DAX+1,75 % EUR/USD+0,14 % Gold-0,50 % Öl (Brent)+0,91 %
Devisen: Euro steigt - EU will kein Defizitverfahren gegen Italien
Foto: Vladimir Koletic - 123rf

Devisen Euro steigt - EU will kein Defizitverfahren gegen Italien

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
19.12.2018, 12:44  |  536   |   |   

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro ist am Mittwoch gestiegen. Am Mittag kletterte die Gemeinschaftswährung bis auf 1,1414 US-Dollar und kostete damit einen halben Cent mehr als am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstagnachmittag auf 1,1377 Dollar festgesetzt.

Gestützt wurde der Euro durch positive Nachrichten aus Italien. Die EU-Kommission verzichtet auf ein Defizitverfahren gegen Rom im Haushaltsstreit, wie EU-Vizepräsident Valdis Dombrovskis am Mittag mitteilte. Am Morgen waren bereits dahingehende Berichte öffentlich geworden.

Am Abend richten sich die Blicke auf die Zinsentscheidung der Notenbank Fed in den USA. Unter Analysten gilt eine vierte Zinsanhebung als wahrscheinlich. Es wäre die insgesamt neunte seit Beginn der Zinsstraffung Ende 2015.

Da sich der US-Leitzins dem von der Fed als wachstumsneutral bezeichneten Niveau nähert, gehen Fachleute davon aus, dass die Notenbank ihren Straffungskurs im Laufe des kommenden Jahres beenden dürfte. US-Präsident Donald Trump hatte die Fed zuletzt wiederholt vor einer Zinsanhebung gewarnt. Er befürchtet, dass höhere Zinsen die konjunkturelle Boomphase in den USA unnötig früh abwürgen./elm/bgf/fba

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel