DAX+0,34 % EUR/USD-0,14 % Gold+0,29 % Öl (Brent)+1,29 %

Rheinische Post Eurowings-Chef: Ein Flugticket darf nicht günstiger sein als das Parken am Flughafen

Nachrichtenagentur: news aktuell
30.12.2018, 17:20  |  1010   |   |   
Düsseldorf (ots) - Eurowings-Chef Thorsten Dirks hofft auf steigende Flugpreise im kommenden Jahr. "Fliegen kann in den unteren Buchungsklassen nicht so verrückt günstig bleiben wie zurzeit. Wenn uns das Jahr 2018 eines gelehrt hat, dann das: Wir brauchen nicht noch mehr Quantität im Luftverkehr, sondern mehr Qualität. Wer Flugtickets billiger anbietet als eine kurze Taxifahrt oder eine Parkgebühr am Flughafen kann diese Qualität einfach nicht leisten", sagte Thorsten Dirks der Düsseldorfer "Rheinischen Post" (Montag). Der Eurowings-Chef begrüßte daher auch, dass Konkurrent Ryanair zuletzt Tarifverträge unterschrieben hat. "Die aktuellen Tarifdebatten werden bei Ryanair zu einem Kostenschub führen und perspektivisch zu einer Annäherung der Kostenstrukturen im Wettbewerb. Das halte ich für eine gesunde Entwicklung, die auch im Sinne von Mitarbeitern und Kunden ist", sagte Dirks der "Rheinischen Post". www.rp-online.de OTS: Rheinische Post newsroom: http://www.presseportal.de/nr/30621 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_30621.rss2 Pressekontakt: Rheinische Post Redaktion Telefon: (0211) 505-2621
Mehr zum Thema
EuroWettbewerb


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel