DAX+1,70 % EUR/USD+0,13 % Gold-0,57 % Öl (Brent)+1,30 %

flatex Morning-news

Nachrichtenquelle: flatex select
09.01.2019, 08:15  |  208   |   |   

Marktüberblick

Der Deutsche Aktienindex konnte am Dienstag von einem freundlichen Börsenumfeld zunächst kräftig profitieren und bildete bei 10.910,71 Punkten ein Tageshoch aus. Bis zum Xetra-Schluss schmolz der Tagesgewinn aber wieder sichtlich ab und ließ den DAX mit einem Plus von 0,52 Prozent bei 10.803,98 Punkten aus dem Handel gehen. Das Handelsvolumen via Xetra und Börse Frankfurt betrug rund 3,83 Mrd. Euro. Die liquiden europäischen Aktienindizes wiesen durchweg Zugewinne auf. Den tagessieg holte sich der Pariser CAC40, der um 1,15 Prozent auf 4.773,27 Punkte stieg, während der Mailänder FTSE MIB lediglich um 0,25 Prozent zulegen konnte und bei 19.000,14 Zählern aus dem Handel ging. Europas Leitindex EuroStoxx50 gewann um 0,70 Prozent auf 3.054,94 Punkte hinzu. Am Dienstag wurde vorbörslich die deutsche Erzeugung im produzierenden Gewerbe im November deutlich schwächer als erwartet ausgewiesen und fiel um 1,9 Prozent anstatt eines erwarteten Plus von 0,3 Prozent. Auch aus London gab es Neuigkeiten. Man denkt laut über eine Fristverlängerung in Bezug auf den Brexit nach. Am 15. Januar wird dennoch die Brexit-Abstimmung im Parlament stattfinden. Unterdessen trugen die Verhandlungen zwischen China und den USA zu steigenden Kursen an den Aktienmärkten bei. An den Märkten kaufte man wie so oft die Gerüchte und die Hoffnung und wird möglicherweise die Fakten dann wieder abverkaufen. Die Handelsgespräche zwischen den USA und China werden am Mittwoch in den dritten Tag gehen. Ursprünglich hatte man nur zwei Tage angesetzt, doch offenbar ist dies ein gutes Zeichen. Auch äußerte sich US-Präsident Trump zuversichtlich eine Lösung im Handelskonflikt erzielen zu können. Die US-Leitindizes Dow Jones, NASDAQ100 und S&P500 beendeten den Tag an der Wall Street durchweg mit soliden Kurszuwächsen.

Am Mittwoch steht bereits vorbörslich um 08:00 Uhr die deutsche Handels- und Leistungsbilanz für den November und um 08:45 Uhr das französische Verbrauchervertrauen für den Dezember zur Veröffentlichung an. Die Arbeitslosenzahlen für den November werden um 11:00 Uhr publiziert und am Nachmittag um 16:30 Uhr werden noch die wöchentlichen EIA-Rohöllagerbestandsdaten aus den USA erwartet. Von der Unternehmensseite berichten unter anderem CropEnergies (DE) und die US-Konzerne Acuity Brands, Constellations Brands, Lennar, Schnitzer Steel, Bed Bath & Beyond, KB Home, Pricesmart und WD40 von ihren aktuellen Quartalsergebnissen.



Ausblick DAX

Die asiatisch-pazifischen Aktienmärkte, sowie die US-Futures gewannen am Mittwoch am Morgen kräftig hinzu. Die Hoffnung auf einen USA-China-Handelsdeal überwiegt und treibt die Märkte. Die ersten DAX-Indikationen lagen bei 10.910 Punkten.

Zur Charttechnik: Der Deutsche Aktienindex stieg am Dienstag um 0,52 Prozent und schloss bei 10.803,98 Punkten. Um die nächsten Ziele auf der ober- und Unterseite abzuleiten, wäre der Tagesverlauf des 08. Januar 2019 vom Tagestief bei 10.745,03 Punkten bis zum Tageshoch bei 10.910,71 Punkten heranzuziehen. Die Widerstände kämen bei 10.828/10.847/10.872 und 10.911 Punkten, sowie bei den Projektionen zur Oberseite bei 10.950/10.974 und 11.013 Punkten in Betracht. Die Unterstützungen wären bei den Marken von 10.784 und 10.745 Punkten, sowie bei den Projektionen zur Unterseite bei 10.706/10.682/10.643 und 10.618 Punkten zu ermitteln.


flatex-select

Unsere Webinare auf /www.flatex.de/akademie/webinare/

DISCLAIMER: https://www.flatex.de/online-broker/unterseiten/rechtliches/disclaimer ...

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Nachrichtenquelle

flatex select bietet Anlegern eine große Auswahl an Hebelprodukten bei dem Onlinebroker flatex. Langfristiger Partner von flatex select ist Morgan Stanley, ein führendes global tätiges Finanzinstitut. Flatex select präsentiert damit die größte Auswahl an Faktorzertifikaten von Morgan Stanley. Anleger können aktuelle Premium-Produkte wie Mini Futures, Open End und Term Turbos sowie Faktorzertifikate bei flatex über die Börse Stuttgart oder im außerbörslichen Direkthandel kaufen. Dabei sind bis zu 1000 Orders im Monat ab 500 € Ordervolumen kostenfrei handelbar.

Mehr Informationen zu flatex select erhalten Sie unter www.flatex.de

RSS-Feed flatex select