DAX+2,63 % EUR/USD-0,16 % Gold-0,83 % Öl (Brent)+0,99 %
dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Leichter Rückschlag erwartet
Foto: Mary Perry - Fotolia

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick Leichter Rückschlag erwartet

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
10.01.2019, 07:31  |  537   |   |   

FRANKFURT (dpa-AFX)
------------------------------------------------------------------------------- AKTIEN
-------------------------------------------------------------------------------

DEUTSCHLAND: - LEICHTE KURSVERLUSTE ERWARTET - Die Erholungsrally im Dax dürfte am Donnerstag zunächst ins Stocken geraten: Rund zwei Stunden vor der Eröffnung signalisierte der Broker IG für den deutschen Leitindex einen Rückschlag um 0,39 Prozent auf 10 851 Punkte. Seit dem Zweijahrestief Ende des Vorjahres bei 10 279 Punkten war der Dax zuletzt um bis zu 6,6 Prozent nach oben gerannt. Hauptgrund war der Optimismus der Anleger auf eine Einigung im Handelsstreit zwischen den USA und China auf Basis der Gespräche zu Wochenbeginn. Nach dreitägigen Verhandlungen in Peking ist aber klar, dass es noch große Differenzen zu überwinden gilt.

DAX mit festem Hebel folgen [Anzeige]
Ich erwarte, dass der DAX steigt...
Ich erwarte, dass der DAX fällt...

Verantwortlich für diese Anzeige ist die Deutsche Bank AG. Die Wertpapierprospekte und Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über www.xmarkets.db.com.

USA: - DOW WEITER IM AUFSCHWUNG - Die Wall Street hat auch am Mittwoch von der Hoffnung auf einen Ausweg im Zollstreit zwischen den USA und China profitiert und weiter Boden gutgemacht. Die zuvor nur bis Dienstag anberaumten Handelsgespräche zwischen beiden Ländern wurden überraschend fortgeführt und an den Märkten als Signal für tiefergehende Gespräche und ein Näherkommen beider Seiten gewertet. Wie das "Wall Street Journal" ohne konkrete Quellenangabe berichtete, wurden Fortschritte erzielt, ein Durchbruch aber noch nicht. Die Bekanntgabe des Protokolls zur jüngsten US-Notenbanksitzung hatte keinen nachhaltigen Einfluss auf die Notierungen.

ASIEN: - OHNE EINHEITLICHEN TREND - Die Aktienmärkte in Asien haben am Donnerstag nach den Kursgewinnen an den Vortagen keine einheitliche Tendenz gefunden. Die Hoffnungen auf eine rasche Entspannung im Handelskonflikt zwischen den USA und China, die an den Vortagen noch die Märkte angetrieben hatten, erhielten einen leichten Dämpfer. Denn trotz erster Fortschritte in den Gesprächen über eine Beendigung des Streits müssen die Kontrahenten noch große Differenzen überwinden. Während Japans Nikkei 225 schwächer schloss und 1,3 Prozent einbüßte, legte der CSI-300-Index mit den 300 wichtigsten Werten an den Börsen des chinesischen Festlands um 0,33 Prozent zu. Hongkongs Hang Seng kletterte um 0,15 Prozent.

^
DAX 10.893,32 0,83%
XDAX 10.900,32 0,50%
EuroSTOXX 50 3.070,24 0,50%
Stoxx50 2.816,54 0,19%

DJIA 23.879,12 0,39%
S&P 500 2.584,96 0,41%
NASDAQ 100 6.600,69 0,75%°

------------------------------------------------------------------------------- ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL
-------------------------------------------------------------------------------

RENTEN:

^
Bund-Future 164,09 0,12%°

DEVISEN:

^
Euro/USD 1,1559 0,04%
USD/Yen 107,94 -0,06%
Euro/Yen 124,77 -0,01%°

ROHÖL:

^
Brent 60,91 -0,53 USD
WTI 51,78 -0,58 USD°

Seite 1 von 2

Diskussion: Tages-Trading-Chancen am Donnerstag den 10.01.2019
Wertpapier
DAXMDAXTecDAX
Mehr zum Thema
EuroUSDHandelChinaUSA


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel