DAX+2,63 % EUR/USD-0,16 % Gold-0,83 % Öl (Brent)+0,99 %

GOLD Wann fällt der Startschuss zur nächsten Rallystufe?

14.01.2019, 12:40  |  1552   |   |   

Am Goldmarkt hat eine gewisse Spannung Einzug gehalten. Das Edelmetall konnte mit dem Ausbruch über die 1.265 US-Dollar einen wichtigen Etappensieg feiern. Doch mit dem Erreichen des von uns skizzierten Widerstandsbereiches 1.290 US-Dollar bis 1.315 US-Dollar ist etwas Ruhe eingekehrt. Verschnauft das Edelmetall nur oder hat es bereits sein Pulver verschossen?

Die aktuelle Handelswoche – wie könnte es auch anders sein – verspricht weitere Spannung. Zum einen stehen für den US-Dollar wichtige Konjunkturdaten respektive Termine an. Zuletzt hatte die US-Notenbank ja weitere hoffnungsvolle Signale gesendet. Sie bestätigte nochmals die bereits im Dezember kolportierte Marschroute für 2019, die sich vor allem durch eine größere Flexibilität in der Zinspolitik auszeichnen soll. Das setzte dem US-Dollar zu. Allerdings konnte der Greenback am Freitag (11.01.) von den robusten US-Verbraucherpreisen profitieren und stabilisierte sich zumindest wieder. Zum anderen steht natürlich auch in dieser Woche die Frage im Raum, ob das Edelmetall die aktuell guten Voraussetzungen auch in ein weiteres charttechnisches Kaufsignal ummünzen kann. Ein Ausbruch über die 1.315 US-Dollar könnte das „Bärenlager“ in erhebliche Bedrängnis bringen.

Mit aktuell 1.294 Punkten notiert Gold inmitten der eminent wichtigen Widerstandszone 1.290 / 1.315 US-Dollar. Zuletzt hatten sich die 1.295 US-Dollar als Widerstand etabliert. Womöglich würde bereits ein nachhaltiger Ausbruch über die 1.295er Marke so viel Dynamik entwickeln können, dass auch gleich die 1.315 US-Dollar mit „abgefrühstückt“ werden könnten. Die ganze Situation erinnert gegenwärtig ein wenig an das jüngste Ringen um die 1.265 US-Dollar und den damals vorgelagerten und hart umkämpften 1.250 US-Dollar, welches ja im Nachhinein zugunsten der Goldoptimisten ausging. 

Kurzum: Gold hat das Momentum unverändert auf seiner Seite. Wir bleiben natürlich bei unserer bullischen Grundeinstellung gegenüber dem Edelmetall. Im Idealfall löst das Edelmetall kurzfristig das Widerstandscluster auf. Allerdings sollte man auch die Fortsetzung des zähen Ringens mit einkalkulieren. Sollte Gold die 1.315er Marke überschreiten können, ist eine Neubewertung der Lage unerlässlich. Gleiches gilt für den Fall, sollte Gold die 1.265 US-Dollar wieder unterschreiten…     
 

Seite 1 von 2

Verpassen Sie keine Nachrichten mehr von Gold-Silber-Rohstofftrends und abonnieren Sie jetzt kostenlos den passenden Newsletter dazu:

Unser kostenloser Newsletter-Service


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Autor

Gold-Silber-Rohstofftrends ist der Informationsdienst für alle Rohstoffinteressierten. Wir spüren die wichtigen Trends an den Rohstoffmärkten auf und geben unseren Lesern konkrete Tipps zur Umsetzung aussichtsreicher Strategien. Unser Fokus liegt hierbei auf Gold, Silber, Rohöl sowie den Industriemetallen. Die Analyse von interessanten Edelmetall- und Rohstoffaktien rundet unser Informationsangebot ab.

RSS-Feed Gold-Silber-Rohstofftrends

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel