DAX-0,51 % EUR/USD-0,05 % Gold+0,07 % Öl (Brent)+0,43 %

Quartalsbericht Keine Siegerpose: Tesla enttäuscht die Investoren

02.01.2019, 15:30  |  3356   |   |   

Tesla enttäuschte die Investoren am Mittwoch. Das Unternehmen lieferte im vierten Quartal 90.700 Fahrzeuge aus. Somit blieb es trotz der Bemühungen, die Produktion zu steigern, hinter den Prognosen der Wall Street zurück.

Tesla, das seine Produktions- und Lieferergebnisse für das vierte Quartal veröffentlichte, gab auch bekannt, dass es in den USA die Preise für alle seine Modelle um 2.000 US-Dollar senkte, um eine Reduzierung der staatlichen Zuschüsse für E-Autos auszugleichen - das vierte Quartal markierte zugleich das Ende der staatlichen Zuschüsse i.H.v. 7.500 US-Dollar: ab dem 1. Januar 2019 gibt es nur noch 3.750 US-Dollar.

Das Unternehmen lieferte acht Prozent mehr Fahrzeuge aus, ein neues Allzeithoch, aber die Zahlen lagen hinter den Erwartungen. Laut Tesla wurden 63.150 Model 3s, 13.500 Model S Limousinen und 14.050 Model X SUVs ausgeliefert. Wall Street-Analysten hatten mit 64.900 (3s), 14.200 (S) und 13.600 (X) Autos gerechnet. 

Tesla erhöhte die Produktion während des Quartals und produzierte insgesamt 86.555 Fahrzeuge - im dritten Quartal waren es 80.142. "Wir werden uns noch stärker auf Kostenverbesserungen konzentrieren und gleichzeitig unsere Produktionsrate weiter steigern", so das Unternehmen im vierten Quartal.

Insgesamt starten Tesla-Aktionäre mit gemischten Gefühlen ins neue Jahr. Das Papier wird an der NYSE in den heutigen US-Handelstag mit -8,98 Prozent einsteigen - bei 303 US-Dollar pro Anteilsschein.

Quelle:

CNBC

Wertpapier
Tesla


1 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel