DAX+2,63 % EUR/USD-0,05 % Gold0,00 % Öl (Brent)+0,09 %

Spionage-Verdacht Polen: Geheimdienst verhaftet Huawei-Mitarbeiter

11.01.2019, 13:58  |  9209   |   |   

Huawei kommt aus den Negativschlagzeilen nicht raus. Jetzt wurde ein Mitarbeiter wegen Verdacht auf Spionage in Polen verhaftet.

Ein Mitarbeiter des chinesischen Technologiekonzerns Huawei wurde in Polen  verhaftet. Dies berichtet der US-Nachrichtensender "CNBC" unter Berufung auf den polnischen TV-Sender "Telewizja Polska".

Demnach wurden der Vertriebsleiter von Huawei sowie ein Cybersicherheitsexperte von Beamten des polnischen Geheimdiensts verhaftet. Der Huawei-Mitarbeiter soll Chinese sein, während der ehemalige Cybersicherheitsexperte ein polnischer Staatsbürger ist, der kürzlich für Orange Polska gearbeitet hat. Es kam zu Hausdurchsuchungen bei Huawei und bei Orange in Polen.

Ein Huawei-Sprecher erklärte: "Huawei ist sich der Situation bewusst, und wir untersuchen sie. Wir möchten vorerst nicht weiter Stellung beziehen". Und weiter: "Huawei hält sich an alle geltenden Gesetze und Vorschriften in den Ländern, in denen es tätig ist, und wir verlangen dies von jedem unserer Mitarbeiter".

Bereits Anfang Dezember 2018 war die Huawei-Finanzchefin Meng Wanzhou in Kanada wegen angeblicher Sanktionsverstöße gegen das Iran-Embaro der USA festgenommen worden. Der Fall hatte international für Schlagzeilen gesorgt. Medien berichteten zudem, dass Huawei in den USA unter Spionage-Verdacht stehe (siehe hier).

Quelle:

CNBC

Mehr zum Thema
PolenKanadaUSAIran


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel