energiegewinnung sehr gut aufgestellt. Ein jüngstes positives Beispiel lieferte jetzt der Windenergiekonzern Siemens Gamesa. Das deutsch-spanische Unternehmen verzeichnete im vierten Quartal ein Umsatzwachstum auf rund 2,62 Mrd. Euro, was einem Plus von 12 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Das bereinigte operative Ergebnis lag durch Einsparungen und steigende Produktivität im vierten Quartal bei 215 Mio. Euro. Damit konnte Siemens Gamesa die Anleger überzeugen. Der Aktienkurs legte teilweise über 30 Prozent zu. Siemens Gamesa ist eine dieser positiven Überraschungen, von denen es 2018 einige gab – und auf die wir auch 2019 hoffen.

 

Anzeige

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Jetzt Fonds ohne Ausgabeaufschlag handeln und dauerhaft Depotgebühren bei comdirect sparen!

  • über 13.000 Investmentfonds ohne Ausgabeaufschlag
  • kostenlose Depotführung
  • über 450 Fonds für Sparpläne ohne Ausgabeaufschlag
  • Sonderkonditionen für Transaktionen

Sie haben bereits ein Depot bei comdirect?

Kein Problem. Ein einfacher kostenloser Vermittlerwechsel genügt und Sie können auch von den günstigen Konditionen profitieren.