DAX-0,46 % EUR/USD-0,01 % Gold-0,06 % Öl (Brent)+0,51 %

Wirecard, Deutsche Bank, Bayer – besser spät als nie

Gastautor: Daniel Saurenz
07.01.2019, 06:00  |  492   |   |   

Frankfurt_DeutscheBankWir hatten uns Jerome Powell schon im Dezember als Retter der Märkte gewünscht. Der Chef der US-Notenbank FED beharrte jedoch auf seinem Zinspfad und betonte sein Unabhängigkeit von Donald Trump. Es ist kurios: Der Präsident wünscht sich niedrige Zinsen und bekommt durch sein ständiges getwittere genau das Gegenteil. Doch ganz kann sich Powell von der konjunkturellen Realität nicht freimachen. Die US-Wirtschaft schwächelt – mindestens. Daher rechneten wir am Freitag fest mit vorsichtigeren Äußerungen. Für unsere Abonnenten gab es diese Einschätzung um 09.00 Uhr. Wer noch einstieg konnte 300 Punkte DAX-Rally mitnehmen.

Die FED zeigt sich nun flexibel und könnte zunehmend ganz von weiteren Zinserhöhungen abrücken. Das dürfte auch die Turbos in unserem Tradingdepot beflügen – hier zu finden. Auf die Deutsche Bank finden Sie den Discount-Call HX6H7G, auf Bayer den Turbo CP3BPW und auf Wirecard die WKN MF4SVS. Weiterhin kaufenswert.



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel