DAX+0,37 % EUR/USD0,00 % Gold-0,02 % Öl (Brent)+1,24 %

Continental Chance von 112 Prozent

09.01.2019, 08:25  |  472   |   |   

Nur Reifen war gestern. Continental mit Stammsitz in Hannover hat sich über die Jahre von einem reinen Reifenhersteller zu einem innovativen Technologiekonzern entwickelt. Heute zählt Continental zu den führenden Anbietern bei Fahrerassistenz-Systemen, bei Einspritz-Systemen für Diesel- und Benzinmotoren, bei der Elektromobilität sowie bei schlüssellosen Zugangssystemen und Display-Lösungen im Innenraum des Fahrzeugs. Und: Beim Megatrend Autonomes Fahren mischt das DAX-Unternehmen aus Niedersachsen auch kräftig mit. Dies macht durchaus Sinn. Denn Continental kann auf ein umfangreiches Portfolio an eigenen Sensoren, Aktuatoren, Steuergeräten sowie Kommunikations- und Vernetzungstechnik zurückgreifen.

Aktie jetzt preiswert?

Continental mit festem Hebel folgen [Anzeige]
Ich erwarte, dass der Continental steigt...
Ich erwarte, dass der Continental fällt...

Verantwortlich für diese Anzeige ist die Deutsche Bank AG. Die Wertpapierprospekte und Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über www.xmarkets.db.com.

Die Aktie des Autozulieferers hat harte Monate hinter sich. Noch vor etwa einem Jahr notierte der DAX-Titel in der Kursregion von 250 Euro – aktuell ist das Papier von Conti nur noch etwa die Hälfte wert. Die Probleme der Autoindustrie sind auch die Probleme deren Zulieferer. Ein aufwendiges Abgastestverfahren, das Damoklesschwert von Handelszöllen, Absatzeinbußen in China – all dies bekam auch die Aktie von Continental in den vergangenen Monaten mit voller Wucht zu spüren. Mit einem für 2020 geschätzten Gewinnvielfachen von 7,5 scheint der DAX-Titel nun aber preiswert. Die US-Investmentbank Morgan Stanley sieht für die Conti-Aktie derzeit ein Kursziel von 190 Euro. Die starke Positionierung von Continental im Bereich Autonomes Fahren werde unterschätzt, meinen die Analysten.

Langfristiger Aufwärtstrend

Die Conti-Aktie bewegt sich in einem langfristigen Aufwärtstrend, welcher aktuell bei etwa 118 Euro verläuft. Mit einem Mini Future Long (WKN ST40LE) können risikobereite Anleger, die von einer steigenden Aktie von Continental ausgehen, mit einem Hebel von 2,4 überproportional davon profitieren. Der Abstand zur Stop-Loss-Barriere beträgt aktuell 40 Prozent. Bitte beachten Sie: Der Einstieg in diese spekulative Position sollte stets mit einem risikobegrenzenden Stoppkurs erfolgen. Dieser kann hier unter dem im Chart dargestellten Aufwärtstrend im Basiswert bei 117,55 Euro platziert werden. Im Mini Future Long ergibt sich daraus ein Stoppkurs bei 4,37 Euro. Ein mittelfristiges Kursziel für die Aktie von Continental kann um 190 Euro liegen. Bei dieser Trading-Idee ergibt sich somit ein Chance-Risiko-Verhältnis von 5,6 zu 1.

Continental (in Euro)

Tendenz:
Chart Aktien Merck

Wichtige Chartmarken

Aufwärtstrend: 118,10 Euro

Mini Future Long auf Continental (Stand: 09.01.2019, 07.50 Uhr)

Strategie für steigende Kurse
WKN: ST40LE Typ: Mini-Future Long
akt. Kurs: 5,47/5,48 Euro Emittent: Société Générale
Basispreis: 73,85 Euro Basiswert: Continental
KO-Schwelle: 77,45 Euro akt. Kurs Basiswert: 128,50 Euro
Laufzeit: endlos Kursziel: 11,62 Euro
Hebel: 2,4 Kurschance: + 112 Prozent
Quelle: Société Générale

Spotlight-Update: Borussia Dortmund

43 Prozent Plus in 7 Tagen

Für schlappe 64 Mio. Euro wechselte Christian Pulisic von Borussia Dortmund zum FC Chelsea London. Der Coup dabei: Pulisic wird die aktuelle Saison noch beim BVB zu Ende spielen, denn Chelsea leiht den US-Amerikaner umgehend wieder an Dortmund für eine Halbserie aus. Der Aktienmarkt bejubelte diesen Deal schier frenetisch. Die BVB-Aktie stürmte nach Bekanntwerden des Transfers nach oben. Der von uns am vergangenen Mittwoch vorgestellte Mini Future Long auf Borussia Dortmund (WKN MF7Q4S) konnte seitdem binnen nur sieben Tagen um 43 Prozent nach oben schnellen.

Borussia Dortmund (in Euro)

Tendenz:
Chart Aktien Vonovia

Wichtige Chartmarken

Unterstützungen: 6,86 Euro (200-Tage-Linie)
Aufwärtstrend: 7,50 Euro

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Société Générale S.A. eingegangen ist.

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zu Morgan Stanley eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Seite 1 von 2
Wertpapier
Continental


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

Nachrichten zu den Werten

ZeitTitel
20.12.18