DAX+2,64 % EUR/USD-0,19 % Gold-0,68 % Öl (Brent)+2,56 %

Chemesis International Inc. Neue Nr. 1 der Cannabisbranche! - Chemesis meldet Abschluss der Mega-Akquise mit über 4 Mio. Quadratmeter Anbaufläche

Nachrichtenquelle: EQS Group AG
09.01.2019, 09:22  |  3809   |   |   









DGAP-Media / 09.01.2019 / 09:22



Anlass der Meldung: Update



Unternehmen: Chemesis International (WKN A2NB26)



Kursziel mittelfristig 4,00 EUR



Neue Nr. 1 der Cannabisbranche! - Chemesis meldet Abschluss der Mega-Akquise mit über 4 Mio. Quadratmeter Anbaufläche



Mit heutiger News gibt unser Cannabis Top Pick Chemesis International (WKN A2NB26) den Abschluss ihrer Mega Akquise in Kolumbien bekannt. Das Unternehmen konnte sich mehr als 43 Mio. sqf. voll lizenzierte Anbaufläche (entspricht 1.000 Acres) verbindlich sichern und steigt zu einem der größten Cannabis Produzenten der gesamten Branche auf. Nur als Vergleich, der Cannabis Gigant Canopy Growth (WKN A140QA) verfügt derzeit über 5 Mio. sqf. in Kanada und ist damit unangefochten auf Platz 1.


Mit einem deutlichen Kursanstieg in Richtung der 2 EUR Marke ist daher in den nächsten Wochen zu rechnen. Bedenkt man, dass der aufstrebende lateinamerikanische Kannabis Markt bis zum Jahr 2028 schätzungsweise einen Marktwert von 4,2 Milliarden USD haben wird und alleine das Potential des kolumbianischen Kannabismarktes auf über 664 Millionen geschätzt wird, halten wir mittelfristig Kurse von 4-5 EUR absolut im Bereich des Möglichen.



Wie Sie bereits wissen, befinden sicher derzeit nur 16 Mio. Aktien im Freefloat und die Insider halten einen Großteil der Aktien. Daher sind wir der Ansicht das eine Kursteigerung gerade deshalb sehr schnell und explosiv erfolgen wird, verpassen Sie es daher nicht sich rechtzeitig zu positionieren.



Wir erwarten in den kommenden Wochen weiteren positiven Newsflow, auch eine Übernahme ist nicht mehr auszuschließen, denn das Unternehmen ist bestens aufgestellt!

Die Akquise im Detail:

Chemesis International (WKN A2NB26) wird zum Abschluss der Akquisition der in Kolumbien ansässigen La Finca Interacviva-Arachna Med ("La Finca") 8.000.000 CAD in Form von Aktien zu einem vereinbarten Preis von 1,25 CAD pro Aktie ausgeben und hat die Zahlung weiterer 5.500.000 CAD innerhalb der nächsten 24 Monate vereinbart. Alle ausgegebenen Aktien werden einer 36-monatigen Haltefrist unterliegen.



La Finca ist ein integriertes Cannabisunternehmen, das seit Oktober 2017 vollständig lizenziert und in Kolumbien in Betrieb ist. La Finca hat über 1000 Acres (entspricht 43 Mio. Sqf) an Freilandanbauflächen und erkundet aggressiv Erweiterungsmöglichkeiten. Sie sind ein Gründungsmitglied der "Association for the Promotion of Hemp Growing", eine gemeinnützige Organisation, die sich auf die Schulung und die Förderung der Erweiterung von Cannabisanbauflächen bei Gewährleistung des Anbaus hochwertiger Kulturen mittels technischer Beratung konzentriert. Das Anbauprogramm des Unternehmens basiert auf einem dezentralisierten Modell mit Partnerfarmen im gesamten Land, was Kleinbauern die schnelle Aufzucht hochwertiger Kulturen erlaubt. Zurzeit ist La Finca in Partnerschaften mit über 2.000 Farmerfamilien in Kolumbien mittels verschiedener Genossenschaften, was ihrem Landpaket hinzugefügt werden kann.



La Finca ist ebenfalls in einer Partnerschaft mit der größten Universität in Kolumbien, Universidad Nacional, zur Entwicklung von Saatgut, um die Erträge an Biomasse und Blüten bei Verkürzung der Pflanzzyklen zu verbessern. La Finca hat ebenfalls eine Partnerschaft mit Universidad Distral, die sich auf die Bildungsaspekte des Cannabisanbaus konzentriert. Die Universität bietet eine Fernausbildung sowie Unterricht in Klassenräumen, um Farmer im Anbau der Cannabispflanzen auszubilden und damit deren Fähigkeit zur Produktion hochwertiger Kulturen zu gewährleisten.



La Finca verfügt zurzeit über 2,3 Mio. CAD an Betriebskapital zur Erweiterung ihrer Betriebe und hat mehrere Produktionsverhältnisse. Das Unternehmen hat ein Produktionsabkommen für durch INVIMA (FDA Äquivalent) lizenzierte Kosmetikprodukte unter der Marke La Finca. Das Unternehmen ist zur Gewährleistung der Einhaltung aller Regeln und Gesundheitsvorschriften stark mit INVIMA engagiert.



Aufgrund der Nähe zum Äquator hat Kolumbien einen ganzjährigen 12-stündigen Sonnenzyklus, was eine Ernte an 365 Tagen im Jahr1 erlaubt. Die Gebirgsregionen Kolumbiens bietet unterschiedliche thermische Stockwerke, die einen gleichzeitigen Anbau in verschiedenen Klimazonen erlauben. Kolumbien hat ebenfalls viele Freihandelsabkommen, die einen kostengünstigen weltweiten Export von Cannabisprodukt erlauben werden. Folglich glaubt das Unternehmen, dass La Finca in einem Land gut positioniert ist, dass seine Verordnungen schnell anpasst und somit eine lukrative Investmentgelegenheit sowohl für ein kurzfristiges als auch langfristiges Wachstum bietet.

Seite 1 von 16


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel