DAX+0,10 % EUR/USD+0,03 % Gold+0,13 % Öl (Brent)-0,20 %

Schrittweiser Rückzug? Autonomes Fahren: Apple zieht 200 Mitarbeiter ab

24.01.2019, 11:02  |  3813   |   |   

Der Nachrichtensender "CNBC" berichtet, dass Apple allein in dieser Woche knapp über 200 Mitarbeiter aus seinem Projekt Titan abgezogen hat. Titan ist Apples heimliche Abteilung für die Entwicklung von Technik für autonome Fahrzeuge. 

Ein Apple-Sprecher bestätigte die Entlassungen/Umstrukturierungen und sagte, dass das Unternehmen noch immer Chancen in diesem Bereich sehe: "Wir haben ein unglaublich talentiertes Team, das bei Apple an autonomen Systemen und verwandten Technologien arbeitet".

Und weiter: "Da sich das Team auf mehrere Schlüsselbereiche für 2019 konzentriert, werden einige Gruppen zu Projekten in anderen Teilen des Unternehmens versetzt, wo sie maschinelles Lernen und andere Initiativen unterstützen". Erst im August 2018 hatte Apple sich vom E-Auto-König Tesla Doug Field zurückgeholt, um das Titan-Team zusammen mit Bob Mansfield zu leiten. 

Rückblick auf Apple 

Der genaue Umfang des Projekts Titan bleibt ein Rätsel. Nachdem man Berichten zufolge vor mehr als vier Jahren mit dem Ziel begonnen hatte, sowohl selbstfahrende Hard- als auch Software zu entwickeln, wurden die Pläne später auf die reine Softwareentwicklung reduziert, wobei Apple mit Automobilherstellern wie Volkswagen zusammenarbeitet, die die Hardware bereitstellen. Die "New York Times" hat berichtet, dass "Hunderte" von Mitarbeitern das Projekt zwischen 2016 und 2018 aufgrund dieser Richtungsänderungen verlassen haben.

Im Mai 2018 wurde von "USA Today" berichtet, dass Apple die Genehmigung zum Testen von selbstfahrenden Autos vom California Department of Motor Vehicles erhalten hat. Apple sei nach General Motors' Cruise Automotive, das Genehmigungen für 104 Fahrzeuge hat, mit 55 Fahrzeugen an zweiter Stelle. Waymo - die Autosparte von Alphabet - hat wohl die meiste Zeit damit verbracht, an selbstfahrender Technologie zu arbeiten: neun Jahre. Das Unternehmen verfügt über Genehmigungen für 51 Test-Fahrzeuge. 

Ausblick: Waymo geht einen großen Schritt voran

Auch wenn Venture-Investoren und strategische Investoren aus der traditionellen Automobilwelt Milliarden in Start-ups investiert haben, die selbstfahrende Fahrzeuge entwickeln: Zoox, Pony.AI, Aurora, May Mobility, Embark und andere, so bleiben selbstfahrende Autos experimentell - selbst für große Akteure wie Waymo, Cruise Automotive und Tesla, schreibt "CNBC". Unfälle mit selbstfahrenden Fahrzeugen sorgen für Bedenken. Ein selbstfahrendes Uber-Auto hatte 2018 einen Fußgänger in Arizona getötet. 

Laut den jüngsten Medienmitteilungen wird Waymo mit Magna zusammenarbeiten, um eine Fabrik für selbstfahrende Autos im Südosten Michigans zu bauen. Die ersten produzierten Autos werden autonome Versionen des Chrysler Pacifica Hybrid Minivans und des elektrischen SUVs I-PACE von Jaguar sein. Das Projekt wird durch einen Zuschuss der Michigan Economic Development Corporation in Höhe von acht Millionen US-Dollar unterstützt.

Quellen:

CNBC

USA Today

Cleantechnica

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel