DAX+2,63 % EUR/USD-0,16 % Gold-0,83 % Öl (Brent)+0,09 %

MARKTAUSBLICK Gold: Das gute alte Krisenmetall

Nachrichtenquelle: GKFX Brokerhaus
09.01.2019, 09:24  |  1010   |   |   

Im vergangenen Jahr schien es schon, als hätte das Edelmetall für die Anleger fast völlig an Glanz verloren. Die Abwärtsbewegung endete Mitte August, als der Goldpreis um 11% gefallen war.

Anschließend bewegte sich der Kurs mit kleinen Schritten nach oben und schaffte den Anstieg an die 1.300 Dollar je Feinunze. Je turbulenter es an den Märkten zugeht, desto mehr gewinnt das gelbe Edelmetall als sicherer Hafen an Bedeutung.

Charttechnik

GOLD vom 09.01.2019

In den letzten Tagen legten die Anleger eine Verschnaufpause ein. Die Korrekturbewegung auf der Unterseite könnte natürlich weiter ausgedehnt werden, mögliches Anlaufpunkte sind ebenfalls zu erkennen. Wir sehen eine zuverlässige Supportzone im Bereich von 1.232 USD. Spätestens hier sollte die Wiederaufnahme der Aufwärtsbewegung ganz oben auf der Agenda der Marktteilnehmer stehen. Das Ziel der Longis dürfte der Sprung über die runde 1.300-Dollar-Marke sein. Gelingt dieses Unterfangen, so ist die 1.325 das nächste Etappenziel.

In der kurzfristigen Ausrichtung (Stundenchart) verläuft der Kurs bereits unterhalb der Wolke. Dieses negative Szenario könnte sich verstärken, wenn das Gold die Tiefs bei 1.279 USD und im Anschluss bei 1.276 USD nachhaltig nach unten verlässt. In diesem Fall wäre der Abwärtstrend eine ausgemachte Sache.

Viel Erfolg bei Ihren Investments wünscht Ihnen

Ihr GKFX-Team

Die GKFX Trading Sessions mit Stefan Sillmann


Disclaimer:
CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73,7% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Weitere Informationen finden Sie in unseren Risikohinweisen und AGB.
Wertpapier
Gold


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel