DAX-1,61 % EUR/USD-0,64 % Gold+0,28 % Öl (Brent)+0,57 %
Rating: Strong Buy: Unity Metals: Steigt hier die nächste Gold-Party?

Rating: Strong Buy Unity Metals: Steigt hier die nächste Gold-Party?

Anzeige
Nachrichtenquelle: Investors Source
23.01.2019, 11:40  |  2724   |   

Ja, er lebt noch. Er lebt noch, jawohl! Verwundert reiben sich die verbliebenen Gold-Investoren die Augen: Seit Herbst 2018 hat der Goldpreis um über 100 US-Dollar aufgewertet: Und plötzlich ist das gelbe Edelmetall wieder als „Sicherer Hafen“ gefragt.

Ja, er lebt noch. Er lebt noch, jawohl! Verwundert reiben sich die verbliebenen Gold-Investoren die Augen: Seit Herbst 2018 hat der Goldpreis um über 100 US-Dollar aufgewertet: Und plötzlich ist das gelbe Edelmetall wieder als „Sicherer Hafen“ gefragt. Die wirklichen Gründe hierfür werden – wie an der Börse üblich – nachgereicht. Der Börsenmotor läuft seither nicht mehr ganz so rund, gelinde ausgedrückt: Zu viele „Investitionsrisiken“ türmen sich auf – und es werden täglich mehr.

 


Rating: Strong Buy

Unity Metals Corp.

 

WKN: A2PBAL

ISIN: CA91329X1006

Börsenplätze:

Tradegate, Frankfurt, Berlin, Stuttgart, München, Lang & Schwarz, TSX Venture


 

Gold profitiert von Marktturbulenzen

Brexit, China, Trump, Südeuropa … diese Liste lässt sich beinahe beliebig fortsetzen. Und nun auch noch der IWF: Ganz aktuell warnt der Internationale Währungsfonds vor sich eintrübendenWachstumsaussichten für die Weltwirtschaft. Die Experten wollen wachsende Risiken erkannt haben. Konkret: Die Schwankungen an den Finanzmärkten und schwelende Handelskonflikte können für eine deutlichere Abwärtskorrektur sorgen, warnen sie. Während eine weltweite Rezession aber nicht vor der Tür stehe, habe sich das Risiko eines stärkeren globalen Konjunkturabschwungs allerdings erhöht, hieß es weiter.

Soweit ist das nichts Neues, allerdings verweist der IWF auch darauf, dass der Spielraum der Länder für Gegenmaßnahmen im Falle eines weltweiten Abschwungs geringer als 2008 sei. Übersetzt heißt das in der Fußballersprache nichts anderes, als dass der Ball bereits am Elfmeterpunkt liegt. Es muss sich nur noch ein passender Auslöser (=Schütze) für die nächste „völlig“ überraschende Krise finden.

 

Auf ein Neues: Comeback der Goldaktien

Mit diesem Gesamtbild im Hinterkopf sind die jüngsten Zuwächse beim Goldpreis nicht verwunderlich. Sollte sich die Lage zuspitzen, dürfte am Goldmarkt die nächste Party steigen. Sie erinnern sich vielleicht an die Jahre 2015/2016: Damals legte der Goldpreis binnen weniger Monate von 1.050 auf 1.375 Dollar zu. Dieses „kleine“ Plus von 30 Prozent beim Goldpreis sorgte bei vielen bekannten und weniger bekannten Rohstoffaktien reihenweise für Kursexplosionen: Werte wie Coeur Mining oder Teck Resources gingen regelrecht durch die Decke und verteuerten sich um mehrere 100 Prozent. Ein großer Schluck aus der Pulle, der bis heute verdaut wird. Kleinere Werte waren sogar für noch größere Gewinne gut.

 

2019/20: Zeit zum Gold-Rosinen picken!

Wer diese Gewinnchancen damals verpasst hat, muss sich keine Sorgen machen, denn Bullenmärkte im Rohstoff- und Minensektor gehen in der Regel über viele, viele Jahre. Dafür sprechen auch die aktuellen Bewertungen der Gold- und Silberproduzenten, die inzwischen besagte Megarallye auskonsolidiert haben. Inzwischen handelt es sich wieder um einen der am stärksten unterbewerteten Börsensektoren der Welt – und nun spielt vielleicht auch wieder der Goldpreis mit und springt über 1.375 Dollar. Damit wäre der Bärenmarkt wohl endgültig Geschichte.

Dieses jederzeit mögliche Signal würde eine neue Hatz auf echte Schnäppchen mit herausragendem Ressourcenpotential einläuten.

 

Junior-Explorer Unity Metals: Gold in British Columbia

Einer dieser Kandidaten ist die in der kanadischen Provinz British Columbia aktive Unity Metals, deren Aktien an der kanadischen TSX-Venture in Toronto (Ticker: UTY) und in Frankfurt (WKN: A2PBAL) gehandelt werden.

