DAX-1,61 % EUR/USD-0,64 % Gold+0,28 % Öl (Brent)-1,80 %

BARRICK GOLD Was bringt das Jahr 2019?

30.12.2018, 12:09  |  5870   |   |   

Mit Barrick Gold ist in Zukunft offenbar wieder zur rechnen; zumindest weist die seit September 2018 laufende Erholung daraufhin. Dass es dem Wert zum Jahresende nicht mehr gelang, eine wichtige Hürde zu überspringen, sollte man zur Kenntnis nehmen, aber (noch) nicht überbewerten. 

Die Aktie des kanadischen Gold- und Kupferproduzenten arbeitet weiterhin an einer fulminanten Trendwende. Ob sie diese dann auch erfolgreich wird abschließen können, werden die nächsten Wochen und Monate zeigen. 

Wir hatten die beiden aus unserer Sicht wichtigen Faktoren bereits in unserer Kommentierung vom 13.12. benannt. Damals hieß es „[…] Zum einen spielt natürlich die aktuelle Stärke des Goldpreises eine wichtige Rolle. Zudem haben sich die Perspektiven für das Edelmetall insgesamt verbessert. Zum anderen ist es aber auch eine deutlich andere, eine deutlich positivere Wahrnehmung, die Barrick Gold derzeit vom Markt zuteilwird. Wir begleiten den Goldsektor schon lange Jahre. Barrick Gold war in den letzten Jahren für viele Marktteilnehmer das Sinnbild für den Niedergang im Goldsektor und wurde dementsprechend weitgehend gemieden. Spätestens seitdem bekannt wurde, dass sich die Kanadier mit Randgold Res. zusammenschließen werden, findet diesbezüglich eine Revision statt. […]“.

Aus charttechnischer Sicht wäre der erfolgreiche Ausbruch über den Widerstand bei 14,3 US-Dollar in Richtung 15,5 US-Dollar das i-Tüpfelchen gewesen, doch stattdessen tauchte der Wert noch einmal ab und ging mit 13,12 US-Dollar aus dem Handel. Und so hinterlässt ein ereignisreiches Jahr eben doch noch einige Fragezeichen. Vor allem stellt sich die Frage, wie der Verlust der wichtigen Unterstützungen bei 13,8 US-Dollar und 13,4 US-Dollar weggesteckt wird. Die ersten Handelstage 2019 werden womöglich bereits Aufschluss darüber geben. Insgesamt gilt jedoch unverändert: So lange sich Rücksetzer und Konsolidierungen oberhalb von 12,3 US-Dollar abspielen, ist aus charttechnischer Sicht alles im grünen Bereich. 

Die nächsten Monate könnten für den gesamten Edelmetallsektor frischen Wind bringen. Bereits zum Jahresende 2018 konnte man hier neue, hoffnungsvolle Tendenzen feststellen. Die vielversprechenden Entwicklungen von Gold und Silber stehen stellvertretend für die Aufbruchsstimmung im Sektor. 

Kurzum: Kommen wir noch einmal auf Barrick Gold zurück. Ein mögliches Ende der Bodenbildung bei Gold und Silber dürfte sich positiv auf die Barrick-Gold-Aktie auswirken. Aus charttechnischer Sicht lassen sich zwei zentrale Kursbereiche ausmachen: Zum einen die 14,3 US-Dollar auf der Oberseite, als jene Zone, an der die Aktie zuletzt scheiterte und zum anderen die 12,3 US-Dollar und damit die aus unserer Sicht zentrale Unterstützung. Sollte es darunter gehen, muss eine Neubewertung erfolgen.    

Seite 1 von 2

Verpassen Sie keine Nachrichten mehr von Gold-Silber-Rohstofftrends und abonnieren Sie jetzt kostenlos den passenden Newsletter dazu:

Unser kostenloser Newsletter-Service


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Autor

Gold-Silber-Rohstofftrends ist der Informationsdienst für alle Rohstoffinteressierten. Wir spüren die wichtigen Trends an den Rohstoffmärkten auf und geben unseren Lesern konkrete Tipps zur Umsetzung aussichtsreicher Strategien. Unser Fokus liegt hierbei auf Gold, Silber, Rohöl sowie den Industriemetallen. Die Analyse von interessanten Edelmetall- und Rohstoffaktien rundet unser Informationsangebot ab.

RSS-Feed Gold-Silber-Rohstofftrends