checkAd

     680  0 Kommentare Freenet hat kein Interesse an eigenen 5G-Frequenzen

    (Überschrift und Text überarbeitet - es handelt sich nicht um eine Exklusivinformation des Handelsblatts, sondern um Aussagen des Unternehmenschefs im Interview.)

    MÜNCHEN (dpa-AFX) - Das Telekommunikationsunternehmen Freenet will sich nicht an der Auktion für die Frequenzen für 5G-Mobilfunk beteiligen. Freenet-Chef Christoph Vilanek habe sich gegen eine Teilnahme entschieden, wie er dem "Handelsblatt" am Donnerstag sagte. Freenet wolle lieber die Netze bestehender Betreiber gegen Gebühr mitnutzen.

    Anzeige 
    Handeln Sie Ihre Einschätzung zu Freenet!
    Short
    26,46€
    Basispreis
    0,18
    Ask
    × 13,78
    Hebel
    Long
    22,96€
    Basispreis
    0,21
    Ask
    × 11,81
    Hebel
    Präsentiert von

    Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

    Als Grund dafür gab Vilanek zu hohe Investitionen an. "Der Aufbau eines neuen Mobilfunknetzes würde wohl mindestens zehn Milliarden Euro kosten", sagte er der Zeitung. Am Freitag läuft die Frist für die Anmeldung zur Auktion der Frequenzen für den 5G-Mobilfunk bei der Bundesnetzagentur aus. Telekom, Vodafone und Telefónica wollen sich daran beteiligen. Vilanek sagte, er gehe zudem davon aus, dass United Internet teilnehmen wolle./elm/fba




    Diskutieren Sie über die enthaltenen Werte


    dpa-AFX
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen
    Die Nachrichtenagentur dpa-AFX zählt zu den führenden Anbietern von Finanz- und Wirtschaftsnachrichten in deutscher und englischer Sprache. Gestützt auf ein internationales Agentur-Netzwerk berichtet dpa-AFX unabhängig, zuverlässig und schnell von allen wichtigen Finanzstandorten der Welt.

    Die Nutzung der Inhalte in Form eines RSS-Feeds ist ausschließlich für private und nicht kommerzielle Internetangebote zulässig. Eine dauerhafte Archivierung der dpa-AFX-Nachrichten auf diesen Seiten ist nicht zulässig. Alle Rechte bleiben vorbehalten. (dpa-AFX)
    Mehr anzeigen

    Verfasst von dpa-AFX
    Freenet hat kein Interesse an eigenen 5G-Frequenzen Das Telekommunikationsunternehmen Freenet will sich nicht an der Auktion für die Frequenzen für 5G-Mobilfunk beteiligen. Freenet-Chef Christoph Vilanek habe sich gegen eine Teilnahme entschieden, wie er dem "Handelsblatt" am Donnerstag sagte. …

    Schreibe Deinen Kommentar

    Disclaimer