Unity Metals hat sich die Rechte am Goldprojekt „Margurete Gold“ gesichert. Auf dem 678 Hektar großen Areal im Goldgebiet Phillips Arm, etwa 200 Kilometer nordwestlich der kanadischen Westküsten-Metropole Vancouver, werden abbauwürdige Goldvorkommen vermutet.

Hintergrund ist eine Entdeckung in den 1980er Jahren: Damals stieß die traditionsreiche Falconbridge bei Probebohrungen auf goldhaltige Erzgänge, die unter denselben Umständen wie die nahegelegenen Goldminen Doratha Morton und Alexandria entstanden sein sollen. Bei geochemischen Vermessungen, geophysikalischen Bodenuntersuchungen und letztlich auch Diamantbohrungen wurden damals beeindruckende Goldgehalte von mehr als 3,43 g/t Gold pro Tonne entdeckt.

 

Dann wird es richtig interessant

Ziel der Unity-Lenker ist es nun nicht nur besagte historische Bohrergebnisse in der sogenannten FB-Zone zu bestätigen, sondern auch den Nachweis zu erbringen, dass Margurete Teil des Goldtrends Doratha Morton ist, der den Erfolg der gleichnamigen ehemals aktiven Goldmine Doratha Morton rund 2,5 Kilometer östlich begründete.

Das bedeutet für Sie als Anleger Chance und Risiko zugleich: Ansonsten wären die Unity Metals-Anteile schon heute an der Börse deutlich teurer. Für den Nachweis besagter Vorkommen wird Unity nun seine Liegenschaft in den kommenden Monaten einem umfassenden Explorationsprogramm unterziehen: Zunächst soll unter anderem ein tragbares Schürfbohrgerät, das eine Eindringtiefe von circa 12 Metern hat, zum Einsatz kommen, was für diese frühe Phase der Exploration ausreichend ist. Besagte Bohrungen werden sich auf die oberflächennahen Teile der Quarzerzgänge konzentrieren und hoffentlich satte Goldgehalte liefern.

 

Gold in BC: Die Historie lässt grüßen

Auf diesem Weg sinkt für Unity Metals und seine Aktionäre im Erfolgsfall das Risiko, bei zugleich steigenden Chancen. Dieser Prozess des "De-risking" geht gemeinhin mit (stark) steigenden Kursen einher. Wohin die Reise auf dem Margurete-Projekt gehen kann, zeigt die historische Goldproduktion in der unmittelbaren Nachbarschaft: Die Minen Doratha Morton und Alexandria, die sich beide im Zentrum des Goldgebiets Phillips Arm befinden, waren die zwei größten Goldproduzenten in dieser Region. Zwischen 1898 und 1899 produzierte die Doratha Morton-Mine - mit damals bescheidenen Mitteln - respektable 4.434 Unzen Gold und 10.222 Unzen Silber aus 9.707 Tonnen Erz.

 

Die nächsten Monate werden spannend!

Sie sehen: Hier ist noch viel Luft nach oben – dank weitaus modernerer Explorations- und Fördermethoden, wie sie heute zur Verfügung stehen. Letztlich obliegt es den Unity-Experten das Margurete Gold-Projekt mittels modernster Technik zu erkunden und längerfristig in eine wasserdichte Ressourcenschätzung zu überführen. Gelingt dies, steht der Unity Metals- Aktie eine umfängliche Neubewertung ins Haus.

Das heißt: Mit Blick auf die anlaufenden Explorationen dürfen sich Unity Metals -Aktionäre auf einen verstärkten Newsflow in Sachen Margurete-Gold freuen, welcher das Papier nachhaltig in den Fokus von Investoren heben sollte.

 

Hier liegt die Chance für spekulative Anleger, die sich vorab positionieren können!

Im Hinblick auf das Potenzial von Margurete trauen wir der Aktie deshalb in den kommenden Wochen und Monaten - insbesondere mit anlaufenden Explorationen – eine weitere Aufwertung zu. Mit einem Börsenwert von weniger als umgerechnet 6 Mio. Euro ist Unity Metals noch enorm günstig. Das dürfte im Erfolgsfall nicht lange so bleiben…

 

Disclaimer / Impressum:

Die Hintergrundinformationen, Markteinschätzungen und Wertpapieranalysen, die Investors-Source auf seinen Webseiten und in seinen Newslettern veröffentlicht, stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelten Notierungen noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet. Dennoch ist die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der Ausführungen bzw. der Aktienbesprechungen für die eigene Anlageentscheidung möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Wir geben zu bedenken, dass Aktieninvestments ausnahmslos mit Risiko verbunden sind. Jedes Geschäft mit Optionsscheinen, Hebelzertifikaten oder sonstigen Finanzprodukten ist sogar mit äußerst großen Risiken behaftet. Aufgrund von politischen, wirtschaftlichen oder sonstigen Veränderungen kann es zu erheblichen Kursverlusten, im schlimmsten Fall zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Bei derivativen Produkten ist die Wahrscheinlichkeit extremer Verluste mindestens genauso hoch wie bei SmallCap Aktien, wobei auch die großen in- und ausländischen Aktienwerte schwere Kursverluste bis hin zum Totalverlust erleiden können. Jeglicher Haftungsanspruch auch für ausländische Aktienempfehlungen, Derivate und Fondsempfehlungen wird daher ausnahmslos ausgeschlossen. Sie sollten sich vor jeder Anlageentscheidung (z.B. durch Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens) weitergehend beraten lassen. Obwohl die in den Analysen und Markteinschätzungen von Investors-Source enthaltenen Wertungen und Aussagen mit der angemessenen Sorgfalt erstellt wurden, übernehmen wir keinerlei Verantwortung oder Haftung für Fehler, Versäumnisse oder falsche Angaben. Dies gilt ebenso für alle von unseren Gesprächspartnern in den Interviews geäußerten Darstellungen, Zahlen und Beurteilungen.

Alle in dem vorliegenden Report zu UNITY METALS CORP. geäußerten Aussagen, außer historischen Tatsachen, sollten als zukunftsgerichtete Aussagen verstanden werden, die sich wegen erheblicher Risiken durchaus nicht bewahrheiten könnten. Die Aussagen des Autors unterliegen Ungewissheiten, die nicht unterschätzt werden sollten. Es gibt keine Sicherheit oder Garantie, dass die getätigten Aussagen tatsächlich eintreffen. Daher sollten die Leser sich nicht auf die Aussagen von Investors-Source verlassen und nur auf Grund der Lektüre des Reports Wertpapiere kaufen oder verkaufen. Investors-Source ist kein registrierter oder anerkannter Finanzberater. Alle vorliegenden Texte, insbesondere Markteinschätzungen, Aktienbeurteilungen und Chartanalysen spiegeln die persönliche Meinung des Redakteurs wider, die durch Artikel 5 des Grundgesetzes gedeckt ist und dürfen keineswegs als Anlageberatung gedeutet werden. Es handelt sich also um reine individuelle Auffassungen ohne Anspruch auf ausgewogene Durchdringung der Materie. Bevor in Wertschriften oder sonstige Anlagemöglichkeiten investiert wird, sollte jeder einen professionellen Anlageberater konsultieren und erfragen, ob ein derartiges Investment Sinn macht oder ob die Risiken zu groß sind. Investors-Source übernimmt keine Verantwortung für die Richtigkeit und Verlässlichkeit der Informationen und Inhalte, die sich in diesem Report oder auf unserer Webseite befinden, von Investors-Source verbreitet werden oder durch Hyperlinks von Investors-Source aus erreicht werden können (nachfolgend Service genannt). Der Leser versichert hiermit, dass dieser sämtliche Materialien und Inhalte auf eigenes Risiko nutzt und Investors-Source keine Haftung übernimmt. Investors-Source behält sich das Recht vor, die Inhalte und Materialien, welche auf Investors-Source bereitgestellt werden, ohne Ankündigung abzuändern, zu verbessern, zu erweitern oder zu entfernen. Investors-Source schließt ausdrücklich jede Gewährleistung für Service und Materialien aus. Service und Materialien und die darauf bezogene Dokumentation wird Ihnen „so wie sie ist“ zur Verfügung gestellt, ohne Gewährleistung irgendeiner Art, weder ausdrücklich noch konkludent. Einschließlich, aber nicht beschränkt auf konkludente Gewährleistungen der Tauglichkeit, der Eignung für einen bestimmten Zweck oder des Nichtbestehens einer Rechtsverletzung. Das gesamte Risiko, das aus dem Verwenden oder der Leistung von Service und Materialien entsteht, verbleibt bei Ihnen, dem Leser. Bis zum durch anwendbares Recht äußerstenfalls Zulässigen kann Investors-Source nicht haftbar gemacht werden für irgendwelche besonderen, zufällig entstandenen oder indirekten Schäden oder Folgeschäden (einschließlich, aber nicht beschränkt auf entgangenen Gewinn, Betriebsunterbrechung, Verlust geschäftlicher Informationen oder irgendeinen anderen Vermögensschaden), die aus dem Verwenden oder der Unmöglichkeit, Service und Materialien zu verwenden entstanden sind. Der Service von Investors-Source darf keinesfalls als persönliche oder auch allgemeine Beratung aufgefasst werden. Nutzer, die aufgrund der bei Investors-Source abgebildeten oder bestellten Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Die von Investors-Source zugesandten Informationen oder anderweitig damit im Zusammenhang stehende Informationen begründen somit keinerlei Haftungsobligo. Ausdrücklich weisen wir darauf hin, dass es sich bei den veröffentlichten Beiträgen um keine Finanzanalysen nach deutschem Kapitalmarktrecht, sondern um journalistische und werbliche Beiträge handelt.

Offenlegung der Interessen:

Die auf den Webseiten von Investors-Source veröffentlichten Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen erfüllen grundsätzlich werbliche Zwecke und werden von den jeweiligen Unternehmen oder sogenannten third parties bezahlt. Aus diesem Grund muss allerdings die Unabhängigkeit der Analysen in Zweifel gezogen werden. Diese sind per definitionem nur Informationen.

Dies gilt auch für die vorliegende Studie zu UNITY METALS CORP.. Die Erstellung und Verbreitung des Berichts wurde vom Unternehmen bzw. von dem Unternehmen nahestehenden Kreisen in Auftrag gegeben und entgeltlich entlohnt. Dies begründet laut Gesetz einen Interessenskonflikt, auf den wir hiermit ausdrücklich hinweisen.

Investors-Source und/oder mit ihr verbundene Unternehmen haben mit der gegenständlichen Gesellschaft (UNITY METALS CORP.) bzw. mit deren Aktionären eine kostenpflichtige Vereinbarung zur Erstellung der redaktionellen Besprechung getroffen. Dies begründet laut Gesetz einen Interessenskonflikt, auf den wir hiermit ausdrücklich hinweisen.

Wir weisen hiermit darauf hin, dass die Auftraggeber (Dritte) der Publikation von Content Investors-Source zum Zeitpunkt dieser Veröffentlichung Anteile an Wertpapieren/ Aktienbeständen in UNITY METALS CORP., welche im Rahmen der jeweiligen Publikation besprochen werden, halten. Es besteht die Absicht, in unmittelbarem Zusammenhang mit dieser Veröffentlichung diese Wertpapiere zu verkaufen und an steigenden Kursen und Umsätzen zu partizipieren oder jederzeit weitere Wertpapiere hinzuzukaufen. Investors-Source handelt demzufolge im Zusammenwirken mit und aufgrund entgeltlichen Auftrags von weiteren Personen, die ihrerseits signifikante Aktienpositionen halten. Dies begründet laut Gesetz einen Interessenskonflikt, auf den wir hiermit ausdrücklich hinweisen.

Die Publikationen von Investors-Source sollten somit nicht als unabhängige Finanzanalysen oder gar Anlageberatung gewertet werden, da erhebliche Interessenskonflikte vorliegen. Die in den jeweiligen Publikationen von Investors-Source angegebenen Preise zu besprochenen Wertpapieren sind, soweit nicht gesondert ausgewiesen, Tagesschlusskurse des letzten Börsentages vor der jeweiligen Veröffentlichung.

Weil andere Researchhäuser und Börsenbriefe den Wert auch besprechen, kommt es in diesem Zeitraum zu einer symmetrischen Informations-/ und Meinungsgenerierung.

Natürlich gilt es zu beachten, dass UNITY METALS CORP. in der höchsten denkbaren Risikoklasse für Aktien gelistet ist. Die Gesellschaft weist noch keine Umsätze auf und befindet sich auf Early Stage Level, was gleichzeitig reizvoll wie riskant ist. Die finanzielle Situation des Unternehmens ist noch defizitär, was die Risiken deutlich erhöht. Durch notwendig werdende Kapitalerhöhungen könnten zudem kurzfristig Verwässerungserscheinungen auftreten, die zu Lasten der Investoren gehen können. Wenn es dem Unternehmen nicht gelingt, weitere Finanzquellen in den nächsten Jahren zu erschließen, könnten sogar Insolvenz und ein Delisting drohen.

Es gibt keine Garantie dafür, dass sich die Prognosen der Experten und des Managements tatsächlich bewahrheiten. Damit stellt UNITY METALS CORP. einen Wechsel auf die Zukunft aus. Wie bei jedem Micro Cap gibt es auch hier die Gefahr des Totalverlustes, wenn sich die hohen Erwartungen des Managements nicht auf absehbare Zeit realisieren lassen. Deshalb dient UNITY METALS CORP. nur der dynamischen Beimischung in einem ansonsten gut diversifizierten Depot. Der Anleger sollte die Nachrichtenlage genau verfolgen und über die technischen Voraussetzungen für ein Trading in Pennystocks verfügen. Die segmenttypische Marktenge sorgt für hohe Volatilität. Der erfahrene Profitrader, und nur an diesen und nicht etwa an unerfahrene Anleger und LOW-RISK Investoren richtet sich unsere Empfehlung, findet in UNITY METALS CORP. aber einen hochattraktiven spekulativen Wert, der über ein extremes Vervielfachungspotenzial verfügt.

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel