DAX+2,63 % EUR/USD-0,16 % Gold-0,83 % Öl (Brent)+0,99 %
Pressemeldung: BANTLEON: Investment Insight Januar 2019
Foto: www.assetstandard.de

Pressemeldung BANTLEON: Investment Insight Januar 2019

Nachrichtenquelle: Asset Standard
14.01.2019, 10:10  |  397   |   |   

Mit Blick auf die Finanzmärkte ist nicht nur wegen der aktuellen Konjunkturschwäche Vorsicht geboten.

Mit Blick auf die Finanzmärkte ist nicht nur wegen der aktuellen Konjunkturschwäche Vorsicht geboten. Auch mittelfristig ist es angesichts der bestehenden Risiken noch zu früh, um Entwarnung zu geben.

USA mit ersten Schwächen

Inzwischen zeigen sich auch in der amerikanischen Wirtschaft erste Warnsignale. Die Unternehmen werden pessimistischer und das Wachstum geht zurück. Für die Finanzmärkte bleibt dies ein herausforderndes Umfeld.

Lange Zeit schien die US-Unternehmen nichts zu erschüttern: Weder der vom Präsidenten Donald Trump angezettelte Handelskrieg noch die Wachstumsabkühlung in Asien und Europa oder auch Börsenturbulenzen und steigende Zinsen konnten die Stimmung der Unternehmen nachhaltig eintrüben. Dies änderte sich abrupt im Dezember. Bereits die regionalen Geschäftsklimaindikatoren der Federal Reserve hatten das angedeutet. In seltenem Einklang ließen die Indices aus New York, Philadelphia, Kansas City, Dallas und Richmond spürbar Federn.  

Offen zu Tage trat der schwindende Optimismus im Rahmen der ISM-Umfrage im verarbeitenden Gewerbe. Der daraus hervorgehende Einkaufsmanagerindex stand lange Zeit stellvertretend für die unerschütterliche Zuversicht in den USA – zwischen August 2017 und November 2018 bewegte sich der Indikator in einer engen Bandbreite von 57,3 bis 61,3 Punkte auf hohem Niveau seitwärts. Im Dezember aber sackte der ISM-EMI auf 54,1 Punkte.

Während in den USA die Industrie erst in jüngster Zeit Gegenwind verspürt, zeigt die Tendenz in China bereits seit Längerem abwärts. Im November fiel die Wachstumsrate der Industrieproduktion auf 5,4% und damit das tiefste Niveau seit zehn Jahren. Für den Jahreswechsel zeichnet sich keine Besserung ab.

Auch in Europa schloss das Jahr 2018 enttäuschend: Die nationalen Geschäftsklimaindikatoren zeigten Schwäche, in einigen Ländern hat sich der Abwärtstrend sogar beschleunigt. Der deutsche IFO-Index etwa sackte im Dezember auf ein 2-Jahres-Tief (101,0 nach 102,0 Punkten).


Finden Sie hier den kompletten BANTLEON Investment Insight Januar 2019.

Anzeige

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Jetzt Fonds ohne Ausgabeaufschlag handeln und dauerhaft Depotgebühren bei comdirect sparen!

  • über 13.000 Investmentfonds ohne Ausgabeaufschlag
  • kostenlose Depotführung
  • über 450 Fonds für Sparpläne ohne Ausgabeaufschlag
  • Sonderkonditionen für Transaktionen

Sie haben bereits ein Depot bei comdirect?

Kein Problem. Ein einfacher kostenloser Vermittlerwechsel genügt und Sie können auch von den günstigen Konditionen profitieren.

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel