DAX-1,15 % EUR/USD-0,87 % Gold+1,90 % Öl (Brent)-1,57 %

Cape Lambert sichert sich einen EPCF-Dienstleister für die Finanzierung und Erschließung des Kupfer-Kobalt-Abraumprojekts Kipushi in der Demokratischen Republik Kongo

Nachrichtenquelle: IRW Press
18.12.2018, 08:10  |  1035   |   |   

Cape Lambert sichert sich einen EPCF-Dienstleister für die Finanzierung und Erschließung des Kupfer-Kobalt-Abraumprojekts Kipushi in der Demokratischen Republik Kongo

 

Das australische Rohstoff- und Investmentunternehmen Cape Lambert Resources Limited (ASX: CFE) (Cape Lambert oder das Unternehmen) freut sich bekannt zu geben, dass die Firma Kobu Capital (Kobu) mit der Suche nach einem Anbieter von Planungs-, Beschaffungs-, Errichtungs- und Finanzierungsleistungen (EPCF) beauftragt wurde, der die Finanzierung und Erschließung des Kupfer-Kobalt-Abraumprojekts Kipushi (Projekt) in der Demokratischen Republik Kongo (DRC) übernehmen soll (Auftrag). Kobu hat bereits ein Angebot erhalten und ein Besuch vor Ort ist für den 6. Januar 2019 geplant.

 

Das Projekt ist eine Endlagerstätte für Abraummaterial (PE 12347), das von der Firma Soludo Lambert Mining SAS (SLM) betrieben wird. SLM ist ein 50/50-Joint-Venture zwischen dem Unternehmen und der Firma Paragon Mining SARL (Paragon) (Einzelheiten zur Joint-Venture-Vereinbarung finden Sie in der ASX-Mitteilung vom 3. Mai 2017).

 

Kobu ist eine Venture-Investment-Plattform, die unter anderem innovative Industrietechnologieprodukte bewirbt und der Meinung ist, durch eine Partnerschaft mit strategischen Partnern in China ein wirtschaftlich sinnvolleres Erschließungs- und Finanzierungsverfahren für das Projekt auf den Weg zu bringen. Der Zweck eines EPCF-Dienstleisters besteht darin, dass dieser die Planung und Errichtung der Verfahrensanlage vorfinanziert und die Rückzahlung dieser Finanzierung aus den zukünftigen Projekteinnahmen erfolgt.

 

Die Rahmenbedingungen des Auftrags lauten:

 

-          Kobu hat bereits ein Angebot eines geeigneten internationalen EPCF-Anbieters erhalten, der in der Lage ist, die Prozessanlagenanlage im Projekt zu finanzieren, zu planen und zu bauen;

-          Kobu wird mit seinen Partnern am 6. Januar am Standort eintreffen.

-          Cape Lambert wird direkt in die Verhandlungen mit dem EPCF-Dienstleister treten, um die Rahmenbedingungen eines EPCF-Vertrags mit diesem zu erörtern.

-          Kobu erhält ein Erfolgshonorar, das einem Betrag von 7,5 % des EPCF-Vertragswerts entspricht und in acht gleichen Raten aus den Projekteinnahmen finanziert wird. Die erste Zahlung ist innerhalb von zwei Monaten nach der ersten Produktauslieferung fällig, der Restbetrag (sieben Teilzahlungen) jeweils sechs Wochen danach.

Diesen Artikel teilen
Seite 1 von 3
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
ChinaFinanzierungKupferKobaltCap


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel