DAX+0,28 % EUR/USD+0,03 % Gold+0,02 % Öl (Brent)-0,24 %
Aktien Asien: Kurse folgen schwacher Wall Street nach Fed-Zinsentscheid
Foto: Wu Hong - dpa

Aktien Asien Kurse folgen schwacher Wall Street nach Fed-Zinsentscheid

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
20.12.2018, 09:06  |  489   |   |   

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI (dpa-AFX) - An Asiens wichtigsten Börsen ist es am Donnerstag nach der Zinsentscheidung der US-Notenbank Fed bergab gegangen. Sie folgten damit der schwachen Wall Street.

Thomas Altmann von QC Partners sprach von einer "regelrechten Flucht aus Aktien", nachdem die Fed "weniger stark als von vielen Anlegern erwartet oder zumindest erhofft" auf das Bremspedal getreten habe. Sie hob den Leitzins am Mittwoch erwartungsgemäß ein weiteres Mal an, erwartet für 2019 aber nur noch zwei Zinsanhebungen. Im September waren es noch drei Anhebungen gewesen. Auch für das Wirtschaftswachstum gibt sich die Fed etwas weniger zuversichtlich als bisher.

Vor allem der japanische Aktienmarkt geriet heftig unter Druck. Dass die dortige Notenbank angesichts der weiter niedrigen Inflation wie erwartet an ihrer extrem lockeren Geldpolitik festhält, half den Notierungen nicht, die auch unter dem weiter anziehenden Yen litten. In Tokio schloss der Nikkei 225 nach einem Kursrutsch von 2,84 Prozent bei 20 392,58 Punkten. Die japanische Börse sei nun ein Bärenmarkt, sagte ein Aktienstratege. Die Anleger sollten sich auf einen "kalten Winter" einstellen.

Bis zum Ende des 90-tägigen Waffenstillstands, den US-Präsident Donald Trump und sein chinesischer Amtskollege Xi Jinping Anfang Dezember im Handelskonfliktvereinbart haben, dürfte der Verkaufsdruck anhalten, glaubt der Experte. Daher wäre es zu früh, jetzt schon wieder in den Markt einzusteigen. Seit Jahresbeginn haben ausländische Investoren rund 48 Milliarden US-Dollar aus japanischen Aktien abgezogen und damit so viel wie seit dem Börsencrash 1987 nicht mehr.

Nicht ganz so schlimm wie den Nikkei traf es am Donnerstag die chinesischen Indizes. Der CSI 300 mit den 300 wichtigsten Werten an den Festlandsbörsen sank um 0,77 Prozent auf 3067,42 Punkte. Der Hang-Seng-Index der Sonderverwaltungszone Hongkong, wo auch ausländische Anleger uneingeschränkt handeln können, verlor zuletzt 1,08 Prozent auf 25 585,13 Punkte./gl/fba

Seite 1 von 2


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel