DAX-0,53 % EUR/USD0,00 % Gold-0,01 % Öl (Brent)+0,32 %

Canopy Growth Charttechnische Lage bleibt angespannt

06.01.2019, 12:06  |  814   |   |   

In einem schwierigen Markumfeld konnte sich die Aktie des kanadischen Cannabis-Produzenten vergleichsweise achtbar aus der Affäre ziehen, denn zunächst blieben neue Bewegungstiefs aus. Insofern sind vorsichtige Anzeichen einer leichten Entspannung aus charttechnischer Sicht durchaus auszumachen. Von einer nachhaltigen Trendwende scheint die Aktie aber noch weit entfernt zu sein. 

Rückblick. In unserer letzten Kommentierung zu Canopy Growth vom 26.12. hieß es zum Abschluss: „[…] In einem für Cannabis-Werte weiterhin schwierigen Umfeld (sektoreigene Probleme, taumelnder Gesamtmarkt) geraten immer mehr Cannabis-Aktien aus charttechnischer Sicht ins Rutschen. Hinter Canopy Growth liegt bereits eine Phase massiver Kursverluste. Noch lassen sich allerdings keine belastbaren Anzeichen einer (erfolgreichen) Bodenbildung ausmachen. Eine vage Hoffnung besteht aber noch immer darin, dass die 36,5 CAD  eine solche Bodenbildung initiieren könnten… Es ist sozusagen der sprichwörtliche Strohhalm. Sollten die 36,5 CAD nun aber nicht halten, würde die Aktie Gefahr laufen, ihre Korrektur doch noch bis in den Bereich von 30,0 CAD auszudehnen.“

Um die vorherige Kommentierung noch einmal aufzugreifen: Die (vage) Hoffnung einer erfolgreichen Bodenbildung im Bereich von 36,5 CAD (Bewegungstief von Anfang Dezember) besteht weiterhin. Das unmittelbar vor Weihnachten zu beobachtende Abrutschen in Richtung von 34,4 CAD konnte schnell korrigiert werden und war womöglich der Unsicherheit so kurz vor den Feiertagen geschuldet. Insofern war es wichtig, dass neue markante Tiefs auch zuletzt ausblieben. Der kurzfristige Abwärtstrend, der sich ausgehend vom Fehlversuch, die Widerstandszone 45/46 CAD aushebeln zu wollen, installierte, wurde mittlerweile seitlich verlassen. Der ganz große Verkaufsdruck scheint zumindest vorerst nachgelassen zu haben. Aktuell notiert die Aktie bei 37,9 CAD.  Das, was man allerdings weiter monieren muss, ist, dass es der Aktie weiterhin nicht gelingt, Aufwärtsmomentum zu kreieren. Anders ausgedrückt: Den bisherigen Erholungsversuchen mangelt es an Durchschlagskraft, denn auch zuletzt gelang es nicht, den Widerstand bei 40,0 CAD in Bedrängnis zu bringen. 

Kurzum: Das aktuelle Verschnaufen der Aktie ist noch mit Skepsis zu betrachten. Erst ein Ausbruch über die 40er Marke würde einer Erholung Nachdruck verleihen. Bis dahin bleibt die Zone um 36,5 CAD im Fokus.


Verpassen Sie keine Nachrichten mehr von Cannabis-Markt-Trends und abonnieren Sie jetzt kostenlos den passenden Newsletter dazu:

Unser kostenloser Newsletter-Service
Wertpapier
Canopy Growth


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer