DAX+0,10 % EUR/USD+0,04 % Gold+0,21 % Öl (Brent)-0,20 %

Wirecard Technologietitel ziehen wieder an

18.01.2019, 13:47  |  877   |   |   

Der DAX-Neuzugang Wirecard zeigte in 2018 gegenüber anderen Titeln aus dem Prime-Standard relative Stärke und tastete sich bis Anfang September an ein Jahreshoch von 199,00 Euro heran. Als dann aber die Euphorie an den Märkten spürbar zurückging, konnten sich die vergleichsweise starken Technologietitel dem Abgabedruck auch nicht mehr entziehen, Wirecard schlug in einen Abwärtstrend um und gab bis Mitte November auf ein Verlaufstief von 124,40 Euro nach.

Letzte große Hürde 150 EUR

Wirecard mit festem Hebel folgen [Anzeige]
Ich erwarte, dass der Wirecard steigt...
Ich erwarte, dass der Wirecard fällt...

Verantwortlich für diese Anzeige ist die Deutsche Bank AG. Die Wertpapierprospekte und Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über www.xmarkets.db.com.

Nur wenig später startete eine mehrwöchige Stabilisierungsphase, die zu Beginn dieses Jahres wieder eine erste markante Aufwärtsbewegung an die zuvor gebrochenen Durchschnitte EMA 50/200 im Bereich von 142,00 Euro erlaubte zu vollziehen. Zwar scheiterte Wirecard im ersten Anlauf mit einem nachhaltigen Ausbruch darüber, am letzten Handelstag dieser Woche konnte sich die Aktie aber darüber hinwegsetzen und an den nächstgrößeren Widerstand von rund 150,00 Euro zulegen. Damit könnte der Bodenbildungsprozess der letzten Wochen abgeschlossen werden, wenn Wirecard oberhalb der Marke von 142,30 Euro aus dem Handel geht. Damit einhergehend könnten anschließend weitere Gewinne folgen und zu einem wegweisenden Trendwechsel führen.

Boden fast abgeschlossen

Der merkliche Kapitalzufluss ins Wertpapier von Wirecard verhalf zu einem Anstieg an den Widerstand von rund 150,00 Euro. Doch erst darüber dürfte weiteres Aufwärtspotenzial in Richtung 160,00 und 167,10 Euro frei werden und sich für ein erweitertes Long-Investment entsprechend anbieten. Denn noch könnte ein nachhaltiges Kaufsignal an 150,00 Euro scheitern!

Hop oder Top

Sollte Wirecard am Ende der Woche hingegen wieder unter dem Niveau von rund 140,00 Euro notieren, dürften sich vorläufige Abgaben an die Januarzwischentiefs von 135,15 Euro anschließen. Jeder weitere Kursabschlag birgt das Risiko eines direkten Kursrutsches zurück auf die Jahrestiefs aus 2018 bei 124,40 Euro. Bei anhaltender Kursschwäche könnte es darunter sogar bis auf die breite Unterstützung von glatt 100,00 Euro weiter abwärts gehen.

Wirecard (Tageschart in Euro)

Tendenz:
Chartverlauf

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 150,00; 151,00; 153,80; 155,00; 157,50; 160,00 Euro
Unterstützungen: 145,25; 142,30; 137,70; 135,15; 133,40; 129,00 Euro

Strategie: Ab 150 EUR attraktiv

Die Wirecard-Aktie hält weiteres Aufwärtspotenzial bis an 167,10 Euro bereit, sobald der Widerstand bei 150,00 Euro wegfällt. An dieser Stelle wird aber eine tendenziell defensive Anlagestrategie mit einem Einstiegniveau über 150,00 Euro favorisiert. Über ein Long-Investment beispielsweise in das Unlimited Turbo Long Zertifikat (WKN: HX6U4W) lassen sich hierdurch glatt 100 Prozent Rendite erwirtschaften. Als begleitender Stop wird das Niveau von rund 140,00 Euro angesetzt. Als Anlagehorizont werden jedoch bei der aktuell vorliegenden Dynamik noch mehrere Wochen notwendig sein.

Strategie für steigende Kurse
WKN: HX6U4W Typ: Open End Turbo Long
akt. Kurs: 1,65 - 1,66 Euro Emittent: HVB/Uni Credit
Basispreis: 135,0538 Euro Basiswert: Wirecard
KO-Schwelle: 135,0538 Euro akt. Kurs Basiswert: 149,10 Euro
Laufzeit: Open End Kursziel: 167,10 Euro
Hebel: 9,65 Kurschance: + 100 Prozent
Börse Fankfurt

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Seite 1 von 2

Diskussion: Wirecard - Top oder Flop
Wertpapier
Wirecard


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel