DAX-0,53 % EUR/USD0,00 % Gold-0,01 % Öl (Brent)+0,32 %

DAX DAX bricht 10.660/680 - 11.000 zum Wochenstart?

Gastautor: Jens Klatt
07.01.2019, 08:19  |  1012   |   |   

(JK-Trading.com) – Der DAX hat in den Wochenschluss nicht nur die 10.400er Marke verteidigen können, sondern zudem die 10.660/680er Region gebrochen.

(JK-Trading.com) – Der DAX hat in den Wochenschluss nicht nur die 10.400er Marke verteidigen können, sondern zudem die 10.660/680er Region gebrochen.

 

DAX mit festem Hebel folgen [Anzeige]
Ich erwarte, dass der DAX steigt...
Ich erwarte, dass der DAX fällt...

Verantwortlich für diese Anzeige ist die Deutsche Bank AG. Die Wertpapierprospekte und Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über www.xmarkets.db.com.

Bereits am Morgen sorgte die Meldung, dass die chinesische Regierung das sogenannte „Reserve Ratio“ um einen Prozentpunkt gesenkt hat (plump: Banken müssen demnach weniger Kapital vorhalten; der Schritt kann also als geldpolitischer Stimulus verstanden werden) für positives Momentum, die starken US-Arbeitsmarktzahlen trieben den DAX dann über 10.600 Punkte.

 

Die finale Squeeze, sogar über 10.800 Punkte, wurde dann durch FED Chairman Powell initiiert. Powell sagte, dass die FED sehr genau auf den Markt hört und in Bezug auf ihre Geldpolitik schnell und flexibel ist.

 

Der US-Aktienmarkt verstand die Botschaft zwischen den Zeilen, dass man sich weiterhin auf die FED verlassen kann, besonders wenn es turbulent wird, der DAX folgte im Windschatten.

 

Rein technisch scheint der Modus nun ein wenig überdehnt. Allerdings ist durch die erhöhte Volatilität in den letzten Wochen und Monaten sehr viel negatives im Markt eingepreist, Powells Worte können im erweiterten Sinne in meinen Augen fast schon als eine Art "Powell Put" verstanden werden, die eine voranschreitende Korrekturbewegung im DAX zurück über 11.000 Punkte in den kommenden Tagen sehr wahrscheinlich werden lässt.

 

Ausgehend hiervon scheint eine Konsolidierung auf hohem Niveau, eventuell noch ein Re-Test des Bereichs um 10.660/680 Punkte denkbar. ABer tiefer würde ich den DAX aktuell nicht sehen.

 

Auf der Unterseite bleibt es dabei, dass die 10.400er Region eine kurzfristige hohe Signifikanz als Unterstützung besitzt.

 

Chart erstellt mit Guidants

 

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Gründer von Jens Klatt Trading

www.JK-Trading.com 

Wertpapier
DAX


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel